» »

Abszess entzündet sich immer wieder

dbrYagoLnfirxe


So was ist echt traurig. Und da kann ich gut verstehen wenn man den Glaube an die Ärzte verliert. So viel Bockmist wie bei dir lief ist echt unglaublich. Jedoch scheint mir dein derzeitiger Chirurg ein guter zu sein, weil er auch gleich die Hebel in Bewegung gesetzt hat zum nachkontrollieren.

Feix aund 1Foxixe


jule, du arme, du kommst ja echt nicht zur ruhe! :°_ :°_ :°_

zu der messung: ja, scheinbar kann man falsch messen. ist mir auch passiert. 1. neurologe: kts beidseitig und op-empfehlung li. (ist schon fast 4 jahre her), zu der zeit waren aber auch daumen und zeigefinger taub, hat sich dann aber wieder erholt. 2. neuro: kts beidseitig, da war es li. aber gerade nicht so schlimm. dann musste ich zum kollegen vom 2., weil meiner nicht da war: ich habe kein kts! %-| paar monate später wieder bei meinem neuro: kts beidseitig verschlechtert, op links ist höchste eisenbahn!

ich wünsche dir ganz dolle gute besserung! :)* :)* :)* :)*

lg! @:)

G>riajuamsexl


ist zur zeit wirklich alles bombig bei mir. es hört einfach nicht auf

ja - in Sachen Hand und auch im übertragenen Sinn... (Dein zweiter Faden.)

kannst du einen Ärzte-Ratgeber für deine Region schreiben.

ja - und ein "Aufmunterbuch" für von so viel Pech Betroffene auch.

zum glück scheint dieser handchirurg ja mal kompetent zu sein!

Hoffentlich, hast Du die Perle im Ozean gefunden.

nö, aber offensichtlich kann man falsch messen...

Solches macht immer wieder hilflos und traurig. GLAUBT man dem med. Personal, hinterfragt nicht, ist man oft auf der schlechten Seite. Glaubt man NICHT, vertraut auf sein "Gespür", wird man als "anspruchsvoller Patient" abgestempelt.

Ausser mein Mitgefühl kann ich Dir nichts Brauchbares schreiben. Kopfschütteln tue ich auch, das siehst Du leider nicht.

B!igBangJ(ulxe


So was ist echt traurig.

ich denke, dass fasst es gut zusammen.

Jedoch scheint mir dein derzeitiger Chirurg ein guter zu sein, weil er auch gleich die Hebel in Bewegung gesetzt hat zum nachkontrollieren.

dragonfire

ja, der ist wirklich gut. er hat schließlich meine wunde endlich zu bekommen.

und hatte recht mit seinem verdacht auf eine nervenschädigung. ich hätte meine beschwerden jetzt ignoriert, weil der befund war ja in ordnung...lol.

zu der messung: ja, scheinbar kann man falsch messen.

jo und wie man falsch messen kann! ich bin ja wirklich froh, dass der doc das nochmal überprüft hat.

ich wünsche dir ganz dolle gute besserung! :)* :)* :)* :)*

lg! @:)

Fix und Foxie

danke dir! :)

Solches macht immer wieder hilflos und traurig. GLAUBT man dem med. Personal, hinterfragt nicht, ist man oft auf der schlechten Seite. Glaubt man NICHT, vertraut auf sein "Gespür", wird man als "anspruchsvoller Patient" abgestempelt.

genau. vorallem habe ich doch als patient nicht viel ahnung, ob die die untersuchungen nun richtig machen oder nicht. ich verlasse mich auf deren fähigkeiten, schließlich haben die das ja gelernt...

Ausser mein Mitgefühl kann ich Dir nichts Brauchbares schreiben. Kopfschütteln tue ich auch, das siehst Du leider nicht.

Grauamsel

danke auch dir. :)

was mich jetzt wieder ärgert ist die zeit, die schon wieder vergangen ist, bzw. vergeht, bis man genau weiß was sache ist oder endlich (richtig) behandelt wird. ich mag nicht mehr.

der neurologe hatte auch gesagt, es könnte von alleine besser werden, aber genau sagen könne er es nicht. es könnte genauso gut schlechter werden. das der muskel lähmungserscheinungen zeigt, ist nämlich garnicht gut. naja. jetzt heißt es erstmal wieder warten. geduld. (wahrscheinlich habe ich deswegen nervöses augenzucken lol....)

habe jetzt auch alle weiteren termine zusammen.

am 13.03. muss ich zum mrt ;am 24.03. zur befundbesprechung zum handchirurgen und am 26.03. zu dem neurologen zur kontrolle.

bis ich also genau weiß, was jetzt läuft vergeht wieder ein guter monat. :-|

vllt. wirds ja bis dahin besser. sind dann 4 monate nach dem sturz. oh man.

AQdreXna4linjunxkie


oje oje oje.....

das gibt's doch einfach nicht.....hey 2015 sollte doch besser werden.

Das ist ja wie im schlechten Film, ich drück Dir wirklich ganz fest die Daumen, dass es ab jetzt nur noch gut läuft!

Immerhin ist die andere Hand nun endlich gut!!!!

Du erinnerst mich so sehr an mich.....ich nehm auch immer alles mit....normal kann ich auch nicht..... ;-)

Mlööp Mööp


Das ist ja Mist, daß du auf den Termin zur Befundbesprechung dann auch so lang warten mußt nach dem MRT.

Und ich überlege grad, ob ich dir raten soll, mit dem Augenzucken auch besser mal zum Arzt zu gehen. Bei deinem Lauf, den du grade hast... *duckundweg*

G{r#auamsxel


Also in Sachen Augenzucken bin ich kompetent! Das bekommt man bei anhaltendem Stress - so quasi als Zusatz-Geschenk. Bis in ein paar Wochen verschwindet es von selber wieder - wenn der Stress nachlässt.

Gtramuambsel


...Magnesium soll dagegen helfen, habe ich mal gehört. Selber konnte ich es nicht ausprobieren, da ich schon lange nicht mehr Augenzucken hatte. (Auf Holz klopf.)

B?igBa6ngxJule


oje oje oje.....

das gibt's doch einfach nicht.....hey 2015 sollte doch besser werden.

Das ist ja wie im schlechten Film, ich drück Dir wirklich ganz fest die Daumen, dass es ab jetzt nur noch gut läuft!

Immerhin ist die andere Hand nun endlich gut!!!!

Du erinnerst mich so sehr an mich.....ich nehm auch immer alles mit....normal kann ich auch nicht..... ;-)

Adrenalinjunkie

2015 ist ja noch lang.

es ist ja schon gutes passiert! meine linke hand ist zu und sieht dafür, dass es so lang gedauert hatte gut aus:

[[http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/fertigenarbe5r6edtb0n3.jpg]]

jetzt läuft das hoffentlich auch mit der rechten hand gut...vllt. gehts ja ohne op.

dann können wir ja einen club aufmachen! hier im forum finden sich sicher noch ein paar mitglieder! ;-D

Das ist ja Mist, daß du auf den Termin zur Befundbesprechung dann auch so lang warten mußt nach dem MRT.

Und ich überlege grad, ob ich dir raten soll, mit dem Augenzucken auch besser mal zum Arzt zu gehen. Bei deinem Lauf, den du grade hast... *duckundweg*

Mööp Mööp

ja, ist der früheste termin, den ich bekommen habe. der handchirurg hat kaum termine frei.

nee nee, das ist halb so wild. nervt nur ungemein. ;-D

Also in Sachen Augenzucken bin ich kompetent! Das bekommt man bei anhaltendem Stress - so quasi als Zusatz-Geschenk. Bis in ein paar Wochen verschwindet es von selber wieder - wenn der Stress nachlässt.

Grauamsel

jup, ich denke auch, dass es bei mir stress ist. nur so lange hatte ich sowas auch noch nie. vor weihnachten hat das angefangen...das nervt und macht zusätzlich oft nervös.

magnesium kann ich ja mal versuchen und etwas weniger stress würde sicher auch helfen. mal schauen, wann sich das einrichten lässt, bis dahin "auge(n) zu und durch!" ;-) <-- so ungefähr! ;-D

EXin 2K'ur0pfälszexr


Hallo Jule,

das ist ja wirklich krass was du mit deinen Händen schon durchgemacht hast!

Zu dem meisten kann ich nicht viel sagen, nur dazu:

das was ich habe sulcus ulnaris syndrom.

Das ist bei mir auch mal diagnostiziert worden und wurde vor ca. 7 Jahren auch operiert. Der Grund waren ein tauber Ring- und Kleinfinger an der linken Hand. Auch bei mir wurde gemessen wie verrückt (nachdem es erst mal hieß: psychosomatisch, Stress... %-| ), und heraus kam: da kann was sein, rechts (keine Beschwerden) wäre es auch nicht besser, und es könnte auch noch ein Karpaltunnelsyndrom vorliegen. OP wurde dann aber doch befürwortet, und ich habe es dann machen lassen. Der Eingriff war nicht schlimm, wurde in örtlicher Betäubung gemacht. Das "interessanteste" daran war ein Tagesaufenthalt in der Neurologie bei den dortigen Patienten ;-)

Zurückgeblieben ist eine ca. 3 cm lange Narbe am Ellbogen, die Stelle war erst etwas stärker schmerzempfindlich, und ist es bis jetzt ein wenig. Die OP ist also nichts, wovor man Angst haben müsste, sofern natürlich alles glatt geht (ja ich weiß, deine Erlebnisse mit Wundheilung... :-/ )

Und der Erfolg? Zuerst war eine deutliche Besserung zu spüren, die Taubheit ging fast völlig weg. In Lauf der letzten Jahre gab es jedoch wieder eine enorme Verschlechterung, danach wieder eine fast völlige Besserung, und jetzt grade sind die Fingerchen seit einiger Zeit wieder ziemlich taub. Parallel dazu habe ich auch öfter mal Symptome einer leichten Lähmung in Form von einer Art von spastischen Krämpfen in der Hand, vor allem bei stärkerer Belastung. Ich vermute aber mittlerweile, dass diese Symptome nicht (nur) vom Ulnaris-Syndrom, sondern wohl vor allem auch von meiner richtig gut zerschossenen Halswirbelsäule (mit einigen Bandscheibenvorfällen und Nervkanalverengungen kommen). Wenn an dieser Front nämlich einigermaßen Ruhe ist, geht's der Hand auch besser.

Aus diesem Grund habe ich auch keine weitere OP am Ellbogen mehr machen lassen. Bei mir war nämlich nur die kleine Variante mit Nervkanalerweiterung durchgeführt worden; eine größere OP mit kompletter Verlegung des Nervs wäre auch noch möglich. Ich habe aber keinen großen Bock mehr an mir rumschnippeln zu lassen ;-D Ich habe auch keine großen Einschränkungen und kann mit der Hand soweit alles machen, nur manchmal nervt's halt ;-)

Ich hoffe meine ausführliche Darstellung hat dir ein bisschen was geholfen. Ich hab auch keine Ahnung ob bei dir nach dem vorangegangenen Sturz vielleicht was ganz anderes gemacht werden soll. Auf jeden Fall wünsch ich dir viel Glück und dass mit deiner Hand wieder alles in Ordnung kommt :)z

BdigBHangJuxle


hallo kurpfälzer,

danke für deinen kleinen erfahrungsbericht. :)

ich warte jetzt erstmal das mrt und die erneute NLG messung zur verlaufskontrolle ende des monats ab. vielleicht wird es ja auch ohne einen eingriff wieder besser.

bis jetzt muss ich sagen, dass es nicht so toll ist. als der gips im dez. runter kam, hatte ich so ein komisches gefühl in den zwei fingern. es hat sich alles rauer angefühlt, manchmal taub, dann war alles wieder weg. da dachte ich ja das kommt vom gips, bzw. bilde ich mir ein...lol.

jetzt ist mein kleinerfinger und halber ringfinger und ein wenig die handseite seit wochen taub, ohne unterbrechung. manchmal schläft mir die ganze handseite komplett ein. das geht dann aber immer wieder weg.

dass was am nervigsten ist, ist halt die bewegungseinschränkung, welche ja nun auch durch den geschädigten nerv kommt.

naja, abwarten. %-|

Die OP ist also nichts, wovor man Angst haben müsste,...

ich habe keine "angst" vor ops ansich. ich habe die schauze voll davon! brauche ich wirklich nicht mehr. deswegen hoffe ich, dass ich ohne einen weiteren eingriff davon komme und alles so wieder in ordnung kommt. ;-)

G5rauRamsxel


Wie geht es Deinem Pfötchen aktuell? Hoffentlich wirkt die Physio Wunder.

B%igBangzJulxe


hallo grauamsel,

der linken ganz gut. die narbe brennt und juckt manchmal, aber das ist normal. die bewegung wird besser, allerdings ist das obere narbenstück recht verwachsen, somit ziehts bei jeder bewegung unangenehm. wird aber bestimmt auch besser mit der zeit und wenn nicht dann halt nicht. ;-)

der rechten nicht so gut. die finger sind taub 24/7. nachts oft komplett bewegungsunfähig. kraft ist auch nicht toll. hatte heute ein paar mal probleme meinen ärmel runter zuziehen. das ist ja wirklich kein "kraftakt", aber der ärmel ist immer wieder aus daumen und zeigefinger gerutscht...habs dann "grobmotorisch" mit der faust geschafft. lol. ;-D

die fingergelenke werden steifer.

ergo habe ich z.z. nicht. der arzt hat noch keine neue verschreiben wollen und mein rezept ist nun abgearbeitet. mache aber die übungen zuhause.

jetzt freitag habe ich den mrt termin und dann nochmal bis zum 24. warten um endlich zu wissen, wie es nun weiter geht. alles nicht so prickelnd und garnicht wundervoll...

aber auch das wird schon...früher oder später...

Geraua m,sel


Linke Hand... ich musste nach meinen XXL-Fussoperationen mit vielen und langen Narben diese mit einer Salbe in spezieller Weise "kneten" und "massieren", damit sie geschmeidig werden und flach. Die Salbe heisst "Keli-med" und wird vom Arzt verschrieben. Vielleicht wäre das eine gute Therapie für Dich.

Rechte Hand... ich selber habe beidhändig eine Sattelgelenks-Arthrose, die schubweise jault und nervt. Natürlich schone ich während eines Schubes die Daumengelenke so gut es geht, was eigentlich falsch ist, da sie dann erst recht steif werden. Ich muss sie - auf Rat der Physio - bewegen ohne Belastung. Das geht so: einen Schwamm in eine Schüssel mit warmem Wasser legen und diesen dann etwa 10Min. durchkneten. Vielleicht magst Du das mal ein paar Tage versuchen - falls dadurch die Beweglichkeit etwas besser wird, merkst Du das schnell.

Da ich ja nicht blöd in die Schüssel starren will und schauen, wie ich knete, lese ich während der Therapie die Zeitung und trinke einen Kaffee. Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden, ist immer gut.

Ich wünsche Dir, dass die beiden Wochen bis zur Gewissheit schnell vergehen.

B]igB"angJ/ulxe


danke dir grauamsel.

die salbe werde ich mir mal anschauen. habe bisher bepanthen narbengel draufgeschmiert.

wasserübungen mache ich schon. das problem ist ja, dass ich die finger nicht richtig aktiv bewegen kann, weshalb ich eben auch viel passiv durchbewegen muss um die finger beweglich bleiben zu lassen. ich habe auch therapieknete zuhause, womit ich immer versuche die finger zu kräftigen. das kann man auch gut abends vorm tv machen oder in der uni beim zuhören... ;-)

trotzdem stellt sich zunehmend eine steife ein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH