» »

Wurzelspitzenresektion oder Zahn ziehen lassen?

C1ileHm31 hat die Diskussion gestartet


Hallo habe 2 entzündete wurzelbehandelte Zähne die mir probleme bereiten. Was tun Wurzelspitzenresektion machen lassen oder doch lieber ziehen lassen und Implantat rein?

Danke für die Antworten

Antworten
m.nef


Kommt drauf an, warum sie entzündet sind. Waren sie jemals ok oder ist die Entzündung nie wirklich abgeklungen?

Ist die Wurzelfüllung richtig gemacht (aktuelles Röntgenbild?), ist die Deckfüllung dicht, wurden alle Kanäle gefunden und konnten richtig aufbereitet werden, wurde überkront oder nicht überkront, Biss i.O. etc etc etc.

Grundsätzlich rät die DGZMK Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde , wenn möglich eine Revision (=alles auf und von Neuem) einer Resektion vorzuziehen. Aber das ist Einzelfallabhängig. Und Privatleistung.

Auch spielt die Position des Zahns eine Rolle.

Und für ein Implantat, ob die Knochensubstanz dazu (noch) taugt etc etc etc

Deshalb ist das ohne Infos nicht einschätzbar (im Forum ohnehin schwer).

Was sagt dein Zahnarzt, hast du eine Zweitmeinung eingeholt?

Fzex.


Ich versuche als Patient immer, die Zähne zu erhalten, aber bei der letzten Wurzelspitzenresektion ging das schief und heute hab ich da ein Implantat.

Gleich ziehen lassen und ein Implantat rein hätte mir in diesem Fall einiges erspart.

Aber nun ja... man kann halt Glück und Pech haben. Man kann ja vorher nicht wissen, ob die Wurzelspitzenresektion Erfolg hat.

C%iKlema31


Also bei einem Zahn wurde eine revision gemacht. Jetzt nach 2 monaten schmerzt wieder der kiefer und mein Ohr drückt. Bei dem anderen zahn ist ne krone drauf, da ist auch die wurzelspitze entzündet. Diese Ebtzündungsherde sollen ja dem Organismus extrem schaden. Bin auch seit nem Jahr immer krank...renne von Arzt zu Arzt und keiner findet wirklich was für meine Gelenksschmerzen, Gesichtsschmerzen, Ohrendruck, Knieschmerzen und dauerhaft Magen und Schulter-Arm schmerzen. Als die revision gemacht worden ist hatte ich danach ne Weile Ruhe mit den ganzen Symptomen, aber inzwischen hab ich wieder das ganze Programm. Denke mittlerweile dass, das alles von den toten Zähnen kommt die ja Leichgift absondern. Deswegen habe ich bedenken das vielleicht die Wurzelspitzenresektion im nachhinein doch keine Lösung bringt und das ganze nur noch in die Länge zieht. Ich will einfach wieder gesund sein.

N>ullacght"fuenBfzehxn


Ich habe auch einen wurzelbehandelten Zahn, bei dem dann eine WSR gemacht wurde. Leider ist die Entzündung immer noch drin, auch wenn man sie auf dem Röntgenbild nicht wirklich sieht... Habe die Befürchtung, dass ein Wurzelkanal übersehen wurde (wobei der jetzt gefüllte schon extrem groß war laut ZA). Noch mal lasse ich da aber keine Wurzelbehandlung machen, das waren die Schmerzen meines Lebens :-o Die WSR war allerdings total easy und schmerzfrei, falls du dich dafür entscheiden solltest @:)

Ich scheue ehrlich gesagt bloß die immensen Kosten, die mit einem Implantat auf mich zukommen (kein Bonusheft, keine Zahnzusatzversicherung...) %:|

Czilem+3i1


Ich rate echt jedem eine Zahnzusatzversicherung abschliessen zu lassen. Habe selbst eine und das ist finanziell gesehen natürlich eine Erleichterung.

mLnef


das alles von den toten Zähnen kommt die ja Leichgift absondern.

Das chronische Entzündungsherde nicht gut für den Organismus sind ist natürlich wahr.

Die Theorie vom Leichengift ist wissenschaftlich nicht belegt, auch wenn sie (vor allem naturheilkundlich angehauchte) Zahnärzte vertreten, bleibt es eine Theorie bzw. Meinung, kein Fakt.

FZe{.


Bin auch seit nem Jahr immer krank...renne von Arzt zu Arzt und keiner findet wirklich was für meine Gelenksschmerzen, Gesichtsschmerzen, Ohrendruck, Knieschmerzen und dauerhaft Magen und Schulter-Arm schmerzen. Als die revision gemacht worden ist hatte ich danach ne Weile Ruhe mit den ganzen Symptomen, aber inzwischen hab ich wieder das ganze Programm.

Puh, dass du ne Weile Ruhe hattest, spricht ja wirklich dafür, dass das was mit den Zähnen zu tun hat. Und du sagst ja auch, dass der Kiefer wieder schmerzt und dein Ohr drückt.

Also da könnte ich verstehen, wenn du keine Experimente mehr willst und sagst "Raus damit!" (Allerdings halte ich auch psychosomatische Probleme für denkbar!)

Vielleicht solltest du dich mal fragen, wie gut du die beiden Zähne bzw. ihren Verlust verschmerzen könntest. Wenn zB davor und dahinter eh schon Kronen sitzen, könntest du die beiden Kronen ja durch eine Brücke ersetzen.

Was rät dir denn dein Zahnarzt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH