» »

Entzündung am Zeh

F!loria1n}0709 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle. Ich habe seit ein paar Tagen eine Entzündung am Zeh durch (vermutlich) einen eingewachsenen Zehennagel. :-/

Es fing damit an, dass ein Stück vom Nagel ein wenig auf die Haut drückte. Das tat nicht sonderlich weh, war aber unangenehm. Meine Mutter sagte mir, dass ich das einfach die Ecke abschneiden soll und fertig. Das habe ich dann (leider) gemacht, mit ein wenig Erfolg, denn ich habe ein wenig Nagel, der in die Haut ragte abschneiden können, allerdings hat es sich am nächsten Tag entzündet. Meine Mutter hat mir Betaisodona-Salbe und eine andere, die den Eiter rausziehen soll gegeben. Das war dann zwei Tage so. Danach sind wir zur Kinderärztin, die mir die Fusicutan Salbe verschrieb, ausserdem soll ich den Zeh über Herzhöhe legen. Das war vor 2 Tagen. Es ist bisher nur schlimmer geworden. Gestern habe ich auch mit Kamillenbädern angefangen. Was ich komisch finde ist, dass der Zeh nur schmerzt, wenn er Druck ausgesetzt ist. Ansonsten scheint alles ganz normal. Vom Aussehen ist es so, dass die Haut neben dem Nagel ganz leicht Blau ist und bei Druck leicht schmerzt (etwa wie fest auf ein Hämaton zu drücken) und oben links eine kleine "Kerbe" ist, diese ist aufgekratzt und heller als die restliche Haut. In dieser aufgekratzten Haut sind, wenn ich fühle meistens 1-2 kleine "Hautfetzen" die, wenn man sie bewegt schmerzen. Unter dieser Stelle (etwa an der vorderen Seite des Zehs) ist eine Stelle, die beim Druck stark schmerzt (etwa etwas Spitzes in die Haut zu stechen). Wildes Fleisch habe ich absolut keins. Eiter hab ich beim ersten mal bemerkt. Jetzt gar nicht mehr. Nurnoch morgens kleine gelbliche Klümpchen von denen ich aber nicht weiß ob es Überreste der Salbe oder getrockneter Eiter sind. Ich hatte davor auch noch nie einen eingewachsenen Nagel oder eine Entzündung.

Ich gehe so bald wie möglich zum Arzt (also morgen oder am Montag) aber ich habe furchtbare Angst, dass das operiert werden muss. Kann es sein, das Chirurgen das direkt operieren, wo Podologen oder andere einfach nur eine Spange einsetzen würden? Ich hätte wirklich sehr viel Angst vor einer OP. Die Dinge die ich empfohlen bekommen habe (wie Fuß hochlegen) und vor allem meine Symptome machen mich auch ein bisschen Stutzig. Kein anderer scheint das so zu haben. Kennt ihr sowas? Wisst ihr was das ist? Und muss das möglicherweise doch operiert werden?

Antworten
Leove5ly94


Wenn es operiert werden muss,ist das echt nichts wovor man Angst haben muss. Ich hatte das auch und ich bin ein echter Angsthase was sowas angeht ;-) Ich hab den Arzt sogar gefragt ob man das mit Narkose machen kann,aber er erklärte mir das sowas sogar bei Kindern gemacht wird und wir das schon hinbekommen ;-D

Du bekommst dann 2 Spritzen in den Zeh,dass ist das einzige wirkliche unangenehme an der Op aber aushaltbar. Von der Op selbst merkst du überhaupt nichts mehr.

Nach der Op hat man schmerzen,die man aber mit Ibuprofen gut in den Griff bekommt.

Nach ca. einer Woche wird alles schon viel besser sein. Dann werden die Fäden gezogen (ebenfalls harmlos).

Fazit: Davor braucht man echt keine Angst haben,hätte ich vorher gewusst das diese Op so harmlos ist hätte ich es eher machen lassen,ich ging erst als der Zeh ständig geblutet hat ;-)

tosun7amix_xe


Du kannst natürlich auch erst einmal zu einer Fußpflege gehen.

Die Damen und Herren können auch schon sehr viel erreichen, ohne das operiert werden muss.

Gute Besserung !

MXaur^i!giha


Schon mal was von Fußpflege gehört? ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH