» »

Seltsame langwierige Erkältung

ZKwac.k4x4


Vielleicht ist es gar keine Verwechslung, sondern ist Heuschnupfen. Was kennt man da nicht alles? Es läuft einem wie Salzsäure den Rachen runter, husten, bis nur noch Schaum aus dem Mund kommt, ewiges Pfeifen der Bronchien und selbst, wenn man Augen und Lunge selektiv behandelt, ein Grippegefühl, bei dem man sich nur teilarbeitsfähig fühlt. Besser fühlt man sich in Räumen mit Klimaanlage oder zumindest mit Luftwäschern.

JHanx74


Was dafür spräche, ist, dass ich so gut wie keinen gelb eingefärbten Schleim abhuse/schnaube und selbst an Tagen wo ich mich definitiv krank gefüht hab keine erhöhte Temperatur hatte, und der Höhepunkt der "erkältung" mit dem Höhepunkt der Heuschnupfensymptome zusammengefallen ist.

Ich hab das Gefühl, es kommt häufig zusammen. Durch den Heuschnupfen sind die atemwege weniger frei, also können sich Keime besser ansiedeln. Ich hab eigentlich jedes Frühjahr phasen wo ich mich frag "ist das nun Heuschnupfen oder was richtiges?".

Andererseits hab ich die typischen Syptome (brennende Augen, Niesen) kaum noch. Ich hab allerdings das Gefühl, diese Symptome werden primär von Birkenpollen ausgelöst, während Gräser+Roggen eher zu einem "systemischen Krankheitsgefühl" führen, weniger zu nies+juck+schnief. Kann das sein?

J|anx74


Aber das ist echt komisch.. ein Teil von mir fühlt sich schwer krank (Gefühl in Bronchien, Rachen), ein anderer kergesund (Allgemeinbefinden sagt "Wetter schön, Bewegungsdrang, mach ne Fahrradtour". Das passt doch alles nicht zusammen..

KMo,boldmZakxi2


Das ist eigentlich völlig normal. Der Körper muss erstmal Kampftruppen aufbauen und dann mit dem Bekämpfen anfangen, das dauert seine Zeit.

In der heutigen Zeit wird das nicht mehr so berücksichtigt, weil es ja zur Not Antibiotika oder andere Medikamente gibt, aber seltsam ist daran gar nichts. Ich würde noch mindestens eine Woche warten und dann schauen, ob es nicht etwas besser geworden ist.

Gönn dir mal etwas Ruhe, trink Fliederbeersaft, Tee oder anders gesundes Zeug und trink generell viel. Inhalieren mit Kamille kann auch gut für deine Schleimhäute sein.

HZa.yley xM.


Ich hatte auch einen ungewöhnlichen "Grippe"-Verlauf: Kopf zu, Hals zu, dann Kehlkopfentzündung mit starker Heiserkeit, dann etwas Reizhusten … bei dem Ganzen kein Fieber, aber ein starkes Krankheitsgefühl, das vor allem nachts heftig war.

War es nach etwa zwei Wochen leid, bin dann zum Arzt und schlucke nun seit gestern Penicillin gegen wohl vorhandene Viren. Vielleicht ist es auch bei dir ein hartnäckiger Virus?

J1an|74


Das ist immer seltsam. Antibiotika, auch Penicillin, hilft doch gar nicht gegen Viren. Was tun die Ärzte da? Bist Du sicher dass es bei Dir nicht auch eher eine Allergie ist?

Bin irgendwie mittlerweile auch mehr davon überzeugt, dass es Heuschnupfen ist. Ist irgendwie das einzige, was Sinn ergibt:

- wirklich laaange, also 2 Monate sind da schon "drin"

- es fühlt sich die ganze Zeit wie "beginnende Erkältung" an aber es bleibt da beharren, es entwickelt sich nicht weiter in richtung "heilende abhust-Phase", es ist so ein konstanter Zustand.

- nie erhöhte Temperatur

- Intensität der Symptome korreliert stark mit Intensität von Pollenflug und sonstigen Heuschnupfen-Symptomen

Hnaylecy? Mx.


Wogegen meinst du denn, wird Antibiotika eingesetzt, wenn NICHT gegen Viren? Gegen Bakterien sollen sie nichts ausrichten, sind allerdings andererseits in der Lage, unseren guten Darmbakterien einen Schuss zu versetzen … Also, aus meiner Sicht sind sie durchaus wirksam gegen beides.

Nein, das ist bei mir mit Sicherheit keine Allergie; ich weiß, wie sich die anfühlt.

H]aylWeyA Mx.


Bei dir klingt das Letzte jetzt eher nach einer Mischung aus einem vorausgegangenen Infekt und einer "angehängten" (gekoppelten) Allergie.

H_ayle?y xM.


Aaaah, ich habe Viren und Bakterien verwechselt, gerade gesehen!

Penicillin wird also gegen bakterielle Erkrankungen eingesetzt, NICHT gegen Viren, wie du ganz richtig schriebst!

Den Fehler habe ich gemacht; meine Arzt sprach nicht von Viren. Laienhaft sagte man hier eh zu allem "Bazillen" - ist einfacher. ;-)

Z{wackx44


Bazillen schließen Viren NICHT ein.

Jan74: Hol Dir doch aus der Apotheke einfach Cetirizin. Sind die Beschwerden innerhalb von 1-2 Tagen weg, handelt es sich um eine Allergie.

H{ay!lXeyy xM.


Bazillen schließen Viren NICHT ein.

Ist ja gut, ich habs jetzt kapiert. :-X :-/

J-a~n74


Na, gut, dass das gekärt ist.

Ich hab ja Cetirizin, die dämpfen auch einen Teil der Heuschnupfen-Beschwerden, aber es bleibt noch genug übrig.

J^aFn7x4


Allerdings denk ich eigentlich dass es wirklich so ist wie ich geschrieben hab. Latenter kleiner Infekt (zum Heuschnupfen dazu), den ich nie richtig auskuriere sondern durch verfrühtes Fahrradfahren wieder belebe (open-window-Effekt?, und vor allem Schwitzen/kühle Luft). Dadurch schleppt sichs halt über die Wochen, mit schwankender Intensität. Da hilft wohl nur Disziplin und Sportpause und wenns gar nicht geht, indoor-Fahrrad.

Z"wacxk44


Ich hab ja Cetirizin, die dämpfen auch einen Teil der Heuschnupfen-Beschwerden, aber es bleibt noch genug übrig.

Cetirizin ist allerdings eines der schwächsten Mittel. Wie wäre es mit Viani forte jeden Morgen und Bronchospray bei Bedarf für die Lunge?

Jlan7P4


Anscheinend muss ich mich da mal informieren was es neues gibt ;-).

Was Infekte betrifft - gibts neuerdings Viren, die eher schwache Symptome an den Atemwegen auslösen, so dass man sich da fast gesund fühlt, aber dennoch ein relativ starkes schwächlich- und kränklichkeitsgefühl auslösen? So gehts mir irgendwie.. es ist etwas seltsam. Nicht wirklich stark, langwierig und vor allem einfach kränklich. Hausarzt meinte halt, langwieriger aber harmloser Virus (vor 1,5 Jahren).. bin unsicher ob ich das einfach so nun lassen kann oder doch zum Arzt sollte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH