» »

Mit Herpes zu einem Krebspatienten?

Daanzi1Z979 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

Ich bin ganz neu hier und habe direkt mal eine Frage und entschuldige mich falls das blödsinnig klingt, aber ich habe von Med. überhaupt keine Ahnung.

Es ist so, dass meine Freundin, die leider weiter weg wohnt, Herpes bekommen hat. Geplant war es, dass sie Freitag zu mir kommt. Natürlich ist mir klar, dass Küssen nicht ist, dass ich dann höchst wahrscheinlich auch Herpes bekomme, aber wie ist das? Ist die Gefahr auch so groß, dass ich die Viren abbekomme? Nehmen wir an, sie kratzt sich unbewusst am Mund und berührt mich dann irgendwo mit dem Finger?

Das Problem ist, erstens will ich nicht unbedingt Herpes bekommen, aber am Samstag bin ich bei meinen Eltern eingeladen und mein Vater hat Krebs und entsprechend nicht das beste Immunsystem. Ich hab etwas Bedenken, dass wenn ich irgendwie so einen Herpesvirus anschleppe ihm das schaden könnte?

Oder mache ich mir umsonst Sorgen?

Ich bin mir gerade unsicher ob ich das Treffen mit meiner Freundin lieber auf das Wochenende drauf verschieben sollte oder ob es dieses Wochenende stattfinden kann. Meine Eltern nicht zu besuchen ist keine Option, wir feier Geburtstag.

Danke für Eure Hilfe.

Antworten
l:ivinygoUnline


Es ist in der Tat möglich, dass die Freundin dir den Herpes überträgt. Der überträgt sich ruckzuck. Es sei denn, sie packt den Herpes wirklich zu keiner Zeit an und achtet da auch genau drauf, dann kann nichts passieren.

Aber ob man sich da sicher sein kann?

Ein bisschen übervorsichtig ist es schon, aber ich würde wohl genauso denken in solch einer Situation. ":/

c%hi


Naja, so um die 95% der Weltbevölkerung tragen das Herpes Simplex Virus mit sich herum. Würde mich wundern, wenn der Vater es nicht selbst hätte. Ich würd ihn fragen, ob er schonmal Herpes oder Aphthen im Mund hatte. Wenn ja, gar kein Thema mit der Ansteckung.

B8enzictaBx.


Von welchem Herpes reden wir? Herpes simplex?

Ich denke, Du und Dein Vater haben in ihrem ganzen Leben unzählige Male Kontakt zu solch einem Virus gehabt. Die meisten Menschen tragen es in sich. Der eine erkrankt, der andere nie.

Ich kriege immer Herpes, wenn ich was Falsches esse. Dann aktiviert sich das. In der anderen Zeit habe ich eben nichts an den Lippen. Trotzdem das Virus intus. Soll ich nun alle Menschen deswegen meiden?

Solange der Vater nicht akut in Chemotherapie ist, wird da nichts passieren, die beiden küssen sich ja wohl nicht.

5MvoQrx6


Nehmen wir mal an, Du würdest Herpesviren von ihr bekommen und dann zu Deinem Vater fahren. Dann müßtest Du halt dort vorsichtig sein. Aber der Virus müßte bei Dir ja dann auch erstmal irgendwo ausbrechen. Und das dauert ja auch erstmal seine Zeit.

Also ich glaube nicht, dass da groß war passieren kann.

Sag der Freundin einfach Bescheid, dass sie vorsichtig sein soll, und sich in der Zeit, wo sie bei Dir ist, nicht an die infizierte Stelle fassen soll. :)*

LEaunebxeer


@ Dani1979

Die meisten Menschen werden im frühkindlichen alter mit dem Herpes-Simplex -Virus (HSV-1-Virus) infiziert, immerhin 90%aller menschen tragen es in sich.Das Virus wandert anschließend in das Rückenmark,wo es Jahre überdauern kann.Es tritt in Form von Bläschen am Mund,Nasen,Kinn, gegend auf. Ein erneuter Ausbruch wird meistens ausgelöst durch ein geschwächtes Immunsystem, Erschöpfung, Erkältung, psychischer oder körperlicher Stress, Ängste, Trauer,nur als Beispiel. Oder auch bei Frauen während der Menstruation in folge von Veränderungen im Hormonhaushalt.

Das Herpes-Genitalis-Virus, Typ-2 betrifft die Geschlechtsteile und wird durch Geschlechtsverkehr übertragen. Betroffen sind circa 10-15% der Bevölkerung.

Informationen zur Behandlung sind zu finden unter, [[www.compeed.de]] oder unter [[www.apotheken-umschau.de]] um nur zwei Beispiele zu nennen.

Ich an deiner Stelle würde deinen Vater vor solch einer zusätzlichen Belastung verschonen.Besprich die Situation mit deiner Freundin und trefft euch ein anderes mal, wenn es möglich ist.

N0owheQreggirl


Bis Freitag ist sie eh nicht mehr ansteckend. Nach 48h ist die Gefahr vorbei. Zudem hastv

du das Virus wahrscheinlich eh schon in dir, vielleicht sogar ihres. Du gehörst eventuel nur zu den Menschen, die keinen sichtbaren Ausbrüche haben. Aber auch diese können Herpes übertragen. Es kann auch unsichtbar ausbrechen. Je nach immunsystem ist es anders.

Sogut wie jeder Mensch hat es. Die einen haben halt pech und man sieht es. Das gilt aber nur für Simplex (labialis). Genitalherpes ist nicht so verbreitet gottseidank

Und deib Vater hat es auch eh schon in sich. Wenn es gefährlich wäre, würde jeder Mensch bei Krebs vorher an seinem Herpesvirus sterben.

Es ist also völligst unbegründet was du befürchtest.

Und selbst wenn du dich anstecken würdest und zu den Menschen gehörst die mit Bläschen reagieren und noch dazu sich nie angesteckt haben, dann dauert es zwei Wochen, bis es sich zeigt.

Ich denke aber du hast es schon irgendeins, wirfst aber einfach keine Blasen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH