» »

Viraler Infekt seit über 7 Wochen

sRheeksLh hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Nutzer,

seit etwa 7 Wochen plagen mich Husten, Durchfall, Kreislaufprobleme und Appetitlosigkeit.

Zu meiner Person: Ich bin 19 Jahre alt, männlich und treibe normalerweise 3 bis 4 mal die Woche Kraftsport. Außerdem sind bei mir keine Vorerkrankungen bekannt (außer einer Milcheiweißallergie und Heuschnupfen).

Anfangs waren es nur starke Müdigkeit und Husten, weswegen ich meinen Hausarzt aufsuchte. Dieser meinte ich hätte eine allergische Rhinitis und verschrieb mir ein bestimmtes Nasenspray, das ich 2 Wochen lang täglich einmal benutzen sollte. Außerdem könne ich weiterhin normal arbeiten und Sport treiben, da es sich ja um keinen Virus oder ähnliches handele. :)^ Das Nasenspray half nicht wirklich und mir ging es immer schlechter. :(v

Einige Tage später bekam ich auf der Arbeit nur ganz schwer Luft und mein Kreislauf machte schlapp; ich fiel kurzerhand um und meine Chefin rief den Krankenwagen. Die Sanitäter konnten bei mir nichts feststellen aber fuhren mich sicherheitshalber ins Klinikum. Blut- und Urinprobe, EKG, Blutdruckmessung und Röntgenaufnahme meines Brustkorbs waren allesamt unauffällig. Laut der Ärztin hätte ich einen harmlosen Virus und solle mich 2 bis 3 Tage schonen. Gesagt, getan. Die Beschwerden waren immer noch da. Eine weitere Woche später ging ich erneut zum Hausarzt, welcher ein weiteres Blutbild verordnete. Diesmal um meine Schilddrüsenwerte zu testen oder evtl. Pfeiffersches Drüsenfieber festzustellen. Die Werte ließen lediglich auf einen viralen Infekt hinschließen. Ich schonte mich weiter, doch es wurde nicht besser.

Langsam wurden sowohl mein Arzt als auch meine Eltern skeptisch. :|N Mein Vater nannte mich sogar schon einen Hypochonder, obwohl es mir echt schlecht ging (und immer noch geht). Die Kreislaufprobleme und der Husten blieben, ich hatte auch kaum noch Hunger. Durchfall und heftige Darmkrämpfe kamen dazu. Diesmal ging ich zum Internisten. Von ihm bekam ich sowohl Mutaflor (für den Darm) als auch Bronchicum und Transpulmin (gegen den Husten). Außerdem verordnete er eine Stuhlprobe und eine Darmspiegelung. Beides wieder unauffällig. ??? ":/ Sport und Arbeit seien aber erstmal tabu wegen des Hustens.

Nach Einnahme der Medikamente geht es meinem Darm erheblich besser, aber Husten und Kreislaufprobleme sind immer noch da. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Das Wetter ist schön und ich will auch wieder Sport treiben können. :°( Außerdem fange ich jetzt meine Ausbildung an und möchte nicht in der Probezeit rausfliegen, weil ich mich zu schlapp für die Arbeit fühle... Weiß jemand Rat? :-(

Liebe Grüße und danke im Voraus

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH