» »

"Freundin hat Hepatitis C, was tun"?

Alias 715513 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich bin in einer für mich sehr eigenartigen und schwierigen Situation.

Ich fang am Anfang an. Ich bin 27 und hab nicht den leisesten Ansatz an Erfahrung mit Frauen.

Ich hab noch nie eine Konversation mit einem Mädchen gehabt, höchstens, und auch das nur sehr selten, mal ein paar wenige Sätze. Mädchen existieren in meinem Leben eigentlich nicht.

Das hat vor all den Grund dass ich absolut 0 Selbstwertgefühl habe, und dass ich in der Schule von Mädchen immer gehänselt wurde.

Wie auch immer, das Endergebnis ist, dass ich von Mädchen keine Ahnung habe.

Jetzt hab ich allerdings vor einem halben Jahr jemanden online kennen gelernt. Sie lebt weit weg aber wir haben einen gemeinsamen Wir haben auch über Intimität gesprochen und sie scheint mit mir Sex haben zu wollen, oder zumindest petting. Nur hat sie eben möglicherweise Hepatitis C.

Was heißt das jetzt konkret?

Sie hat große Angst mich an zu stecken, redet davon dass ich nichtmal in ihrem Zimmer schlafen soll, und dass ich mein leben nicht wegwerfen soll nur um mit ihr zu sein weil ich glaub dass mich sonst keine will etc..

Mir tut das unglaublich leid, sie fühlt sich eklig, krank, aussätzigen, sie würde sich am liebsten vor mir wegsperren nur damit sie mir nicht schadet.

Jetzt frag ich mich, sie schlimm ist es wirklich? Wie gefährlich ist es wirklich?

Anfangs hab ich mir gedacht wenn man vorsichtig ist wird schon nichts passieren solange sie jetzt nicht auf meinen blutenden Penis blutet...

Allerdings, sie hat keine Ahnung woher sie die Infektion selbst überhaupt hat. Soweit sie weiß hat keiner ihrer früheren Partner Hep C gehabt. Sie hat for ein paar Monaten davon erfahren und es war ein diesen Schock. Drogen nimmt sie natürlich keine.

Nachdem sie das also ohne ersichtlichen Grund bekommen hat frag ich mich, ist es doch gefährlicher als ich denke?

Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich würde sie so gerne treffen und auch intim mit ihr sein. Kann ich sie überhaupt umarmen? Oder küssen?

Undnhat vielleicht jemand Erfahrung damit und kann mir Tipps geben?

Vielen Dank schonmal für jede Antwort!

Antworten
Alias 715513


Da ging was verloren. Das sollte heißen "aber wir haben einen gemeinsamen Urlaub geplant"

E,hemaligerQ Nutz?er (#5653x45)


Weißt Du, ob sie in Behandlung ist?

und schau mal hier

[[https://www.abbvie-care.de/erkrankung/hepatitis-c/leben-mit-hepatitis-c/ über Hepatitis C]]

ich glaub wichtig für Dich wäre erst mal folgendes: (Quelle der oben genannte Link)

Hepatitis C und Sex

Das alltägliche Miteinander ist bei Hepatitis C grundsätzlich kein Problem. Sie können gefahrlos Badezimmer, Toilette und Dusche, aber auch Besteck, Geschirr und Gläser mit anderen teilen. Eine Ansteckung ist dabei nahezu ausgeschlossen. Vorsicht ist geboten bei offenen Wunden sowie bei allen Gegenständen, die mit Blut in Berührung kommen könnten. Verzichten Sie daher auch auf die gemeinsame Nutzung von Zahnbürste oder Rasierer. Sie können Ihren Partner ohne Bedenken umarmen, küssen, miteinander kuscheln oder nebeneinander schlafen.

Hepatitis C und Sex? Ja, aber mit Vorsicht

Hepatitis-C-Viren werden durch Blut-zu-Blut-Kontakt übertragen. Eine Ansteckung beim Geschlechtsverkehr ist zwar möglich, kommt aber eher selten vor. Das Risiko steigt jedoch bei Sexualpraktiken, bei denen es zu Verletzungen kommen kann oder beim Verkehr während der Menstruation. Auch Entzündungen in Scheide oder Enddarm stellen ein erhöhtes Infektionsrisiko dar, weil es hier leicht zu Blutungen kommen kann. Grundsätzlich können Sie sich und Ihren Partner durch Kondome am besten schützen. Bei der Verwendung von Gleitmitteln sollten Sie immer Ihr eigenes Gleitgel benutzen und darauf achten, dass dieses die Kondome nicht angreift und porös werden lässt. Das ist bei fettfreien Gleitmitteln am ehesten gewährleistet.

Sich und andere schützen

Bei härteren Sexpraktiken sowie bei der Verwendung von Sexspielzeug kann es zu kleinen Verletzungen im Anal- und Genitalbereich kommen. Tritt dabei Blut aus, kann das zur Übertragung von Hepatitis-C-Viren führen. Lassen Sie Verletzungen und Entzündungen im Genital- und Analbereich vollständig abheilen. Besonders bei intensiven Sexpraktiken wie Fisten oder S/M-Spielen und bei der Verwendung von Toys können kleine Verletzungen im Anal- oder Genitalbereich entstehen, die ein zusätzliches Infektionsrisiko mit sich bringen. Auch Sex mit wechselnden oder mehreren Partnern kann unter Umständen das Risiko erhöhen. Sie sollten dabei bedenken, dass das Virus außen auf dem Kondom haftet und somit den Träger schützt. Wenn das gleiche Kondom für verschiedene Sexualpartner eingesetzt wird, kann es jedoch zu einer Übertragung zwischen den Partnern kommen. Um dieses zu minimieren, verwenden Sie für jeden Partner ein neues Kondom oder ziehen einen neuen Einweghandschuh an. Auch Sexspielzeug sollte möglichst immer nur von einer Person genutzt werden oder vor der Weitergabe mit einem neuen Kondom versehen werden.

EGhemal~igerd Nut6zer (A#54x5421)


Nur hat sie eben möglicherweise Hepatitis C.

Hat sie oder hat sie nicht.. das gilt es zuerst zu klären. Alles andere ist Spekulation und Kaffeesatzleserei.

nfobbix100


Es gibt bereits eine nahezu hundertprozentige Therapie gegen HCV aber ich weiß jetzt nicht ob Krankenkassen so eine Therapie bezahlen denn sie ist sehr teuer aber zunächst muss man klären ob dieser Befund überhaupt richtig ist. Sex kann aber bei entsprechender Vorsicht trotzdem haben.

BVeni.taB.


Ich weiß nicht, ich weiß nicht.

Die Dame hat möglicher Weise Hep. C? Wie genau vermutest du oder sie das denn? Ein bisschen schwanger gibt es ja auch nicht.

Und wie man sich zu verhalten hätte zeigt ja leder Leitfaden, den man sich ergoogeln könnte.

Und wenn man noch nicht mal bislang Konversation betrieben hat, wird man ja nun auch nicht gerade mit Sexualpraktiken anfangen wollen, die Verletzungen entstehen lassen, gelle?

Was genau tust du denn nun, um dasSelbstbewußtsein aufzubauen? Schon mal an eine Selbsthilfegruppe gedacht (kiss gibt Informationen), mal einenVHS Kursus besucht? Mal eine Beratung wegen des Outfits gehabt?

Ich weiß nicht, ichweiß nicht, ob so eine Onlinebekanntschaft das Wahre ist. Ich käme nicht mal ansatzweise dazu,mich mit jemand Fremden, den ich nicht schon getroffen hätte, über Intimitäten zu sabbeln.

Wenn dieser Jemand sich nämlich als müffelnd rausstellen würde oder ungepflegt Zähne hätte, würde ich nicht weiter unter den Gürtel denken.

Aber das Internet ist soooo geduldig, da treffen sich dann die angeblich Ausgestoßenen, und weil sie sich eigentlich gar nichts trauen, muß eine Krankheit her, die eine wirkliche Verbindung bitte schön unterbindet. Vermute ich hier fast. Denn so mal in den Raum zu werfen, ich hab Hep. C und weiß gar nicht, wie ich das jetzt machen soll oder kann, diese vermeintliche Hilflosigkeit halte ich für fast unglaubwürdig.

Hätte ich Hepatitis C wüßte ich persönlich alles über diese Krankheit und würde dann schon - wenn es so weit gediehen wäre -meinen Katalog der Verhaltensweise parat haben und dem Schätzchen sagen können, wo auch er sich informieren kann....

Aber so ein in den Raum Geschmeiße halte ich für an den Haaren herbeigezogen.

Alias 715513


Ich kenne Sie jetzt seit ca. 8 monaten.

Von der möglichen Infektion hat sie vor etwa 5 Monaten erfahren. Zu dem Zeitpunkt waren wir nicht mehr als bekannte. Mit einer Ausrede hat das also überhaupt nichts zu tun. Sie ist unglücklich über die Situation. In den letzten Monaten sind eir uns immer näher gekommen und sie will intim mit mir sein, das sagt sie mir immer wieder. Letztens hat sie aber die Nerven verloren und eben all das genannte gesagt, dass sie Angst hat mir zu schaden.

Klar weiß sie wie man sich schützt. Ich Frage für mich! Sie hat Angst um mich, und ich jetzt eigentlich auch.

Der Grund, dass das jetzt erst zum richtigen Problem für mich wird ist dass wir nicht erwartet habe dass wir uns näher kommen würden. Damit hab ich mich nicht wdamit beschäftigt wie gefährlich es für mich wäre. Jetzt wollen wir das aber beide, deshalb will ich mich jetzt selbst informieren.

Sicher hat sie sich alles dazu angesehen. Ich frage um meine eigenen Infos einzuholen.

Was die Sache mit hat sie es oder nicht angeht, ja die Situation ist schwierig. Sie weiß es nicht. Ihr Befund ist unschlüssig. Ihr wurde gesagt, dass sie Antikörper hat, aber nur wenige. Das bedeuted laut Arzt entweder dass sie es nie hatte und es eine Fehldiagnose ist, oder, dass sie es hat aber es schon ausgeheilt ist, oder, dass sie es tatsächlich hat.

Warum wird das nicht geklärt? Das ist kompliziert. Die simple Erklärung ist, wir leben in Amerika. Das Gesundheitssystem ist der größte Müll und unleistbar.

Es kann geheilt werden ja, das kostet aber um die 100.000 Dollar. Geld das sie nicht hat. Ihre Versicherung zahlt nicht.

Was die Sache mit dem online kennen lernen angeht, Beate, finde ich deinen Kommentar verletztend. "Da treffen sich die angäblich Ausgestoßenen"??

Na vielen Dank auch. Ist das so schlimm für dich? Schön für dich, dass du eine Frau bist und dieses Problem nicht hast und einfach darauf warten kannst angesprochen zu werden. Ich möchte sehen wie du jemanden anspricht wenn dir dein Leben lang gesagt wird du bist wertlos. Ich bin sehr schüchtern, ich kann einfach keine Frauen ansprechen und mich spricht niemand an. Was ist so verkehrt daran online jemanden kennen zu lernen? Ich behaupte jetzt mal einfach du bist einfach altmodisch, sorry.

Und was sie angeht? Sie ist nicht ausgestoßen, ganz und garnicht. Sie ist sehr gutaussehend und kann jeden haben, und hat aber eben einfach plötzlich erfahren, dass sie möglicherweise infiziert ist. Da war eine Beziehung oder auchnnur ein Treffen noch überhaupt kein Thema. Wir haben uns nicht kennen gelernt um zu daten, sondern durch Zufall. Wir kennen uns mittlerweile sehr gut. Wir reden stundenlang jeden Tag seit vielen Monaten. Sie würde es einfach sagen wenn sie nicht mit mir Sex haben wollen würde. Die längste Zeit hat sie das auch gesagt. Ich hab das nie angesprochen. Jetzt hat sie von sich aus aber selbst darüber zu reden begonnen und gesagt, dass sie das schon gern hätte aber eben Angst um mich hat.

Selbstverständlich muss es dann passen wenn man sich trifft. Wir sind beide sehr auf hygiene bedacht und wissen dass der andere nicht stinkt oder schelchte Zähne hat ... . Von daher gehts darum nicht. Wenn es passt dann passt es. Wenn nicht wird auch nichts passieren. Leute haben nach 2 Dates Sex, oder one night stands. Ich sehe nicht was verkehrt daran ist sich nach über einem halben Jahr intensivem Kontakt zu treffen und intim zu sein. Aber darum geht es auch nicht.

Dass es jetzt direkt zu Sex kommt ist auch unwahrscheinlich. Und ich weiß auch selbst nicht ob ich das will. Worum es mir vor allem geht ist ob wir kuscheln können, oder auch küssen, ob sie mich intim anfassen kann.

P.lüsch`biexst


Ob das gut gehen kann mit euch Beiden?

Ihr seht Beide im Anderen die Erfüllung eurer Träume.

Endlich mal DIE Chance.

Was ist, wenn du sie kennen lernst und sie entpuppt sich als eine ganz andere Person?

Trägt Klamotten die dir so gar nicht zusagen, hat unmöglich gefärbte Haare etc.?

Oft ist es bei solchen Geschichten so dass einer oder beide im real Life null Gefühle für den Anderen entwickeln und dann ist die Enttäuschung groß.

Und ganz ehrlich, diese Hepatitis Geschichte würde bei MIR Misstrauen hervorrufen.

Ich würde die Vermutung hegen, dass mich da jemand auf Abstand halten will.

Nicht jeder schafft es dem Anderen zu sagen, dass es im real Live nichts werden kann.

Da greift manch einer zu einer abschreckenden Geschichte.

Selbst schon so erlebt.

Wer von euch Beiden hat zuerst den Wunsch nach "mehr" ausgesprochen?

E]la8fRemdich0x815


- Hast du sie mal im echten Leben, ganz real, Auge in Auge getroffen und mit ihr persönlich und direkt gesprochen?

- Ist es eine sichere, ärztliche Diagnose oder nur eine Vermutung ihrerseits?

Wenn du sie nur übers Internet kennst und ihr bisher nur dort Kontakt hattet, oder nur telefoniert habt usw. besteht immerhin die Chance einer Möglichkeit - und auch wenn es dir schwer fällt musst du dieses als Möglichkeit akzeptieren - das sie deine Unbeholfenheit, Erfahrungslosigkeit und "Torschlusspanik" ausnutzt und eine ansteckende Krankheit als Grund vorschiebt keine echte Beziehung mit dir zu wollen.

Dabei spielt es keine Rolle das sie dir "vorspielt" mit dir intim werden zu wollen. Sie dreht es eben so das sie es nicht wegen dir machen will...

Das muss selbstverständlich nicht zutreffen!

Solange es keine offenen Wunden gibt, Kondome verwendet werden und keine "extremen" Praktiken ausgeführt werden ist Geschlechtsverkehr relativ sicher möglich.

E:lafRiemiSch081x5


Sperma, Scheidensekret, Speichel usw. ist bei HepC relativ unkritisch. HepC wird in der Regel nur durch Blut übertragen.

Sex sollte, sofern ein Kondom korrekt benutzt wird, kein Problem darstellen. Und "Kuscheln" sowieso nicht.

Beim Sex wäre beispielsweise Analverkehr durch das höhere Risiko einer Verletzung kritischer als normaler Vaginalverkehr.

PS: Aus deiner Schilderung entnehme ich das du wohl auch wenig Erfahrung hast was Sex angeht. Darum solltest du die korrekte Verwendung von Kondomen vorher üben.

Es kann auch sein das hier zwei verlorene Seelen glauben sich endlich gefunden zu haben. Und gehen mit überhöhten Erwartungen an die Sache ran, die vermutlich keiner von euch erfüllen kann.

EllafR2emiAch081x5


Man muss auch die Tatsache bedenken das man sich mit HepC sehr gut z.B. an mehrfach verwendetem Drogenbesteck (Nadeln) anstecken kann... :=o

Wie gut kennst du sie wirklich?

Alias 715513


Ich bin ja dankbar, dass alle besorgr sind um mich, aber ich glaub ich werde missverstanden.

Die Sache ist so. Sie hat mich online in einem Forum angesprochen, wegen einer unbedeutenden Sache. Wir sind ins Gespräch gekommen und haben uns sofort sehr gut verstanden.

Dann haben wir einige Monat immer wieder geschrieben. Dann hat sie von ihrer Diagnose erfahren und mir davon erzählt.

Mit der Zeit haben wir mehr und mehr geredet und mittlerweile reden wir ständig.

Die Hep. C. Sache hat überhaupt nichts mit uns zu tun. Als sie das erfahren hat war von uns überhaupt keine Rede, wir waren gerade mal eine Bekanntschaft. Ich bin ja dankbar dass alle hier besorgt sind aber das ist wirklich komplett verfehlt.

Sie WILL mit mir intim sein. Ihr Hep C war nie ein Thema. Aber vor ein paar Tagen hat sie die Nerven geschmissen und mir erzählt, dass sie das sehr beunruhigt. Ansonsten war niendienRede davon dass sie wegen Hep C keinen Sex mit mir will. Sie bat nur einmal eben jetzt gesagt, dass sie Angst hat. Sie will immernoch mit mir intim sein. Ich hab sie beruhigt und gesagt es ist OK und damit hat sie sich auch wieder beruhigt und will es immernoch.

Sie war es auch die das Thema überhaupt erst aufgegriffen hat, mit mirnintim zu sein.

Sie ist keine Verlorene Seele, das trifft auf mich zu, zugegeben. Sie ist sehr beliebt, gut aussehend, kann jeden haben und hat auch genügend Männer und Sex gehabt. Sie hat es überhaupt nicht nötig sich mich zu halten, sie kann viel bessere als mich haben.

Ich gehe auch nicht mit hohen Erwartungen in die Sache. Ich gehe hinein mit dem Ziel Erfahrungen zu machen. Ich hab wie gesagt mein Leben lang noch nie mehr als ein paar Worte mit einem Mädchen geredet. Schon gar keine intimität gehabt. Ich hab sie sehr gern und will mich mit ihr treffen und einfach sehen was passiert. Von großer Liebe ist keine Rede. Im Moment jedenfalls nicht. Darüber haben wir auch gesprochen, dass die Möglichkeit besteht dass nichts passiert weil wir nicht zusammenpassen.

Was jetzt Hep C angeht, danke für die Tipps. Wie gesagt, um Sex geht es am allerwenigsten. Ich rechne nicht unbedingt damit. Anal Verkehr werden wir schon garnicht haben. Ich möchte nur sicher gehen, dass wir Zärtlichkeiten austauschen können.

Was die möglichen Probleme mit einem ersten realen Treffer angehen, wir reden wie gesagt seit mehreren Monaten täglich stundenlang. Wir kennen uns sehr sehr gut. Ich weiß was für Klamotten sie trägt, oder wie sie ihre Haare trägt oder was auch immer, und es ist mir ganz offen gesagt auch völlig egal. Ich wüsste nicht was jetzt großartig anders sein sollte bei einem realen Treffen. Aber das wird sich dann ja zeigen.

R8ogerR"abbxit


Was die Sache mit hat sie es oder nicht angeht, ja die Situation ist schwierig. Sie weiß es nicht. Ihr Befund ist unschlüssig. Ihr wurde gesagt, dass sie Antikörper hat, aber nur wenige. Das bedeuted laut Arzt entweder dass sie es nie hatte und es eine Fehldiagnose ist, oder, dass sie es hat aber es schon ausgeheilt ist, oder, dass sie es tatsächlich hat.

Das heißt ja noch gar nichts. Der nächste Schritt wäre abzuklären, ob sich auch entsprechende Viren finden lassen. Im Moment ist ja gar nicht klar, ob da überhaupt was geheilt werden muss.

Dass es jetzt direkt zu Sex kommt ist auch unwahrscheinlich. Und ich weiß auch selbst nicht ob ich das will. Worum es mir vor allem geht ist ob wir kuscheln können, oder auch küssen, ob sie mich intim anfassen kann.

Ja, natürlich ginge das, das Virus wird durch Blut übertragen.

Man muss auch die Tatsache bedenken das man sich mit HepC sehr gut z.B. an mehrfach verwendetem Drogenbesteck (Nadeln) anstecken kann... :=o

Ja, kann man. Und durch zig weitere Möglichkeiten.

a}raschnFia_Klevxana


Schritt 1: Erst einmal ein reales Treffen zum "Beschnuppern" über die Bühne bringen

Schritt 2: Diagnose Hepatitis C medizinisch bestätigen lassen

Schritt 3: Wenn Schritt 1 für euch positiv verlaufen ist, könnt ihr über den Umgang miteinander sprechen (was ihre Krankheit betrifft).

Alias 715513


Das gehtbleider nicht so einfach. Wir leben ein paar tausend km entfernt.

Wir haben uns dazu entschlossen jetzt einen kurzen Urlaub gemeinsam zu verbringen und zu sehen was passiert.

Vielleicht fallen wir über einander her, vielleicht sind wir uns unsympathisch.

Drogen haben damit überhaupt nichts zu tun. Sie hasst Drogen, wie ich.

Als sie die Diagnose bekommen hat war sie komplett zerstört und hat sogar an Suizid gedacht. Sie kann sich überhaupt nicht erklären wie sie das bekommen haben kann und ist genau deshalb jetzt so ängstlich. Sie verwendet immer Kondome und hat nichts mit Drogen am Hut.

Und ja ich vertraue ihr 100%. Das ist der Grund warum ich mich mit ihr verstehen und vor ihr im Gegensatz zu anderen Mädels keine Angst habe. Weil sie absolut integer und "gut" ist. Das hört sich jetzt käsig an, ist aber so. Sie ist der Typ Mensch der dem Obdachlosen auf der Parkbank einen Mantel kauft, oder Geld Spendet obwohl sie selbst kaum genug hat.....

Wie auch immer. Ich weiß dass sie mich nicht anlügt.

Ich nehme nicht an, dass es dazu kommt, aber wie sieht es mir Oralsex aus? Besteht da eine Gefahr? Dass doch irgendwie Blut von ihrer Periode vorhanden ist? Ist wohl eine dumme Frage, ich hab keine Ahnung wie viele Blut da kommt. Sie wird zur Sicherheit die Pille nehmen ob wir Sex haben oder nicht, nur damit ja kein Blut da ist. Ich will nur sicher gehen, und ja das mag eine dumme Frage sein, dass auch keine Rückstände vom Vormonat in ihrer Scheide sein können?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH