» »

Kehlkopfentzündung seit ca.3 Wochen?!

yAacsi7x22 hat die Diskussion gestartet


Hallo, *:)

ich habe seit ungefähr 3 Wochen Halsschmerzen und Husten und seit ca. 2 Wochen Heiserkeit, Kloßgefühl im Hals und Schmerzen in der Gegend wo der Kehlkopf ist und einen dauernd ausgetrockneten Hals.(der Husten ist trocken) Davor hatte ich ständig mit der Nase und dem Ohr Probleme und da meine Nasenmuscheln vergrößert waren/sind, habe ich Cortison Nasenspray nehmen müssen - danach war das mit der Nase besser, aber dann kam das mit dem Hals wie oben beschrieben. Ich habe übrigens auch einen VitaminD Mangel, da nehme ich 2000 Tabletten.

Weil das schon so lange geht wurde ein Rachenabstrich gemacht und es wurden auch irgendwelche Keime gefunden, ich habe ein Antibiotikum bekomme, Cefurox Basics 250mg

für 6 Tage (heute war der letzte Tag) doch trotz AB habe ich immer noch die selben Beschwerden. :(v

Kann das alles vom Kehlkopf kommen?

Das Problem ist, man sollte bei einer Kehlkopfentzündung ja seine Stimme schonen, ich habe aber normal weiter geredet , was ich jetzt auch bereue.Wenn ich rede, wird dieses Kloßgefühl noch schlimmer und meine Stimme ist manchmal echt heiser.

Kennt vielleicht jemand das Problem und weiß , wie ich das endlich loswerde? Es dauert ja immerhin schon 2-3 Wochen und nicht mal das Antibiotikum hat geholfen ":/

Vielleicht sollte ich doch mal zum HNO Arzt gehen ":/

Ein paar hilfreiche Antworten wären

nett :-)

LG

Antworten
S*unflMowe rx_73


Ich würde zum HNO gehen. Ich hatte das 2013 über Wochen; Ergebnis war ein völlig gereizter Kelhkopf dank Magensäurereflux. Ohne jegliches Sodbrennen etc.

Gut, bei Dir wurden Keime gefunden, aber entweder wirkt das AB nicht, sie sind (noch) nicht weg - oder es gibt einen weiteren Einflussfaktor.

y^asli722


Achso :-o das mit der Magensäure könnte bei mir auch sein, ich hatte dieses Jahr oft Sodbrennen usw. , was jetzt aber besser geworden ist.

Und wie stellt der HNO sowas fest?

Reicht da dieser kleine "Spiegel" zur Untersuchung aus oder wird da auch das mit dem Schlauch gemacht ? (ich glaube Endoskopie? )

S]unf]low]er_K7x3


Bei mir war's mit einem kleinen Schlauch, der durch die Nase bis in den Rachen geschoben wurde. Unangenehm wg. dem Würgereiz, aber waren nur ganz wenige Minuten. Er sah halt, dass der Kelhkopf total gerötet und gereizt war. Abstrich ohne Befund.

y7asix722


Achso.

Was hilft dann eigentlich gegen die Kehlkopfentzündung? Musstest du was gegen die Magensäure nehmen?

Stimme wird jetzt geschont , aber was kann ich noch tun?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH