» »

Schwere Tracheobronchitis, der Husten wird nicht besser

M6omSo19y95 hat die Diskussion gestartet


Hallo euch allen.

Das ist nun mein Anliegen.. Ich leide schon seit ganzen 3 Monaten an einer schweren akuten Tracheobronchitis in Kombination mit einer schweren abgelaufenen Pertussisinfektion ( Keuchhusten | Die Diagnose eines Krankenhauses ). Ich wurde aus dem Krankenhaus entlassen mit der Begründung, dass man leider nicht viel gegen meiner Erkrankung machen kann.

Seit nun 4 Wochen bin ich krankgeschrieben und weiterhin bis zum 13.3. Ich wurde ausserdem mit der Bitte entlassen einfach Geduld zu haben.

Der Husten wird leider nicht besser, ganz im Gegenteil. Momentan ist sehr oft Würgen eine Folge des Hustens..

Mir geht es sehr dreckig.. im wahrsten Sinne des Wortes.. Jetzt habe ich mir auch noch eine Grippe eingefangen und liege total flach :( ... Schüttelfrost, laufende Nase, Fieber.. das ganze Programm.. mein Hausarzt ist ratlos und ich habe das Gefühl, dass mein Körper mit diesen Erkrankungen langsam nicht mehr fertig wird.. ich bin einfach nur noch total fertig und bin kaum noch fähig meinen eigenen Haushalt zu führen..

Ich bitte um Hilfe.. :( ich weiß da einfach nicht weiter..

Antworten
Kbobol&dmakix2


[[http://www.bad-grund-harz.de/eisensteinstollen.html]]

Schau doch mal, ob du bei dir in der Nähe so eine Höhle hast, ein Gebirge in der Nähe wäre auch gut, damit du in Höhenluft kommst oder an salzige Seeluft, mit heissem Salzwasser inhalieren tut auch gut. Sonst geh mal raus spazieren wenn du husten hast.

Du solltest viel trinken, und ich würde mir Öl oder Butter in heissem Tee auflösen, das beruhigt ein wenig die sicher mittlerweile gereizte Kehle.

a0gnes


Neuere Forschungen ergaben, dass Theobromin sich als potenzielles Antitussivum eignet, da es über eine stark Husten-vermindernde Wirkung verfügt. Bei Probanden wurde mithilfe von Capsaicin ein starker Husten provoziert. Die Gabe von Theobromin bewirkte eine rasche Linderung der Beschwerden. Gleichzeitig zeigten sich kaum Nebenwirkungen, bei gleichzeitig ausbleibendem Suchtpotenzial. Gerade letzteres könnte diesem Alkaloid in Zukunft eine therapeutische Überlegenheit gegenüber Codein einbringen.

[[http://flexikon.doccheck.com/de/Theobromin]]

Ansonsten Sputumkultur, eventuell Asthamspray und Haushaltshilfe.

aUma\z1onte67


Hallo Momo,

bei Husten hilft ganz wunderbar

1. Zwiebel saft: Zwiebeln schälen, in Scheiben schneiden, mit Zucker oder Honig schichten und ein bis zwei Tage stehen lassen (Zimmertemperatur). Dann den Saft Eßlöffelweise einnehmen ( alle 2 Stunden einen)

2. Ein Tee aus Thymian und Eibischblättern mit Spitzwegerich und Honig (in der Apotheke mischen lassen, die Kräuter zu gleichen Teilen). Jeden Tag 3 mal eine Tasse trinken und nicht länger als 3 Wochen einnehmen ( der Eibisch darf nicht dauerhaft getrunken werden).

Das löst Schleim, beruhigt die Lunge und baut Dich wieder auf... Ist antiseptisch (Zwiebel) und bekämpft vor allem den Husten (Tee) ohne ihn zu unterdrücken.

Codeinhaltige Präparate sind zwar ganz prima, aber leider enthalten sie Morphine und machen süchtig - also lieber Finger weg - der Entzug ist zum kotzen und Codein unterdrücket den Husten. Also bleiben die Schleime in der Lunge und sie heilt nicht richtig ab....

Lieben Gruß und Gute Besserung!! *:)

k/lein*er_drapchenzstxern


Super Idee! x:)

Ich als Allergiker habe nur zwei Anmerkungen: Zwiebelsaft geht leider gar nicht, wenn man sonst auch keine Zwiebeln verträgt und Spitzwegerich kann eine sehr böse Kreuzallergie auslösen, wenn man gegen Birke allergisch ist.

Wenn nichts zutrifft - wunderbar!!

Hab nur gerade beides durch :-(

MTomo+19x95


Vielen Dank für die vielen Antworten.

also ich brauche keim Schleim zu lösen weil der Husten leider trocken ist :/

Die Idee mit dem Gebirge ist eine gute Ide, werde ich versuchen auszuprobieren, nur bin ich wirklich so kaputt und liege so dermaßen flach dass ich nicht weiß ob ich das schaffe :/

Tee trinke ich sehr viel ( Kamillen und Pfefferminztee ). Zwischendurch nehme ich auch immer ein Kamillenbad.

Von meinem Arzt habe ich Paracodin als Hustenhemmer bekommen, aber dies blieb lieber wirkungslos, so wie viele Hustensäfte und alles..

Zwiebeln esse ich seitdem ich Krank bin, fast in jeder Mahlzeit

Mit freundlichen Grüßen

Momo

M]omox1995


Wenn ich rausgehe wird der Husten leider nur schlimmer und der Hustenreiz durch die Kälte verstärkt.. :(

Meomod1995


Desweiteren, muss ich ein Cortisonsray einnehmen und auch Asthmaspray ( Foster ).

t1egodoxra


Achtung!

besser keinen Kamillentee und Pfefferminztee trinken!!! Denn die ätherischen Öle in diesen Getränken trocknen die Schleimhäute nur zusätzlich aus. Das Lutschen von Kräuterbonbons und Pastillen rege dagegen die Schleimproduktion an und halte den Rachen feucht. Auch das Lutschen von Salzpastillen wirkten sich positiv aus. :=o :)z

M>omo19X95


Danke für den Tipp, ich werde es gleich ab morgen ausprobieren ! :)

SG. wal4liYsii


Tee trinke ich sehr viel ( Kamillen und Pfefferminztee ).

Trink lieber richtigen Hustentee, schmeckt vllt nicht aber bringt wenigstens was. Hustenbonbons können auch net schaden (außer den Zähnen vllt), je ekliger sie schmecken desto besser^^ (bei Norma gibt's gute, die meisten sind sonst nur Menthol oder Salbei, beruhigen zwar aber bringen nicht so viel)

Zwiebeln esse ich seitdem ich Krank bin, fast in jeder Mahlzeit

das ist kein wirklicher Ersatz für den Zwiebelsud den amazone67 vorschlug (ist echt super)

M+omo{1=99x5


Die Hustenbonbons und Tee bringen leider gar nichts, weil nichtmal richtige medizin geholfen hat.

Hustenhemmende Mittel helfen bei keuchhusten leider nicht..

t`eoxdora


im Gebirge zu gehen ist zu umständlich, ich habe einen tip es gibt in den Städten Salzgrotten ihr ein link von der Salzgrotte in Köln innenstadt wenn du googelst findest du vieleicht eine in deiner nähe. Es gibt dort Salzgrottensitzungen und Soleinhalationen. :)^ *:)

[[http://www.salzgrotte-koeln.de/]]

mzidnFighqtlakdy4x1


warst du schonmal beim lungenfunktionstest, ich hatte das 2006 auch u ich bekam dann so ein kleines gerät zum einatmen, so wie es astmatiker haben und damit war der husten dann schnell weg u bei mir war das auch so, an frischer kalter luft ging die husterei erst richtig los. dies jahr hab ich den husten auch gehabt u mein arzt riet mir nach ca 6 wochen husten u mindestens 4 verschiedenen hustensäften wieder zum lungenfunktionstest, aber dann war der husten wieder weg. ich habe viel warmen tee getrunken. gute besserung @:)

Mgomo1x9x95


Ja ich war bereits bei solch einem Test. Ich war ja auch schon wegen diesem Husten 2x im Krankenhaus und ich bekomme zurzeit 2 Sprays, einmal Foster und einmal ein Cortisonspray.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH