» »

Abszess entzündet sich immer wieder

RQh?el.ia


Naja, aber in diesen 6 Wochen wurde nur 1 Woche "gescheit" therapiert. Vorher konnte es sich immer wieder verschliessen.

Das Sekret ist nicht schlimm, eher normal.

Wenn ein gewisser Punkt in der Heilung überschritten ist, wirst du beim zuwachsen zusehen können :-)

jCulalxa


Da kann ich Rhelia nur zustimmen.

Man muss Geduld haben – es kann länger dauern. Ich habe Jahrzehnte in einer chirurgischen Praxis gearbeitet und immer wurde alles wieder gut.

Hätte man anfangs gleich mit einer Tamponade gearbeitet, hätte es keine Probleme gegeben.

Ich drücke auch weiterhin die Daumen.

B=igB;a*ngJAule


huhu,

ich darf morgen wieder in die handchirurgie fahren. meinem arzt gefällt die hand garnicht. es eitert noch immer und es wird größer, wie mein doc schon letzte woche meinte. die narbe geht jetzt nach oben hin weiter auf...

mein arzt meint, es muss gemacht werden und hat sofort wieder in dem kh einen termin für mich vereinbart. morgen 14:45h. :-(

jru3laxla


Das tut mir Leid.

Ich wünsche dir viel Kraft.

Lxeuchmtfeurerchxen


Hallo Bing Bang Jule, hab deinen faden verfolgt und kann nach empfinden, was du gerade durch machst....

ich quäle mich grad mit einen ähnlichen problem....

hab ne art abszeß am finger andglied, und das seit fast 2 jahren....

war schon überall...

und so bald die wunde zu klebt, eitert es bis auf den knochen, mittlerweile so schlimm, das das obere gelenk schon zerstört ist....

quasi ist an arbeiten so gar nicht zu denken....

warst du schon mal beim heilpraktiker?

so zusätzlich?

nimmst du antibiotika?

wünsche dir für morgen alles gute, und drück dir die daumen, dass ned wieder operiert wird....

ich hab mittlerweile schon so ca 10 hinter mir.....

sei lieb gegrüßt

B*igB8a3ngJuxle


danke euch beiden!

@ Leuchtfeuerchen,

oh man, das hört sich schlimm an. 2 jahre, das ist heftig du hast mein mitgefühl! :)_ wie hatte das denn bei dir angefangen?

nee, war nur bei meinem chrirugen ( d-arzt) und bei handchirurgen damit. ich glaub nicht so an heilpraktiker... :-/

ich hatte zu beginn ein antibiotikum verschrieben bekommen, z.z. nicht nein.

ich denke es wird kein weg an der op vorbei führen, morgen werde ich bestimmt nicht operiert, aber der handchirurg da hatte ja auch schon gesagt, wenn es weiter eitert, wird großflächig aufgemacht...

wie sieht das dann eigentlich aus, wird dann zugenäht oder bleibt das dann auch wieder offen ???

RLhgelxia


@ BigBangJule

Ach Mensch, das tut mir echt leid für dich.

Wenn es großflächig eröffnet werden sollte, ist eine offene Wunheilung sinnvoll. Sonst geht der ganze Mist von vorne los. Achte dann auf eine vernünftige Wundversorgung, damit du nicht unnötig Schmerzen hast. Also mit Wundgitter und -gel. Die Ärzten knausern meistens damit.

@ Leuchtfeuerchen

Woher hast du die Wunde? War das von Anfang an ein Abszess oder hast du dir MRE Eingefangen?

2 Jahre, tut mir leid für dich.

Rrhse!lxia


MRE bei einer OP eingefangen ... sollte es heißen

LVeuc&htfeuerchxen


Denke auch, dass es nicht vernäht werden sollte. Bei mir wurde es öfter vernäht, ging so lange ich das Antibio über die vene bekam gut....aber nach der Entlassung und ohne antibio, ging es wieder los....

ich habe derzeit 3 verschiedene keime drin, lt wundabstrich.... nehm auch 2 verschiedene antibios.....

los ging es mit ner banalen nagelbettentzündung..... die trotz chirurgischer behandlung immer weiter sich entwickelte....

und ich hab eh chronische wundheilungsstörungen.....

ich war auch nicht so auf heilpraktiker....aber mittlerweile, bin ich ganz froh dass ich einen gefunden habe....der kann zwar nicht wirklich meine wundheilung beeinflussen, aber die vielen nebenwirkungen, der narkosen, antibiotikas und schmerzmittel....

ist deine hand geschient ??? ruhigstellung tut oft sehr gut....wenigstens bei mir....

nimmst du schmerzmittel??

sorry, dass ich dich so aus frage.....

BQiZgBa1ngJulxe


@ Rhelia,

danke dir. oh, dann dauert die wundheilung ja wieder lange...so ein mist.

@ Leuchtfeuerchen,

ja super, das aus so winzigen sachen, so was werden kann... nimmst du jetzt seit 2 jahren ABs?

geschient ist meine hand nicht, habe heute auch nur ein pflaster drauf bekommen, keine tamponade, der doc meinte, die bringt eh nix. soll wenns pflaster durch ist, ein neues drauf machen. vom arzt aus soll ich schonen. trage aber zusätzliche eine kleine elastische bandage drüber, weil die handgelenksbewegungen doch arg schmerzen...

schmerzmittel nehme ich ungern, wenn dann nur zum schlafen...

brauchst dich nicht entschuldigen, du kannst mir doch ruhig fragen stellen. ;-)

R3helxia


Also ich favorisiere die Schulmedizin.

Dennoch schwöre ich auf Arnika zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen.

Auch Traumeel Lutschtabletten zur Schmerzbekämpfung. Ist ebenfalls Arnika drin. Nach einer OP ist es zwar nicht ganz ausreichend, aber kann die ein oder andere Tablette dann ersetzen.

Lfeuch:tfeuercxhen


ich bin auch der meinung, dass die schulmedizin in solchen fällen das a und o ist, aber die homeophatie kann unterstützend wirken :)z

B@igB=angJ:ule


puhh, das war ein langer nachmittag...

morgen um 9:30 uhr habe ich meinen op termin. anesthesiegespräch habe ich auch schon hinter mir und zu meinem doc, wegen röntgenbilder, war ich auch schon...

der doc im kh wollte das in allgemeinnarkose machen, der anästhesist hat gesagt ich könnte wählen...habe teilnarkose gewählt...mal schaun, ob ich die auch bekomme...hehe

nur komisch ist, in dem kh machen die die teilnarkose nicht unterm arm, sondern am schlüsselbein...

naja, ich werds überleben...

das is was morgen gemacht wird, so hats der doc aufgeschrieben:

wundrevision li. palmares handgelenk, vorgehen n. befund, debridement, entfernung v. erkranktem gewebe, ggf. temp. defektdeckung mit epigand (oder so, doc hat sauklaue), ggf. lokale lappenplastik oder vollhauttransplantation vom unterarm

nix mit offener wundheilung...hoffe, dass das morgen gut geht....

so viel aufwand, für eigentlich so ne kleine wunde....schon heftig, wenn man drüber nachdenkt...

Rdhe1lia


Oh Je, wie befürchtet, doch wieder eine OP.

Ich denke aber, das der Verschluss nur gemacht wird, wenn die Wunde sehr großflächig wird.

Ich würde mich, wenn irgend möglich, gegen einen Verschluss mit Spalthaut entscheiden.

Die Wundheilung verläuft nicht unbedingt schneller, da du ja dann 2 Wunden hast. Und die Ursache allen Übels wieder verschließen -da muss sich der Doc seiner Arbeit schon sehr sicher sein.

Na ich will nicht schwarz malen und dir irgendwelche Ängste machen. Der Handchirurgen werden ihr Handwerk verstehen.

Ich wünsche dir, dass morgen alles schnell und glatt über die Bühne geht :)^

B6igBFangJxule


danke dir. hoffe auch, dass ich den morgigen tag überstehe...lol. würd ja gerne kneifen...aber nützt alles nix

so wie ich den doc verstanden habe, möchte er nur nicht die wunde schliessen, wenn es tiefer auch schlecht aussieht...

er hat mir auf seinem handgeleng aufgemalt, wie das mit der lappenplastik gemacht werden würde, aber er weiss nicht ob das funktioniert, weil am handgelenk die haut dünn ist und es dann zu durchblutungsstörungen kommen könnte...

vollhauttranspl. ist das das selbe wie spalthaut?

die wunde wäre klein und ja es wären dann zwei stellen...

naja, er entscheidet das während der op hat er gesagt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH