» »

Eitrige Mandeln

Lrif@eSweEden hat die Diskussion gestartet


Also ich(23)hatte früher häufig mal Halsweh und auch geschwollene lymphhknoten, aber was dieses Jahr angeht, extrem schlimm. Hatte Anfang des Jahres mal wieder Halsschmerzen aber eben nichts besonderes.

Nun hatte ich 2x hintereinander mit Fieber und eitrigen Mandeln zu kämpfen. Bekam beim ersten Mal sofort ein Antibiotikum, welches die Symptome einschränkte bis ich fertig war mit der Tabletten Einnahme. Danach ging es von vorne los, musste erst mal 5 Tage ohne aushalten, da sie mir nicnt sofort wieder Antibiotikum geben wollten. War dann beim Hno welcher mir einen Abstrich nahm und meinte ich solle auch einen Test zwecks Pfeifferschen drüsenfieber durchführen beim Hausarzt. Gesagt, getan und es kam nur raus, dass ich wieder 2 Wochen krank geschrieben werden musste und erneut Antibiotikum gegeben werden muss( cefurax 250mg). Dieses habe ich nun seit Ca 4 Tagen fertig und seit gestern fängt es wieder an mit Halsschmerzen und lymphhknoten leicht dick. Hab einfach nur mega Panik, dass es wieder von vorne los geht, auch weil mein Arbeitgeber sichtlich genervt ist. Wenn sie wieder vereitert sind, müssen sie doch sicherlich raus oder? :(

Antworten
Eihemal:iger N]utzer (#4$6948x5)


Wie lange hast Du denn das AB genommen gehabt und hast Du das erst bekommen, nachdem das Abstrichergebnis da war?

MJo$llievnchexn


Bei mir war es so… Ich habe sechsmal Antibiotikum eingenommen, und die Mandelentzündung kam immer wieder. Das siebte Antibiotikum habe ich im Krankenhaus intravenös bekommen (das half dann endlich) und dann wurden die Mandeln rausoperiert. Jetzt kann man Dir natürlich schlecht einen Rat geben, wie oft Du es noch mit Antibiotikum versuchen sollst… Ich jedenfalls hatte irgendwann die Schnauze voll, zumal Antibiotika den Körper auf Dauer ja auch belasten… Und ich wollte halt auch nicht ständig krank sein. :-/

Einen Nachteil davon, die Mandeln los zu sein, spüre ich nicht, bereue es also nicht.

L.ifeSjwedexn


Also war eben beim Notdienst und der meinte auch, es wäre sinnvoll die rauszunehmen. Hab jetzt nochmal ein Antibiotikum bekommen, da es ja auch verheilt werden muss ehe es operiert wird.

Mvolli#encfhen


Dann drück ich die Daumen dass das Antibiotikum schnell hilft!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH