» »

Eitrige Mandelentzündung, nach Penicillingabe jetzt erneut Eiter

sMalm0ü hat die Diskussion gestartet


Mein Sohn hatte letzten Do. wegen einer eitrigen Mandelentzündung und erheblichen Schwellungen der Halsly,mphknoten ein Penicillin verordnet bekommen.

Seit Sonntag war er fast beschwerdefrei und seit heute hat er trotz weiter bestehender

Penicillintherapie wiedxer etwas Eiter auf einer Mandel und auch Schluckbeschwerden.

Bedeuted das, das dieses Medikament vielleicht nicht richtig wirkt oder sind zusätzlich Viren mit im Spiel?

Er befindet sich z Z aus beruflichen Gründen nicht zu Hause.

Weiß jemand Rat?

Antworten
L@is~c]hensxwelt


So ging es mir im Sommer und ich musste dann ein zweites Antibiotikum doppelt so lange nehmen.... er sollte nochmal zum Arzt gehen

SVchlit5zaugex67


Wahrscheinlich war es ein unpassendes AB. Auf alle Fälle eben offensichtlich unwirksam.

Das nächste AB sollte auch nur aus vorheriger Austestung eingenommen werden. Das dauert im Labor aber mindestens 5 Tage zum Austesten. Und wenn wieder ein unwirksames Mittel auf lau ausgegeben wird, wurde der Körper dann schon 2 x wegen unsinnig belastet.

Ich würde mir Tonsiotren besorgen, anfangs alle 15 Minuten eine Tablette im Mund zergehen lassen, dazu Spenglersan G und ein homöopathisches Antibiotikum: Eucalyptus D 12 Globuli zum Beispiel.

Das macht in der Regel jeden Halskeim den Garaus. Ohne Nebenwirkungen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH