» »

Tollwut Thailand Infektionsrisiko

F0rauw Erdm^änncyhen


Ich möchte ja jetzt keine Panik machen, aber im Falle einer Infektion muss nachgeimpft werden.

Ich hatte mich vor kurzem mal ausführlicher mit dem Thema Tollwutimpfung beschäftigt. Ich hatte in Thailand ungeimpt auch einen Vorfall mit einem Hund, kein Biss, nur leichte oberflächliche Kratzer, die mit dem Hundespeichel in Kontakt kamen. Dort habe ich dann das volle Programm erhalten: Grundimmunisierung + Immunglobuline an alle betroffenen Stellen. Mir wurde gesagt, dass es ein Risikofall ist, der lt. WHO behandelt werden muss.

Da ich es dann verpennt habe, die Impfung nach einem Jahr aufzufrischen, sondern erst nach zwei Jahren, habe ich mich mit dem Impstoffhersteller in Verbindung gesetzt.

Ich hatte den Impfstoffhersteller angeschrieben und die haben mir mitgeteilt, dass bei vollständigem Impfschutz bei einem Biss auf jeden Fall nochmal zwei Impfdosen verabreicht werden müssen, an Tag 0 und 3.

Thailand ist soweit ich weiß bis auf Koh Samui nicht tollwutfrei. Ich würde lieber einmal zu oft ins Krankenhaus, als da jetzt einfach abwarten. Warum kann sie nicht vor Donnerstag hin?

F?raiu ErIdmä}nnchexn


Das ist kein streunender bissiger Hund, sondern ein spielender Welpe, der offenbar keinerlei Auffälligkeiten zeigt, also offenbar nicht an Tollwut erkrankt ist.

Man weiß aber leider nicht, mit welchen streunenden Hunden dieser Welpe vorher Kontakt hatte. Die Übertragung des Tollwutvirus kann nun mal auch vor Ausbruch beim Welpen übertragen werden. Alternativ wurde mir im Krankenhaus gesagt, könnte man den Hund unter Beobachtung stellen und mit meiner Behandlung warten, ob sich in den nächsten Tagen beim Hund Krankheitszeichen zeigen. Das war mir aber zu unsicher, zumal der Hund am nächsten Tag "umgezogen" ist, er war nur zu Besuch. Es war auch kein streunender Hund, sondern ein gut versorgter. Aber da er täglich mit anderen streunenden Hunden Kontakt hatte, war das Risiko zu hoch, der Arzt riet direkt zur Behandlung. Hat mir die Richtlinien der WHO vorgelesen.

Fbranu Erdmvännchxen


Öhm. Wozu dient deiner Meinung nach eine vorherige Impfung, wenn man nach einem Kontakt mit dem betreffenden Erreger doch nochmal nachimpfen muss? Ich meine, dann könnte man sich ja das Impfen vorher sparen und es im Fall der Fälle einfach nachher machen...

Bei vorhandener Impfung müssen bei einem Vorfall an Tag 0 und 3 Impfdosen verabreicht werden, diese Information habe ich vom Impfstoffhersteller und man kann es auch im Internet nachlesen.

Wenn noch keinerlei Impfschutz besteht, bekommt man eine Grundimmunisierung (ich glaube fünf Impfdosen) und zusätzlich noch Immunglobuline gespritzt (keine angenehme Sache, da diese in die Wunden gespritzt werden sollten).

F|rau EMrdmännxchen


Oh, hab gesehen, dass sie morgen die Impfung durchführen lässt. Alles Gute @:)

THheManWMhoWocu]ldBeKixng


wieder was dazugelernt

Ich gerade auch:

Bei bereits geimpften Personen wird nach Exposition keine Passivimpfung (also Injektion von Antikörpern), sondern eine erneute Aktivimpfung durchgeführt (also abgetötetes Virusmaterial). Klingt zwar paradox, weil genau das ja schon bei der Impfung im Vorfeld gemacht wurde. Was dahintersteckt ist wahrscheinlich, dass beim Biss evtl. nur relativ wenig Virusmaterial übertragen wurde, daher läuft die Körpereigene Antikörperproduktion etwas schleppend an. Deshalb injiziert man mehr (abgetötete) Viren, das Immunsystem reagiert mit einer verstärkten Antikörperproduktion. So minimiert man das Risiko, dass Viren ins zentrale Nervensystem gelangen, bevor ausreichend ein hoher Antikörperspiegel vorhanden ist.

Bei vorher nicht geimpften Personen wird nach dem Biss sowohl Antikörper gegeben als auch eine aktive Impfung durchgeführt. Die injizierten Antikörper sind hier für die erste Barriere zuständig, danach soll der Körper lernen, auch selbst Antikörper zu produzieren, deswegen zusätzlich aktiv.

Im Fall deiner Freundin wird also mit Aktivimpfstoff nachgeimpft. Hatte ich vorher falsch geschrieben, sorry. Jedenfalls macht sie alles richtig - Wunde gewaschen, desinfiziert und ab zum Arzt. Also kein Grund mehr zur Sorge :-)

B(laue?r_Baer


Warum kann sie nicht vor Donnerstag hin?

Sieht ist etwas außerhalb der nächsten Großstadt. Vorort gibt es zwar ein Krankenhaus, aber das hat wohl nicht den besten Ruf. Sie wird allerdings heute versuchen dort hin zu kommen und direkt in eine Klinik.

Das offizielle WHO-Schema zur präexpositionellen Immunprophylaxe besteht aus drei intramuskulären Gaben von je einer Dosis an den Tagen 0, 7 und 28. Dieses Schema führt zu einer wirksamen Immunität. Neutralisierende Antikörper sind am Tag 35 bei allen Impfstoffen vorhanden. Die zelluläre und humorale Immunität hält mindestens 14 Jahre an und manchmal lebenslang. Dieses Ergebnis stimmt mit entsprechenden Beobachtung überein, dass bis heute noch von keinem Fall berichtet wurde, dass jemand eine Tollwut entwickelt hätte, der zuvor eine präexpositionellen Immunprophylaxe bekommen hatte.

Das hab ich von der Seite eines Hygiene-Labors die sich mit solchem Zeug beschäftigen.

[[http://www.eurovir.de/de/wissen/tollwut/]]

Scheint also wirklich was zu bringen mit der Grundimmunisierung.

B~lauOer_3Baexr


@ TheMan

Was dahintersteckt ist wahrscheinlich, dass beim Biss evtl. nur relativ wenig Virusmaterial übertragen wurde, daher läuft die Körpereigene Antikörperproduktion etwas schleppend an. Deshalb injiziert man mehr (abgetötete) Viren, das Immunsystem reagiert mit einer verstärkten Antikörperproduktion.

Das klingt absolut logisch.

Ich werd das Gefühl nicht los, das hier wieder die Westler sitzen und sich den Kopf zerbrechen und in Thailand passieren solche Dinge, wie dem Besitzer des Hundes, tagtäglich und nichts passiert %-|

Trotzdem, ich hab echt keine Lust mit dem Teufel zu pokern. Und meine Freundin genauso wenig. Oh man, was für ne Kacke.

FYrau E$rdmännxchen


Ich werd das Gefühl nicht los, das hier wieder die Westler sitzen und sich den Kopf zerbrechen und in Thailand passieren solche Dinge, wie dem Besitzer des Hundes, tagtäglich und nichts passiert %-|

Klar passiert das dort öfter, es sterben ja auch noch Menschen an Tollwut in Asien. Würde jemand in Deutschland an Tollwut erkranken, würde das durch alle Medien gehen. In Asien gehört Tollwut leider mit zum Alltag. Was ich geschrieben habe, sind die Informationen, die ich in Thailand vom Arzt, meiner Auslandskrankenversicherung und vom Impfstoffhersteller bekommen habe.

Bhlau(er_nBaexr


Hallo,

ich dachte ich melde mich nochmal für alle Interessierten.

Meine Freundin liegt mittlerweile im Krankenhaus, da sie gestern auf der Fahrt dort hin mit Magenkrämpfen zu kämpfen hatte und sich wohl zu allem Überfluss eine Magen-Darm-Infektion eingefangen hat. Nach Aussagen der Ärzte aber nichts bedenkliches. Die Impfung hat sie deshalb erst heute morgen erhalten. Das Krankenhaus scheint weit über dem von uns gewohnten westlichen Standard zu liegen, was die medizinische Betretung und vor allem die Ausstattung betrifft (ich dachte erst sie zeigt mir ein Video von einem Hotelzimmer).

Noch ein paar Worte zum Hund. Ich habe grade mit meiner Freundin telefoniert und nochmal nachgefragt und so wie es aussieht ist das durch und durch ein Haushund. Läuft nicht alleine auf der Straße rum, hat ständig eine Leine um und wurde bei dem Besitzer des Hostels von einer Freundin oder so zur Aufsicht abgegeben. Kann also gut sein, dass er geimpft ist bzw./und die Wahrscheinlichkeit, das er irgendwelchen Kontakt mit infektiösen Tieren hatte sehr gering ist.

Ein Kumpel von mir der ebenfalls viel durch die Welt reist meinte auch, dass ich mir darum keinen Kopf machen sollte.

Jedenfalls wird weiter geimpft und so wie ich das einschätze besteht keine Gefahr mehr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH