» »

Ebola-Virus in Deutschland?

W@heeyls


Danke. Mich macht diese egozentrische Angst immer ratlos oder auch wütend. Ich weiß damit nichts anzufangen.

Shojo

Gottchen...wie selbstlos. %-|

Ich halte es für durchaus angemessen, dass wir uns hier Sorgen machen, ob diese Seuche zu uns kommen könnte. Wir wären ehr dämlich, wenn wir NICHT darüber nachdenken würden.

bqeet{l3ejuxice21


Aber man kann panisch nachdenken ;-) oder eben ganz normal... bisschen überlegen und nicht wilde Thesen in den Raum werfen und sich vor Obst ängstigen oder vor schwarzen Mitmenschen.

S#ho<jo


Ich halte es für durchaus angemessen, dass wir uns hier Sorgen machen, ob diese Seuche zu uns kommen könnte. Wir wären ehr dämlich, wenn wir NICHT darüber nachdenken würden.

Gedanken: Natürlich. Sorgen: Blödsinnig. Schwarzhäutige Leute meiden: Hochgradig daneben.

LRilaL{inxa


Ich halte es für durchaus angemessen, dass wir uns hier Sorgen machen, ob diese Seuche zu uns kommen könnte.

Wenn jetzt mal wenigstens die Hälfte der Menschen, die sich Sorgen machen, dies als Anlassen nähmen, sich wenigstens minimal über Ebola zu informieren, wäre vielen geholfen.

Sorgen schön und gut, ich kann irgendwie noch verstehen, wie sie entstehen. Ich finde es aber absolut unverständlich, dass man sich dann nicht über das, was einen besorgt informiert.

Nehmen wir mal an, ich hab Sorge, dass ich schwanger bin.

Ich könnte jetzt in Panik verfallen und mir ausmalen, wie schrecklich das alles wäre, wenn es tatsächlich so wäre.

Oder ich erkundige mich, wie wahrscheinlich es ist, wie es überhaupt so weit kommt und was ich im Ernstfall mache.

Übertragbar auf etliche Situationen im Alltag.

Warum informieren sich die wenigsten, sondern sind bei jeder Ebola-Schlagzeile in irgendeinem schlecht recherchierten Klatschblättchen so nah am Nervenzusammenbruch?

sYchnec>ke198x5


Wer wirklich Angst vor Ebola hat, der sollte für die WHO oder Ärzte ohne Grenzen spenden ;-)

Slunf:lowerx_73


@ Shojo:

:)z :)^

Die Seuche grassiert in Afrika. Seit Monaten. Haben wir HIER auch nur einen einzigen Fall? NEIN. Das Risiko ist gering und außerdem gibt es Jahr für Jahr immer wieder Einzelfälle, wo Leute Tropenkrankheiten mitbringen. Wenn man sich die Statistiken des RKI anguckt...

Diese Hysterie ist absolut übertrieben.

scofia34-39; jah+re Ralt


ein spannender bericht eines überlebenden der Antikörper entwickelt hat gegen Ebola, hab ich eben gelesen:

[[http://www.welt.de/vermischtes/article131537618/Wir-koennen-diese-Krankheit-besiegen.html]]

kmleineXr_d@rach@enstxern


Ich halte es für durchaus angemessen, dass wir uns hier Sorgen machen, ob diese Seuche zu uns kommen könnte. Wir wären ehr dämlich, wenn wir NICHT darüber nachdenken würden.

Wheels

Die Wahrscheinlichkeit, dass die derzeitige weltpolitische Lage eskaliert und starke Auswirkungen auch auf D gekommen könnte ist leider wesentlich höher als die Wahrscheinlichkeit, hier an Ebola zu sterben >:( .

mQorix.


Die Wahrscheinlichkeit, dass die derzeitige weltpolitische Lage eskaliert und starke Auswirkungen auch auf D gekommen könnte ist leider wesentlich höher als die Wahrscheinlichkeit, hier an Ebola zu sterben >:( .

Allerdings. Es gibt derzeit leider genügend "Baustellen" in der Welt, da ist Ebola auf Deutschland bezogen nicht mal der Rede wert.

s%ofia<34t-3i9 jahre5 alt


Japan will helfen:

[[http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_70751260/japan-bietet-nicht-genehmigtes-ebola-medikament-an.html]]

sWofqia34-3E9 jahre talt


unfassbar daß man den geheilten nicht sagt bzw. aufklärt, daß ihr Sperma noch monatelang die viren enthält und sie deswegen auf sex einige Monate verzichten müßen.

asonsten finde ich sollten geheilte einen gut bezahlten Job angeboten werden in den Isolierstationen usw., schützen sollte er sich trotztem vorsichtshalber mit schutzbekleidung, man weiß ja nie, aber er könnte bei arbeiten eingesetzt werden die selbst geschütze nicht machen wollen evtl.usw., auch in die dörfer gehen und aufklärungsmitarbeiter sein usw.

[[http://www.tagesschau.de/ausland/ebola-patient-reportage-101.html]]

b}eetlej]uicex21


Na ich denke mal das die schon aufgeklärt werden... gibt sowas wie Ausnahmen? Und was die arbeiten möchten sollte man ihnen shcon selbst überlassen, sind doch keine Versuchskaninchen ;-)

sUofia34-M39 jahkre xalt


im bericht steht, daß er als geheilt entlassen wurde. mehr nicht.

das mit sex stand nicht drin.

geheilt ist er und nicht ansteckbar, aber sexmäßig ist er das für einige Monate nicht und hoffe deine Vermutung ist richtig beetlejuice21 daß man ihn diesbezüglich aufgeklärt hat.

s ofia34-q39 jah;re a4lxt


mit dem Job

ist ja eine Selbstverständlichkeit daß man ihn das selber überlassen muß was er arbeiten möchte und wo usw.

aber mann sollte ihn sowas zumindest anbieten, auch anderen geheilten, so meine ich es.

b<eet4lejcuice2x1


Na da geh ich doch mal stark von aus, nicht alles steht in jedem Käseblatt bericht. Und auch die tagesschau kann schlecht jegliches Gespräch satzgetreu wiedergeben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH