» »

Schmerzen in der Lymphdrüse bzw Leisten

ctcclsaudixa hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

folgende Situation:

vor 3 Tagen etwa hatte ich ganz leichtes Brennen beim Wasserlassen. Da ich vergangenes Jahr eine Nierenbeckenentzündung hatte, bin ich sicherheitshalber gleich zu unseren Betriebsarzt um den Harn untersuchen zu lassen, der meinte aber, der Harn sei in Ordnung und ich dachte mir nichts weiter.

Nicht mal 3 Stunden später bekam ich plötzlich heftige Schmerzen am ganzen Körper, Schüttelfrost, Fieber bis 39°. Sonst keinerlei Symptome außer Schmerzen vom Kopf bis zu den Zehen. Am Abend kam der Hausarzt, konnte nichts sonstiges feststellen und diagnostizierte eine Influenza. Er verschrieb mir Schmerzmittel und Antibiotika. Die Nacht über hatte ich weiterhin Schmerzen, die sich immer stärker in den rechten Leisten, bzw in die Lymphdrüse manifestierten. Weiters stellte ich zwischen After und Vagina ein komisches, schmerzhaftes, längliches "irgendwas" fest, welches aber nicht offen oder sonst irgendwie entzündet aussah, sondern nur schmerzt. Es ist beginnt genau nach dem After und geht fast bis zur Vagina.

Am nächsten Morgen war das Fieber weg, ich war dennoch total schlapp, hatte starke Schmerzen in der rechten Lymphdrüse und schleppte mich zum Arzt. Der machte dann nochmal eine Harnuntersuchung und meinte das sein zig Bakterien und der Harn sei schon ganz trüb und ich hätte eine Blasenentzündung. Die Schmerzen in der Lymphdrüse kämen daher.

Nach der 4. Antibiotikum-Tablette ( 2 x täglich ) sind die Schmerzen in der Leiste aber nicht besser, im Gegenteil...ich würde meinen, sie sind sogar stärker geworden und strahlen bis in den Innenschenkel und auch neben dem Schambein, Scheide usw heftige Druckschmerzen. Beim Liegen gehts, Bewegung ist nicht gut. Das komische "irgendwas" tut auch weh und ist ebenfalls größer geworden. Ich habe mich in wenig durchgegooglt und konnte nichts finden, bzw den Angaben nach eine Herpes oder Abszess ausschließen, da dieses "Ding" weder offen ist, noch nässt und auch keinen Eiterpunkt oder ähnliches aufweist.

Kann es sein, dass es bei einer Blasenentzündung ( die ich gar nicht wirklich gespürt habe ) so lange dauert, bis sich die Lymphdrüse "beruhigt" ? Oder kann es sein, dass das alles mit diesem komischen "irgendwas" zusammenhängt?

Danke für jede Hilfe und Antwort!

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH