» »

Erbsengroße Schwellung direkt unterm Ohrläppchen

l%iveSr0256 hat die Diskussion gestartet


Hey,

habe nun schon zum zweiten Mal in diesem Jahr die Schwellung unter dem rechten Ohrläppchen...

Das letzte Mal war das vor ca 3 Monaten, da war ich auch sofort beim Arzt. Der war sich nicht sicher und verschrieb mir ne ganz schwache Hydrocort Creme, die dann nach mehreren Tagen half.

Er sagte, könnte ein Lymphknoten sein: aber da ich weder krank wurde, noch sonst irgendwas gemerkt habe und noch dazu regelmäßig Blut spenden gehe, wo auch mein Blut gecheckt wird, fällt das flach..

Dazu muss ich sagen, dass ich oft Entzündungen IM Ohrläppchen bekomme, die dann schmerzen, genau wie die unterm Ohr, und genauso geschwollen sind. Die im Läppchen erschienen mir wie Pickel, die aus flüssigem Eiter bestehen und sich einfach genauso anfühlen. Sind dann immer nach ein paar Tagen wieder weg..

Ich habe nämlich Talgdrüsen im Ohrläppchen , die sich wohl gern mal entzünden. Ich spüre die .

Neige generell zu verstopften Talgdrüsen im Gesicht, die dann eben zu kleineren Pickeln werden.

Ich vermute auch, dass das unter dem Ohrläppchen einfach auch ne verstopfte Talgdrüse ist..

Habe die Hydrocort Creme seit heut auch mal aufgetragen, vl verschwindet es ja wieder...

Abszess würde wachsen & größer werden, oder?Und dass mein Kiefer knackst, könnte auch damit zutun haben, oder? Habe ich irgendwo mal gelesen ^^

Sonst gehts mir prima, wenn das demnächst nicht weg ist, suche ich meinen Hausarzt auf!

beste Grüße, Liver :)_

Antworten
K<ü>hl<esbloxndes


Hallo, das kenne ich auch. Wenn ich irgendwo am Kopf einen Pickel habe, ist der Knubbel unterm Ohr gut tastbar oder sogar gut zu sehen. Den dazugehörigen Pickel bekomme ich, weil eher klein oder unter Haaren versteckt, oft vorher gar nicht mit. Wenn Du eh zu entzündlichen Talgdrüsen leidest, würde ich mir da gar keine Gedanken machen. Wenns ein Abszess wäre, hätte der Arzt das erkannt und du hättest das wegen der hohen Schmerzempfindlichkeit schon mitbekommen.

:-)

K{ühl1esbslondxes


ach so, natürlich ist es bei mir ein Lymphknoten... und je nach Lage des Pickels gibts auch noch eine dazugehörige Schwellung entweder im Nacken oder am Unterkiefer ...

Rfiqght4Now


Ich hatte das auch und es war bei mir wohl auch nur der Lymphknoten. Ich war deswegen gar nicht erst beim Arzt. Der Knubbel wurde abwechselnd tastbar dann wieder klein. Irgendwann war er wieder verschwunden. Ich hab mich da gut zwei Monate mit rumgeplagt aber groß unternommen habe ich jetzt nichts.

lOiv[eWr2x56


ok, also es schmerzt auch bei Berührung, aber ähnelt den dingern im Läppchen, die ich so alle paar Monate mal bekomme, sehr.

In dem Bereich ist doch auch die Ohrspeicheldrüse? Vielleicht ist die ja entzündet?

Ich will das nicht allle paar Monate bekommen :/

SrandkFornp6x5


Hallo liver256,

du hast eine PN.

Gruß

l=iv4er25x6


Guten Abend,

kleines Update von mir. Das Teil is jetzt schon nen ganzes Stück abgeschwollen, sodass es immer flacher wird.

Groß war s ja eh nicht, hätte auch als Pustel durchgehen können.. Weiß ja nicht mal ob das ist oder nicht..

Kann man beim Lymphknoten auch ertasten, wie er flacher wird? Und noch was: Tun die leicht weh, wenn man die berührt?

Ich finde irgendwie, dass sich das was ich hatte nicht ganz rund angefühlt hatte.. Irgendwie erscheint mir das nicht wie ein Lymphknoten, sondern wie irgend ne kleinere Entzündung. nur was? Fenistil Hydrocort schlägt ja auf jeden Fall an, wie auch letztes mal...

Der Arzt letztes mal meinte man punktiert erst, wenn das vermehrt auftritt.. ist es ja jetzt, deshalb wäre es doch eigentlich besser, wenn man das mal genauer untersucht hätte..aber nun is es wohl nicht mehr punktierbar..

ich habe mal genauer spekuliert was das sein könnte, oder besser gesagt von was das kommt.

Die erste hab ich ja im Juni bekommen und zu dem Zeitraum hab ich die Pille abgesetzt ( naja gut eigentlich im Januar) und das hat meine Haut verschlechtert.. leider ja normal..

dann habe ich so im Frühjahr mal diese Zinkoxidcreme von Abtei probiert, die ich immernoch täglich ganz dünn auf kleine, betroffene Stellen auftrage. Also Akne hab ich jetzt nicht, deshalb sind das wirklich kleine Stellen...

Und eben noch Spenden seit Mai. Plasma sehr oft, war dann immer einmal die Woche.

Falls noch jemand von euch Ideen oder Erfahrungen hat, wäre das echt super.

Besten Gruß und gute Nacht zzz

Und wenn das einfach so kam? ":/ Sowas kann doch nicht einfach so kommen. Es muss ne Ursache haben. Das ist doch echt doof.... :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH