» »

Toxoplasma Gondii (Bandwurm im Hirn)

Haolzqhacxker hat die Diskussion gestartet


Ich hätte da (aus persönlichem Grund) ein paar Fragen zum vom Katzen übertragenen Bandwurm "Toxoplasma Gondii", mit dem höchstwahrscheinlich die Hälfte aller Deutschen infiziert ist:

a) Wie identifiziert man diesen Wurm eindeutig

b) An welchen Art Arzt soll man sich bezüglich der Diagnose und Entfernung wenden?

c) Wie kann das Ding entfernt werden?

Ich bräuchte wirklich Antworten, wäre mir SEHR wichtig!

MfG,

Holzhacker

Antworten
cGoli.flor


Wie kommst du drauf, dass das ein Bandwurm ist ":/ ?

shchnewcke1O9x85


Toxoplasmen sind doch keine Würmer! :-o

AVlexan)dxraT


Toxoplasma Gondii ist KEIN Bandwurm. Bandwürmer sind eine andere Tierart.

Und benutz doch mal Wikipedia: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Toxoplasma_gondii]]

Da hat einer schon mal alles aufgeschrieben.

A%le)xandraxT


Ps. Für den "Katzenbandwurm" bist Du als Mensch nicht ein Wirt.

a'pasrtiPcula<rpersoxn


Das ist ein Parasit, den du nicht loswerden kannst. Es ist aber umstritten ob / welchen Effekt er überhaupt auf Menschen hat.

Mkar"loenex9


Also wie viele ihr schon sagen es ist kein Bandwurm und der Mensch ist auch kein Endwirt.

Infizieren könntest du dich z.B. Dann wenn du das Katzenklo sauber machst und dir danach nicht die Hände wäschst.

B) du kannst dich zwar mit toxoplasma infizieren jedoch wird dein Immunsystem leicht mit ihm fertig ;-) es sei denn du wärst extremst Immungeschwächt (also jetzt keine Grippe oder so) oder aber du bist Schwanger (sollten wir bei dir ausschließen können) dann könnte der Erreger auf das Baby übergreifen dessen Immunsystem noch nicht ausgebildet ist!

C) heißt im Klartext da gibt es nichts zu entfernen und das was man feststellt sind nur die

gebildeten Antikörper gegen den Parasiten und denn Rest besiegt dein Körper ohne Hilfe!

HXolz5haBcker


@ alle:

Ja, scheint dass das Video, in dem ich davon "erfahren" habe, wohl irreführend war bzw. dass sich der Autor dieses Videos falsch informiert hat... Besonders aufgestoßen sind mir dabei halt die falschen Fakten, dass 50% aller Deutschen diesen Parasiten in sich trügen (und ja, er hat Virus gesagt, nicht Antikörper -.-) und dass dieser Parasit zu Depressionen und wagemutigem Verhalten führen könnte, was mich zu dem Rückschluss, dass dieser Parasit wohl im Hirn tätigt sei, veranlasste.

H0olzhawckexr


Mal ne Frage aus Interesse:

Wie kann man sich mit Toxoplasmose über einen anderen Menschen infizieren? Über den Austausch von Körperflüssigkeiten? Oder geht das überhaupt gar nicht erst?

ALleMonor


und dass dieser Parasit zu Depressionen und wagemutigem Verhalten führen könnte, was mich zu dem Rückschluss, dass dieser Parasit wohl im Hirn tätigt sei, veranlasste.

Das hab ich letztens auch noch gelesen.

Mäuse sind wohl der eigentliche Zwischenwirt und die neigen mit einer Toxoplasmoseinfektion wohl dazu Katzen (dem Endwirt) vor der Nase herumzutanzen.

A/lexfan/draT


Wie kann man sich mit Toxoplasmose über einen anderen Menschen infizieren? Über den Austausch von Körperflüssigkeiten? Oder geht das überhaupt gar nicht erst?

Im normalen Umgang mit Menschen nicht. Aber bei Kanibalismus schon durch zb. Gewebezysten. So kann man zb. auch bei ungenügend gegartem Fleisch den Erreger aufnehmen. Man geht davon aus, dass lange nicht jede dieser Infektionen auf Katzen zurück zu führen ist.

A]lexaVndr7aKT


Ps. Diese Fragen könntest Du Dir ganz einfach selbst beantworten in dem Du mal die Krankheit mit Google suchst.

Hcolzhavc^kexr


@ AlexandraT:

hab mir schon den Wiki-Eintrag durchgelesen, aber weil da diesbezüglich nix drinstand, wollt ich nochmal auf Nummer sicher gehen... Das mit Kannibalismus hab ich mir auch schon gedacht, aber das ist ja in unserer Gesellschaft wohl eher verpönt ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH