» »

Angst vor Tollwut

Stu(pamaxn hat die Diskussion gestartet


Hello,

habe leider seit einer Woche leichte Erkältungssymptome wie Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Schwäche, leicht erhöhte Temperatur, Schwitzen und Müdigkeit.

Einen richtigen Ausbruch konnte ich mit homöopathischen Mitteln als auch Grippostad verhindern.

Aber irgendwie habe ich jetzt auch Angst, dass es sich um erste Anzeichen von Tollwut handeln könnte :?

Ich wurde vor drei Wochen von einem kleinen Nachbarshund in die Wade gezwickt und hatte zwei kleine Bisslöcher von den Vorderzähnen, welche leicht geblutet hatten. Die Wunde wurde nach ca. 15 Minuten desinfiziert und mit Wundspray versehen.

Der Hausarzt meinte man müsse nichts weiter tun, da Tetanusschutz noch vorhanden ist und der Hund lt. Besitzer eine Tollwutimpfung besitzt. Sollte der Hund die nächsten Tage unauffällig sein, wäre keine Gefahr. Beim Tierarzt war die Besitzerin 2 Tage später auch, weil man sich aufgrund des extremen "Territoriumverteidigens" des Hundes für eine Kastration entschieden hat. Denke mal dieser müsste dann normalerweise auch etwas festgestellt haben...

Mir hat dann jetzt am Wochenende das etwas gebrannt und der Muskel schmerzt.

Und Schwupps war die Sorge da, dass es gerade mich erwischt hat und irgendwie komme ich nicht davon los :cry:

Grüße

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH