» »

Infektion seit einem Monat

M;or#luxn hat die Diskussion gestartet


Hal

ich habe nun schon seit einem Monat wechselnde Beschwerden und leider keinen kompetenten Hausarzt in der Naehe zu dem ich noch dieses Jahr gehen kann, Termine gibts erst wieder Anfang Januar.

Angefangen hat alles vor circa 5 Wochen mit Erkaeltung und leichtem Druck in der Stirnhoele, dazu leichte Schluckbeschwerden die aber relativ schnell verschwunden sind und seit dem auch 2 mal wieder jeweils fuer weniger als einen Tag zurueck kamen. Aus dem Druck wurden leichte Kopfschmerzen die aber auch nach einer Woche wieder verschwunden war. Gleichzeitig hatte ich ein leichtes stechen in der linken Flanke und ein stechen im Hoden, bin daraufhin zum Arzt der nach Ultraschall gemeint hat die Milz waere aufgrund einer Infektion vergroesert sonst sei nichts zu entdecken es wird wohl ein Virus sein. Die Beschwerden sind auch zurueck gegangen wurden dann aber durch einen leicht steifen Nacken abgeloest (nur beim drehen des Kopfes um fast 90 Grad), dazu kamen jetzt in der letzten Wochen auch leichte Rueckenschmerzen und wieder leichte schmerzen in linken Flanke die sich auch ab und an hart anfuehlt. Der Ruecken bessert sich momentan auch schon wieder, was bleibt ist jetzt manchmal etwas weicherer Stuhl ansonsten normale Konsistenz, riecht auch nicht uebel und hat normale Faerbung, dazu habe ich eine kleine Schwellung unter der Linken Achsel, ich weiss allerdings nicht ob das Lymphknoten sind oder nicht da ich die bisher an keiner Stelle selber fuehlen konnte, es handelt sich dabei um eine 3 bis 4 Finger breite Erhebung die nur Einseitig vorhanden ist.

Abgesehen davon habe ich keine Beschwerden oder Fieber und fuehle mich auch nicht schlapp.

Hat jemand schonmal sowas gehabt oder eine Idee worum es sich dabei handeln koennte?

Antworten
Fxe.


Das kann ja alles sein, ich vermute, man wird es nie herausfinden. Vielleicht auch nicht nur eine Infektion, sondern zwei kurz hintereinander.Aber so schlimm eingeschränkt scheinst du ja auch nicht. Wart doch mal Weihnachten ab, wenns dann vorbei ist, ists gut, und sonst geh vielleicht doch nochmal zum Arzt.

Wenns dir aber irgendwann viel schlechter gehen sollte, will ich dich natürlich nicht vom Arztbeduch (notfalls Notdienst) abhalten.

MIorluxn


Bisher stoert mich nur die Schwellung unter der Achsel von der ich nicht weis was sie ist und eben der Druck in der linken Flanke, die tut zwar inzwischen gar nicht mehr weh und davor auch nur ab und zu ein ziehen also nicht durchgehend, aber kann das Druckgefuehl (ungefaehr da wo der Rippenbogen aufhoert) noch von ner vergroesserten Milz kommen oder wuerde das wieder weh tun? Bisher dachte ich das eine laengere Zeit vergroesserte Milz ein schlechtes Zeichen waere?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH