» »

Keuchhusten - Antibiotika dringend notwendig?

1-9Miwezix91 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hab mir durch einen Zug mal eine mittelschwere Erkältung eingefangen mit etwas Husten, der nachts sehr genervt hat und allen typischen Anzeichen wie zu Beginn erhöhte Temperatur, Schnupfen, Halsschmerzen etc.

Da die ersten Tage immer recht schlimm sind hab ich mich krankschreiben lassen und war beim Arzt. Dieser hat mir Blut abgenommen unter anderem weil er meine Schilddrüsenwerte überprüfen wollte. Naja paar Tage später bin ich noch Mal hin wegen den Blutergebnissen und die Erkältung ist auch überwiegend schon abgeklungen bis auf etwas Husten und noch leichten Schnupfen.

Der Arzt sagt mir auf einmal dass er einen Keuchhustentest gemacht hat und dieser POSITIV ist. Er muss das jetz iwie dem Gesundheitsamt melden und stellt mich 5 Tage unter Quarantäne bis ich nicht mehr ansteckend bin. Und ich muss 2 Mal am Tag Antibiotika nehmen. Was is aber eigentlich nicht will. Ich mein meine Erkältung sowie der Husten klingen doch bereits ab. Warum muss ich mir das Zeug geben? Davon wird mir nur total schlecht und ich werd müde.

Denkt ihr, dass mein Körper das iwie auch allein hinbekommt? Oder muss ich es einnehmen?

LG {:(

Antworten
Ekhemalzigerw Nutzer9 (#467x193)


Bitte, bitte, nimm das Antibiotikum.

Keuchhusten (Pertussis) ist einerseits sehr ansteckend und andererseits bei Neugeborenen und Säuglingen einer der häufigsten infektiösen Todesursachen. Eigentlich gibt es dagegen eine Impfung.

Namentliche Meldepflicht bei Verdacht besteht, aber das weißt du ja schon.

Nur mal um die schwere von Keuchhusten zu verdeutlichen, obwohl die Krankheit ja so einen putzigen Namen hat... bei Erwachsenen zB. Leistenhernien, Rippenbrüche oder einen Pneumothorax.

Solltest du die Antibiotikaeinnahme verweigern, kann es sein, bzw. ist es wahrscheinlich, dass die Isolation erst ein paar Wochen nachher aufgehoben werden kann. Dabei ist es auch wahrscheinlich, dass es dann sein kann, dass man einen negativen Erregernachweis erbringen muss.

Eahemaligemr NutzAer (#46x7193)


Deutsches Sprach', schweres Sprach'. bitte um verzeihung.

KileinueHexex21


ich würde dir auch dazu raten, das Antibiotikum zu raten. Genau aus den gleichen Gründen. Du gefährdest damit vor allem andere, wenn du es nicht nimmst und dann andere ansteckst. Solltest du dich tatsächlich dagegen entscheiden, MUSST du das deinem Arzt mitteilen, der ist dann wahrscheinlich gezwungen, dich länger unter Quarantäne zu setzen.

L?itt(le-gmit-wL6otte


Nimm auf jeden Fall das AB!!! Pertussis kann für angesteckte Kleinkinder und Säuglinge tödlich sein. Eigentlich sollte man dagegen deshalb geimpft sein :).

S_ilbAerrmoondaugxe


Eigentlich sollte man dagegen deshalb geimpft sein :)

Ich gehe seit 9 Jahren alle 2 Jahre zum check-up-35 wo auch ein Blick in meinen Impfpass geworfen wird. NOCH NiE hat meine Ärztin was über meinen fehlenden Keuchhusten-Impfschutz gesagt.

E"hemaHlige~r Nutzer l(#46x7193)


Pertussis impft man, zumindest kenn ich es so, nicht seperat.

Ist ein 4fach Impfstoff (Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Polio) oder beim Säugling eben 6fach Impfstoff. Bei Erwachsenen tuts eine Auffrischung alle 10 Jahre (gilt bis 60). Eine Titerbestimmung geht wahrscheinlich auch...

MWed(iihrxa


Bitte nimm das AB, eben wegen den oben aufgeführten Gründen.

Nur weil es abklingt, heißt es nicht, dass die Erreger auch wirklich verschwunden sind.


Ich muss gerade aufgrund einer dicken Entzündung im Mundbereich nehmen und mir geht es auch nicht besser. Aber ich nehme da lieber die Nebenwirkungen im Kauf. Aber ohne nimmt mir meine Zahnärztin den Weisheitszahn nicht raus.

1C9MiPezi9x1


Alles klar! danke für die Antworten, dann steh ich das mal durch und nehme es einfach :) will ja niemand anderen gefährden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH