» »

Schimmelpilzbefall im Haus - verstärktes Krankheitsgefühl? Angst

IclYtaa hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Bin gerade ein wenig am Panik schieben.

Mir geht es zur zeit schon nicht soooo gut, aber seit einem halben Jahr kam nun auch ständige Übelkeit und Schwindel sowie Magen-Darm Probleme hinzu und ständig Kopfschmerzen und eine Benommenheit sowie Konzentrationsschwäche dazu...komischerweise wenn ich zu lange Zuhause war oder bei Krankheit (Erkältung) ein paar Tage zuhause im Bett lag.

Nun hab ich erfahren, dass der Mieter unter mir ein komplett nasses Badezimmer und schlimmen Schimmelbefall hat.

Die Vermieter ließen dann bei mir das Bad aufreißen, da sie den Verdacht hatten, dass etwas undicht wäre und es von meiner Wohnung zum Untermieter gelangt (Wasserleitung oder undichte Dachziegeln).

Sie haben mir gesagt, dass der Mieter unter mir gestanden hätte, dass er bereits mindestens ein Jahr Schimmel im Bad hat (!) und es aber nicht gesagt hat, wegen Angst vor Konsequenzen, da die Vermieter mit im Haus wohnen.

Nun mein Verdacht, dass meine Beschwerden wie Kopfschmerzen und nun auch seit einigen Wochen Übelkeit sowie Atemnot und ständig nasse, klebrige Augen nach dem aufstehen (längerer Aufenthalt in der Wohnung) von dem Schimmel kommen könnten?

Wenn die bei mir schon das Bad aufreißen zum schauen, dann scheint der Schimmel doch auch schon bei mir oben angekommen zu sein oder nicht?

Sie haben bei mir dann wieder alles dicht gemacht in meinem Bad und weiter hab ich nichts mitbekommen was denn der Mieter unter mir gemacht hat.

Wenn ich das Haus betrete riecht es immer komisch, so alt und verdorben kann es nicht beschreiben.. riecht so verwesen. In meiner Wohnung riecht es nach 10 Minuten stickig und auch wenn ich lüfte geht der Geruch nicht weg. Im Sommer nun ging es , da ich ständig die Fenster aufreißen konnte, aber nun zu den kalten Temperaturen, da erfriere ich bei offenen Fenster :(

Und komischerweise, wenn es mir schlecht geht und ich aus dem Haus gehe innerhalb 5 Minuten sind meine Kopfschmerzen etc. so gut wie weg. Reiner Zufall?!

Habe mal gegoogelt, leider passen die Symptome zu meinen Beschwerden. War bei mehreren Ärtzen HNO wegen Nase zu möglicher Allergie und Atemprobleme usw. und Hausärtze (Blutbild usw ) und sie meinten sie könnten es sich nicht erklären.

Erst heute ist mir der Zusammenhang klar geworden, dass das mit dem womöglich immer noch bestehenden Schimmel im Haus hier zutun haben kann. Dooferweise habe ich den Ärtzen nie etwas von Schimmel gesagt, weil es bei mir nicht klick gemacht hat und ich erstmal die Beschwerden bei mir gesucht habe.

Besteht da ein Zusammenhang?

Habe jetzt das große Bedürfnis auszuziehen und habe auch Angst, weil es mir körperlich eh nicht so gut geht und ich das nun mit der Wohnung verbinde, weil es mir draußen nicht so schlecht geht =(

Vielen Dank fürs Lesen und Eure Beiträge :)^

Antworten
m)nexf


.komischerweise wenn ich zu lange Zuhause war oder bei Krankheit (Erkältung) ein paar Tage zuhause im Bett lag.

Was aber auch daran liegen kann, dass Erkältung und langes Herumliegen (Kreislauf) allein schon ganz ohne Schimmelbefall zu Kopfschmerzen, Schwindel, Mattigkeit und mitunter auch Verdauungsproblemen führen können. Frische Luft führt bei solchen Sachen ja oft zu Besserung.

nach dem aufstehen (

Hausstaubmilbenallergie?

Wenn möglich, verbring probehalber ein paar Nächte auswärts (und wenn du wieder nach Hause kommst bist du bestenfalls nicht schon am Warten, ob und wann es dir schlechter geht, weil sonst -> Placeboeffekt).

Sie haben mir gesagt, dass der Mieter unter mir gestanden hätte, dass er bereits mindestens ein Jahr Schimmel im Bad hat (!)

Naja, was denn für Schimmel? Ne schimmlige Fuge ist z.B. was anderes als eine durchgeschimmelte Wand.

Wenn die bei mir schon das Bad aufreißen zum schauen, dann scheint der Schimmel doch auch schon bei mir oben angekommen zu sein oder nicht?

Sie haben ja zum Schauen aufgerissen - was kam dabei raus?

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass du unsichtbaren Schimmel hast, der so starke Beschwerden macht.

Bevor du übereilt und völlig umsonst ausziehst würde ich an deiner Stelle nochmal einen Fachmann kommen lassen.

N4ockxerl


Habe jetzt das große Bedürfnis auszuziehen und habe auch Angst, weil es mir körperlich eh nicht so gut geht und ich das nun mit der Wohnung verbinde, weil es mir draußen nicht so schlecht geht =(

Ich wohne jetzt noch 2 Wochen in so einer Schimmelhütte.

Ein leider nicht unabhängiger Fachmann war da, mit der Hausverwaltung diskutiert, es über Anwalt laufen lassen - der hätte den Rechtsstreit natürlich gerne weiter laufen lassen, weil das ist immerhin sein Geld und war nicht so erfreut wie ich abgebrochen und die Klage fallen gelassen habe...am Ende hat mir ein Fachmann, der nichts mit der Hausverwaltung zu tun hatte erklärt, dass man bei sowas besser auszieht.

So ein Haus müsste von Grund auf neu saniert werden und das kostet mehr, als wenn man die alte Hütte abreißt und einfach eine Neue hinstellt - Fazit - das macht kein Mensch und schon gar nicht ist es leistbar.

In so einem Haus wird man immer ein Problem haben mit Nässe, Schimmel usw.

Als Übergangslösung ok, aber ein Heim zum wohlfühlen wird sowas nie werden.

Ich würde dir auf jeden Fall raten such dir etwas anderes, rede dort auch gleich (sofern du die Möglichkeit hast) mit anderen Mietern obs Probleme mit Nässe und Schimmel gibt, dann hast du gute Chancen auf der sicheren Seite zu sein.

LG

S)unflowexr_73


Angesichts von ZWEI Fäden mit Angst vor Schimmel: Könnte es sein, dass Du da gerade allgemein empfindlich reagierst?

m!nef


, rede dort auch gleich (sofern du die Möglichkeit hast) mit anderen Mietern

Ich würde dir raten, nicht von deiner Situation auf die der TE zu schließen und ihr damit noch mehr Panik zu machen, als offenbar ohnehin schon vorhanden ist.

Ob hier bauliche Mängel vorliegen die sich auf das gesamte Haus auswirken ist überhaupt nicht klar.

Sofort ausziehen wäre anhand der Beschreibung jedenfalls übereilt.

Angesichts von ZWEI Fäden mit Angst vor Schimmel: Könnte es sein, dass Du da gerade allgemein empfindlich reagierst?

So wirkt es auf mich auch.

mrnexf


Mist, das erste Zitat sollte dieses hier sein:

Ich würde dir auf jeden Fall raten such dir etwas anderes

w<in)terxsonn5e 0x1


was sagen Freunde? Finden die auch, dass es bei dir muffelig riecht?

Schimmel, Stockfleckensieht man eigentlich... hast du mal hinter die Schränke geschaut?

Wenn das Haus wirklich muffig ist und komisch riecht, das geht nicht weg, sitzt in den Wänden.

Such dir in Ruhe und langfristig was neues, umziehen ist ja machbar und wenn es nur eingebildet war, wirst du dich trotzdem wohler fühler. ;-)

m}uGhkuh2xk


Ich würde mir auch eine neue Wohnung suchen. Wäre mir zwar nicht sicher dass deine Symptome dadurch verschwinden, aber sinnvoll wäre es nach dem was du schreibst (falls es denn nicht hypochondrisch übertrieben ist) auf jeden Fall

Mvorit)z227x1


Nun hab ich erfahren, dass der Mieter unter mir ein komplett nasses Badezimmer und schlimmen Schimmelbefall hat.

Die Vermieter ließen dann bei mir das Bad aufreißen, da sie den Verdacht hatten, dass etwas undicht wäre und es von meiner Wohnung zum Untermieter gelangt (Wasserleitung oder undichte Dachziegeln).

Ein nasses Badezimmer kann schon daher kommen, dass in der wand eine leitung undicht ist und das Wasser in der Wand nach unten läuft. Oder dass es sogar von dach herunter kommt.

Aber da deine Wand trocken ist, läuft es in der Wand runter. Deine Wände sind ja trocken. Da gibt es erstmal keinen Grund, warum da Schimmel entstehen kann.

Wenn die bei mir schon das Bad aufreißen zum schauen, dann scheint der Schimmel doch auch schon bei mir oben angekommen zu sein oder nicht?

Nein. Sie haben geschaut, wo das Wasser herkommt. Kein Beweis, dass der Schimmel oben angekommen ist.

Haben sie denn nichts gesagt, ob da eine undichte Stelle ist (die repariert wurde) oder ob das Innere der Wand bzw. die Rückseite der Fliesen feucht ist?

Gab es überhaupt eine "Quelle" für die Feuchtigkeit? Wir hatten einmal den Fall, dass der Abluftschlauch vom Trockner ab war und der Trockner die Feuchtigkeit im Raum und an den Wänden verteilte. Auf jeden Fall, wenn man schon Wände aufreißt, müßte man doch die "Quelle" entdeckt haben. Da würde ich mich mal erkundigen.

Ich meine, wenn deine Wand trocken war und ist, woher sollte dann der Schimmel kommen?

N]ockxerl


Ich würde dir raten, nicht von deiner Situation auf die der TE zu schließen und ihr damit noch mehr Panik zu machen, als offenbar ohnehin schon vorhanden ist.

Ob hier bauliche Mängel vorliegen die sich auf das gesamte Haus auswirken ist überhaupt nicht klar.

Sofort ausziehen wäre anhand der Beschreibung jedenfalls übereilt.

Und ich würde dir raten genau zu lesen bevor du hier Dinge unterstellst.

A hab ich nicht geschrieben, sie solle jetzt sofort ausziehen weil sie ansonsten nächste Woche tot umfällt und B beziehe ich mich auf das was mir ein Fachmann dazu gesagt hat und mit Verlaub, dem räume ich mehr Kompetenz ein als einer Forenlaie die das Gras wachsen hört und von Panikmache redet wo keine ist. %-|

mknef


Du kannst deine Fachmeinung nicht auf einen Fall beziehen, von dem du kaum Infos hast um auf Schimmel im gesamten Haus zu schließen.

Wer hier Laie ist weißt du nicht. Du bist es ja nach eigener Aussage definitiv.


Moritz :)z

Nzock&erl


Du kannst deine Fachmeinung nicht auf einen Fall beziehen, von dem du kaum Infos hast um auf Schimmel im gesamten Haus zu schließen.

Wer hier Laie ist weißt du nicht. Du bist es ja nach eigener Aussage definitiv.

Moritz :)z

Hast du jetzt deinen Namen dazu geschrieben so das du als Mann gesehen wirst und folglich dir mehr Fachwissen auf diesem Gebiet zugetraut wird, oder wie darf man dieses "Moritz" - das hinter keinen deiner Beiträge sonst erscheint, deuten? ]:D ;-D

Genau, ich bin eine Laie und habe kein Problem damit und stelle mich nicht dar wie jemand der die Weißheit mit dem Löffel gefressen hat.

Ich sage lediglich was ICH nach meiner Erfahrung nach und den Worten des Fachmanns machen würde.

Ob du das gut und richtig findest interessiert mich nicht.

Mmoritz\271


oder wie darf man dieses "Moritz" - das hinter keinen deiner Beiträge sonst erscheint, deuten?

Hä?

Ich als der bewußte Moritz habe es so aufgefaßt, dass sie (mnef) zustimmend zu meinem Beitrag kurz darüber nickte.

Denn der Name mnef stand ja darunter, oder?

N~ocukejrl


Hä?

Ich als der bewußte Moritz habe es so aufgefaßt, dass sie (mnef) zustimmend zu meinem Beitrag kurz darüber nickte.

Denn der Name mnef stand ja darunter, oder?

Achso, stimmt |-o

Zugegeben, ich habe auf deinen Beitrag nicht geachtet ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH