» »

Fistel geht es auch ohne OP weg?

darago-nlancKe188x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo ich habe eine Frage . Seid ca 2 Monaten habe ich einen unangenehmen Geruch am After und immer leichtes Bluten gehabt am Klopapier. Habe mir dann mal mein Hintern im spiegel angeschaut und etwas Rötliches gesehen dachte dann erst an Hämorriden und habe mir eine Salbe geholt aber es wurde einfach nicht besser. Mein Stuhlgang war aber weiterhin immer ganz normal nur immer dieses Bluten ab und an und dieser komische Geruch was nicht schön ist. Der Hautarzt meinte es sei ein Fistel / Abszess . Also wegschneiden? Oder gibt es auch eine andere Möglichkeit. Hat jemand Erfahrungen?

Frage mich woher ich das habe Dusche mind 2 mal am Tag normale Gesunde Ernährung.

Wäre dankbar für Antworten.

Antworten
tfsun]am*i_xe


Hatte einen Abszess geboren aus ner Fistel....

Keine schöne Sache, bei mir blieb nur OP.

War aber alles in allem schnell verheilt und "relativ" schmerzfrei.

Was meinte denn der Hautarzt zur alternativen Behandlung ?

bVlahf10


mal mit Sitzbäder versuchen?

dRragoMnlance'18x87


Was für Sitzbäder wären da zu Empfehlen? Also beim Stuhlgang oder so tut es ja auch nicht weh es Eitert eben nur und Blutet ab und an. Naturheil Praktiker vielleicht?

mfg

b)lahC1>0


Kamille?

F.alleFnA[ngelx4u


sitzbäder kannst du mit kamille machen. es gibt da extra beutel in der apotheke, da ist konzentrat drin.

t_sun.ami_Rxe


Was für Sitzbäder wären da zu Empfehlen?

Tannolact.

Aber ob das auf Dauer hilft ???

Wenn der Eiterherd sich dann vollends verkapselt, geht du freiwillig zum Arzt und bettelst um ne OP, glaub mir, das ist nicht zu empfehlen.

Lieber dem Ding jetzt gleich den Garaus gemacht.

Google mal ein wenig was da überhaupt passiert.

Ein Heilpraktiker darf in solchen Regionen nicht tätig werden, er kann dir nur unterstützend Globuli's geben.

d}ragon"lkance1R88x7


Okay das sollte ich mal versuchen. Habe nur so ein Babybad mal versucht mit Kamille aber mich denn eher damit abgeduscht.

P~ony}fraxnse


Mein Vater hatte so ein Teil und leider half da auch nur eine Op. 3 Tage Krankenhaus. Verheilt war es nach ca. 6 Wochen. Die haben die Wunde nicht genäht - es musste wohl selbst wieder zusammen wachsen. Muss ziemlich weh tun :( Lass es lieber frühzeitig entfernen statt selbst rumzudoktorn. Gerade in der nicht ganz so hygienischen Region kann sich schnell was entzünden -.-

PbonyffrWansxe


Er sollte übrigens Sitzbäder in Kamille machen, 2x täglich unten rum duschen und Feucht Tücher statt Toilettenpapier benutzen...

t,sunam<i_xxe


2x täglich unten rum duschen und Feucht Tücher statt Toilettenpapier benutzen...

In den ersten Wochen kannst du auch kein Papier dort benutzen |-o

Nach dem Stuhlgang direkt den Hintern über die Wanne und mit lauwarmen Wasser ausgeduscht, trockenföhnen und evtl Bepanthen drauf. Fertig

Ist ne unangenehme Sache aber mit dem richtigen Schmerzmittel und einem Stuhlweichmacher ist das ganze gut zu handlen.

P}onWyfraxnse


@ tsunami_xe:

Genau – das mit dem Papier konnte er auch erst nach "Abheilung" machen :-/

Benutzt aber wegen der Hygiene -bis heute- noch Kamillie Feuchttücher...

Ansonsten kommt mir das, was Du geschrieben hast, auch alles sehr bekannt vor! ;-D

svo4m;merfuxgl


OP ist das was am besten hilft. Mit den Sitzbädern verlängerst du nur die zeit bis du unters Messer muss. Mein Freund hat dass auch gerade bzw. er wurde Anfang des Jahres operiert und es ist bis jetzt noch nicht ganz zu. Aber es kommt ja auch immer auf die größe drauf an was sie dort wegschneiden.

Ich würde es so schnell wie möglich machen lassen, da ja auch die Gefahr einer Blutvergiftung besteht. Und je länger du wartest, desto größer wird das ganze und desto länger braucht es dann auch bei der Heilung, da es zu 90% nicht genäht wird, sondern von unten selbst hoch heilen muss.

mbnlef


Wenn es wirklich eine Fistel ist, dann wirst du um die OP nicht umherkommen. Versuch es nicht zu lange mit anderen Mittelchen, der Fistelkanal wird sich in der Zeit nur noch weiter reinfressen.

FZran'z33


@ dragonlance1887

Ich weiß nicht genau, was Du hast. Wenn Du eine durchgängige Fistel hast (innen vom Darm, am Schließmuskel vorbei, nach außen), dann ist eine OP nicht notwendig.

Mir hat mal jemand gesagt, dass so eine OP nicht ganz gefahrlos ist, da man die Nerven am Schließmuskel beschädigen kann. Das hat mich dann doch etwas beunruhigt und ich habe die OP gelassen.

Einige Zeit später bin ich zufällig auf einen guten Hautarzt gestoßen. Bei ihm (ihr) ging es auch ohne OP.

Die Vorgehensweise wäre jetzt folgende :

1.) Suche Dir einen guten Arzt (Gastroenterologe ?). Der legt Dir einen Faden durch den Fistel Kanal und bindet ihn zu einer Schlinge. Das ist etwas unangenehm aber auszuhalten. Den läßt Du je nach Arzt Empfehlung einige Zeit drin. So kann der evtl. Eiter oder das Sekret ablaufen und der kann Kanal heilen.

2.) Dann suchst Du Dir wieder einen guten Arzt (oder Deinen Gastroenterologen) und fragst nach der folgenden Methode.

Meine Ärztin hat an die Schlinge im Fistelkanal einen weiteren Faden gebunden und ihn bis kurz vor die Hüfte verlängert.

Dann wird an diesem Faden ordentlich gezogen. Der Faden muss richtig unter Spannung stehen. Dann wird der Faden mit Tape/Pflaster an die Hüfte/Becken geklebt. Der Faden muss bzw. sollte 24h am Tag dran bleiben.

Der Faden sollte so stark gespannt sein, dass man den Schmerz den ganzen Tag aushält. Von lose und gar kein Schmerz und nutzlos bis dass der Schmerz kaum auszuhalten ist, ist alles möglich. Man kann es ja auch selbst und jederzeit anpassen.

Pflaster lösen und Faden spannen oder entspannen. Es sollte aber klar sein, je mehr Du den Faden spannst, desto schneller geht es.

Wenn Du alles noch beschleunigen willst, dann spanne den Faden ordentlich und gehe dann joggen. Hört sich schlimm an aber es geht.

Nach ca. 2-4 Wochen hat sich Faden durch die Haut gezogen. Je nach Tiefe der Fistel, dauert es 2 Wochen, wenn Du stark spannst (aber nicht bis Tränen in den Augen) und fast jeden Tag joggen gehst. 20-30 min joggen reichen dabei jedesmal.

Natürlich darfst Du das Nachspannen nicht vergessen.

Wenn der Faden dann durch ist, muss der Rest noch abheilen und alles ist wieder gut. Meine Ärztin hat mir gesagt, dass es vorkommen kann, dass vom starken ziehen kleine Hautlappen übrig bleiben können. Die müssten dann beschnitten werden.

Bei mir war das aber nicht der Fall. Bei mir hat sich die Haut selbständig zurückgezogen.

Es geht hierbei wohl auch nicht um den Schließmuskel, sondern nur um das letzte bißchen Haut, bevor der Faden frei ist.

Viele Grüße und viel Erfolg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH