» »

40 Grad Fieber, Durchfall und keine Diagnose??

lAosggetretxen hat die Diskussion gestartet


guten morgen! ich habe hier [[http://www.med1.de/Forum/Cafe/696030/3/]] bereits einen beitrag zum thema eröffnet, es ging darum, dass wir unseren londontrip einen tag vor abreise stornieren mussten, weil mein Freund 40° Fieber hatte. das fieber kam am 29. abends wie aus dem nichts, und als es nach einem arztbesuch am 30. (er bekam eine infusion) abends wieder über 39 stieg und mein freund schon extrem schwach und kaum noch ansprechbar war, rief ich einen krankenwagen und wir fuhren in die klinik. dort wurde ein schwacher kreislauf (86/44) festgestellt und hohe entzündungswerte im blut. er wurde noch am selben abend stationär aufgenommen. da mein freund auch wässrigen durchfall hatte, musste er auch eine stuhlprobe abgeben. nachdem ein abdomen- und lungenröntgen kein ergebnis brachte, vermutete man einen keim im darm (wir waren am 29. mittags noch sushi essen). er bekam fiebersenkende infusionen, flüssigkeit und antibiotika intravenös.

schon gestern ging es meinem freund viiiel besser, das fieber war wie weggeblasen, er fühle sich zwar noch ein bisschen schwach, aber ansonsten wieder gut.

heute kam das ergebnis der stuhlprobe: kein keim, kein bakterium - nichts.

die ärzte wissen nicht, woher das hohe fieber und der durchfall kamen, er muss jetzt nochmal blut abgeben und darf dann auf eigene verantwortung nach hause gehn. ich frage euch nun: was zum teufel war das? es ost kein grippaler infekt (laut ärzten), kein keim, nichts.

40 fieber und das 2 tage lang mit extremen durst, schüttelfrost und durchfall kriegt man doch nicht einfach so?!? was könnte das gewesen sein, bitte um hilfe, wir und auch die ärzte sind etwas ratlos... ":/

Antworten
Siunflow^er_7x3


Kann einfach auch ein Virus gewesen sein...

p"robl*embraxtze


Er ist doch wieder gesund. Das kann man jetzt wohl nicht mehr herausfinden ,was Ursache war. Ich wäre mit sowas gar nicht zum Arzt gegangen, hätte auf Magen-Darmvirus getippt und das ausgelegen. Es wird wohl auch sowas gewesen sein. Ein Virus.

K>att'haS^.


Das mit dem Notarzt/Krankenhaus war einer Meinung nach völlig unnötig

40 fieber und das 2 tage lang mit extremen durst, schüttelfrost und durchfall kriegt man doch nicht einfach so?!

klar kann man das einfach so bekommen, er hat sich halt irgendwo irgendwie was eingefangen!

Für mich hört es sich nach einer ganz normalen Magen-Darm Infekt an.

schon gestern ging es meinem freund viiiel besser, das fieber war wie weggeblasen

ist ja auch klar wenn er Fiebersenkende Medikamente bekommt.

M1iM{aMauxs


Das mit dem Notarzt/Krankenhaus war einer Meinung nach völlig unnötig

Naja...

ich bin auch kein Freund davon, unnötig die Notaufnahmen zu belästigen a la " Mein Hamster hat mich gebissen...Hilfe!" ]:D

Aber wenn er körperlich so schwach war...und seine Vitalfunktionen waren definitiv nicht die besten. Dann doch lieber den Notruf wählen oder zum Krankenhaus.

Denn wenn ein Mann auf der Toilette z.B kollabiert und man ist Laie und noch dazu alleine, ist das nicht sonderlich prickelnd :-|

@ TE

Mein Mann hatte ähnliches im Sommer. Es wird ein Virus gewesen sein... davon gibt es soviele, dass man sie nicht alle testen kann.

Er ist wieder gesund und das ist die Hauptsache @:)

Kann aber verstehen, dass man ne Ursache finden will!

Achja...auch wenn man fiebersenkende Medi's bekommt, kommt das Fieber in der Regel schon wieder zurück, wenn der Infekt noch nicht ausgestanden ist. ;-)

Aber zum Glück ist dem ja nicht so ;-)

lVosge7t]retexn


find ich ja witzig, dass wir hier so hingestellt werden, als hätten wir wegen einem pups den notarzt gerufen.

denn immerhin war es der hausarzt, der am

vormittag bereits geraten hat, nachmittags ins kh zu fahren, falls das fieber nicht sinken sollte.

und als ich dann abends in der klinik angerufen und gefragt habe, was wir tun sollen, hat es geheißen, wir sollen einen krankenwagen rufen. ich hab die situation am telefon weder übertrieben geschildert, noch war ich hysterisch. und warum wohl wurde mein freund dann stationär aufgenommen und durfte nicht wieder nach hause gehen, wenn das alles so pipifax ist? aber danke für eure beiträge, wird schon ein virus gewesen sein.

lLosgebtrexten


aber vielleicht kommt ihr aus einer gegend, wo es nur hartgesottene gibt und wir hingegen wohnen im land der weicheier! ;-) @:)

J{uleoy


Ich hatte sowas ähnliches letzte Woche, war deswegen auch übers Wochenende in der Klinik, weil ich einfach keine Flüssigkeit bei mir behalten konnte. Meine Diagnose lautete Gastroenteritis. Gut, dass es ihm wieder besser geht! @:)

Ich finde auch, dass es ok ist, wegen sowas ins Krankenhaus zu gehen. Ich war beim ärztlichen Bereitschaftsdienst und wurde dann in die Klinik eingewiesen. Und die Infusionen haben sehr gut getan. Ohne wäre ich sicher noch mehr dehydriert.

MGiuMaM^aEus


@ TE

Ich schrieb doch, dass ich es in dieser Situation absolut gerechtfertigt fand %-|

F}uru/ba


Also ich hätte auch den Krankenwagen gerufen, wenn mein Freund so hohen Fieber hätte, dass er immer schwächer wird und wenn er dann sogar kaum noch ansprechbar gewesen wäre - natürlich hätte ich einen Krankenwagen gerufen! Ich kann mich da nicht seelenruhig daneben setzen und Däumchen drehen, ist doch nicht verkehrt, wenn man sich unter ärztliche Aufsicht begibt, wenn man selbst nicht mehr weiter weiß, was man tun soll... :|N

Ich musste übrigens auch schonmal mitten in der Nacht mit dem Notarzt ins Krankenhaus, weil ich extrem hohes Fieber hatte und nichts mehr bei mir behalten konnte, weder Nahrung noch Flüssigkeit. Musste dann auch 3 oder 4 Tage im KH bleiben und die Ärzte meinten es war höchste Eisenbahn, dass ich in die Klinik gekommen bin, meinten sogar es hätte lebensbedrohlich werden können, wenn ich das noch weiter vor mir hergeschoben hätte, da ich schon dehydriert war :-X

Eine richtige Diagnose hab ich damals aber irgendwie auch nicht bekommen. Wurde jeden Tag 2x Blut entnommen und div. andere Untersuchungen gemacht. Aber als ich dann wieder fit war, durft ich gehen. War wohl auch irgendein Virus, nehm ich an.

Aber schön zu lesen, dass dein Freund nun auf dem Weg der Besserung ist :)*

lDosg}etre ten


mimamaus

sorry, du solltest dich nicht angesprochen fühlen! @:)

und ihr anderen - danke für eure worte, mein freund ist jetzt zuhause und seine schlussendlichs entlassungsdiagnose lautete: gastroenteritis ;-)

er ging auf revers nachhause, muss weiterhin ein antibiotikum einnehmen und muss am montag seine entzündungswerte beim HA überprüfen lassen. aber es geht ihm soweit gut. noch ein bissl schwach auf den beinen, aber das wird schon wieder! :)^

n/el;la26


Also wirklich, ich finde auch du hast richtig gehandelt. Man kann denke ich ganz gut einschätzen, wann es Zeit wird zu handeln.

Mein Freund war vor gut einem jahr auch im KH, wegen Durchfall und das ganze 5 Tage.

Meine Tochter war mit 9 Jahren auch schon wegen Erbrechen im KH.

In dem Sinne. Alles richtig gemacht.

Weiterhin gute Besserung für deinen SChatz @:)

J\uZlexy


noch ein bissl schwach auf den beinen, aber das wird schon wieder!

Das ist normal, er wird ja sicher auch nicht viel gegessen haben oder? Ich war nach meiner Entlassung auch noch etwas schwach, aber nach 2 Tagen ging es wieder. Allerdings kann ich immer noch nicht viel essen (hatte auch Übelkeit & Erbrechen). Musste aber am Montag aus dem KH raus, weil ich noch viel zu tun hatte...hätte noch bleiben dürfen.

Weiterhin gute Besserung an ihn!! @:)

MZiMavMaus


UPS...fühlte mich versehentlich angesprochen. Sorry @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH