» »

Hefepilzinfektion am Penis (beschnitten)

AlnonyTm160x6 hat die Diskussion gestartet


Hey Leute!!

Anfang September ging ich zum Urologen, weil ich auffällige Rötungen auf meiner Eichel bemerkt habe. Der Urologe meinte sofort das es sich um einen Hefepilz handeln würde. Ich fand es bißchen merkwürdig weil der Urologe keinen Abstrich oder sonst etwas machte. Auf jeden Fall hat der Urologe mir eine Salbe mit dem Wirkstoff Clotrimazol gegeben welche ich 2-3 Wochen benutzte. Ohne Erfolg. Danach verschrieb er mir eine Salbe mit dem Wirkstoff Sertaconazolnitrat, welche nach 3 Wochen ebenfalls keinen Erfolg brachte. Langsam wurde ich nervös, weil feststand das ich ab November bis Januar nach Spanien gehen werde, wo ich mich auch mittlerweile befinde. Zu letzt hat mir mein Urologe eine cortisonhaltige Salbe mit dem Wirkstoff Miconazolnitrat verschrieben. Diese verzeichnete nach einer Woche keinen Erfolg weshalb ich 2 Tage vor meiner Abreise ins Krankenhaus ging um mir nochmal letzte Hilfe zu holen. Der Arzt aus dem Krankenhaus gab mir ein Antibiotika namens Doxycyclin AL 200 welches gegen bakterielle Infektion verwendet wird. Nach der Einnahme des Antibiotikas hatte ich wieder keinen Erfolg und die Rötungen sowie das Jucken ließen nicht nach. Ich fuhr also mit der cortisonhaltige Salbe mit dem Wirkstoff Miconazolnitrat fort. Auf diese reagierte mein Körper jedoch "allergisch", da ich nach ca 2 Wochen starke Rötungen am kompletten Penis zu verzeichnen hatte. Ich setzte die Salbe ab und benutzte Panthenolcreme damit die Rötungen abschwollen. Ich war mit meinem Latein am Ende und wusste nicht mehr weiter. Schließlich befand ich mich schon in Spanien und wusste nicht wie ich mein Problem weiter behandeln sollte. Ich recherchierte also im Internet und versuchte es erneut mit Clotrimazol. Wieder kein Erfolg. :-( :-(

Vor wenigen Tagen habe ich in diesem Forum einen Beitrag gefunden, wo andere Betroffene geschrieben haben, dass Braunovidon Salbe bei Ihnen geholfen hat. Ich recherchierte also und fand heraus, dass der Wirkstoff Povidon-Jod in dieser Salbe ist und kaufte mir vor 3 Tagen ebenfalls eine Salbe mit dem gleichen Wirkstoff. Naja bis jetzt habe ich noch keinen Erfolg bemerkt. Daher wende ich mich an euch. Hat jemand schon Erfahrungen mit einer Salbe gemacht die diesen Wirkstoff enthält? Wie lange dauert die Behandlung mit dieser Salbe und wie oft muss ich diese Salbe auftragen??

Oder kennt jemand eine andere Salbe die ich verschreibungsfrei in Spanien erhalten kann die sehr empfehlenswert bei meinem Problem ist ? Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter und will einfach nur noch bis Mitte Januar überbrücken bis ich wieder in Deutschland bin und meinen Urologen aufsuchen kann. Kann es sein das mein Urologe sich vertan hat und ich gar keinen Hefepilz habe sondern etwas anderes? Schließlich hat dieser keinen Abstrich gemacht und das Antibiotika hat auch nicht angeschlagen... :-( :-( :-(

Naja ich hoffe jemand kann mir hier Helfen.

Schon einmal vielen Dank im voraus

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH