» »

unbekannte Infektion durch Küssen

P+aul1I24 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte vor einem Monat im Urlaub in Mexiko ein nettes Mädchen kennen gelernt, mit der ich mich öfters geküsst hatte, auch Zungenkuss, wir hatten uns 3 mal getroffen.

Nach meinem Urlaub hatte ich fast 10 Tage lang Durchfall+ Abgeschlagenheit und auch fast 4 Wochen lang angeschwollene Mandeln. Die Ärzte wussten nicht genau wieso.

Nun bin ich zwar wieder gesund (Mandeln sind immer noch bisschen geschollen), jedoch hat mir dieses Mädchen geschrieben dass sie eine schlimme Krankheit hätte und dass Sie tödlich sein könnte. Ich habe sie gefragt was das für eine Krankheit sein soll, aber sie antwortete nur mit "dass sie irgendwelche Bakterien im Magen hätte, die auch für den Arzt unbekannt sind, und dass die deswegen Magenprobleme hat und auch beim Urinieren hätte Sie schmerzen" und mehr wollte sie nicht sagen. Sie hat mir zwar geschrieben dass sie diese Krankheit nicht weitergeben kann und somit kein Ansteckungsrisiko besteht, jedoch kann ich ihr nicht vertrauen.

Meine Frage nun, ist es möglich, dass man tödliche Viren/Bakterien durch Küssen aufnehmen kann?

Antworten
G6razxia


Hallo Paul,

hast du dich schon auf Pfeiffersches Drüsenfieber testen lassen? Zwar würde das nicht auf ihre Aussagen (Magenkeim, Probleme beim Wasserlassen) passen, sehr wohl aber auf einige deiner Symptome.

Gute Besserung und viele Grüße

Grazia

Pqaul1x24


Hey Grazia,

ich war vor 2 Wochen beim Gesundheitsamt und habe Blut abnehmen lassen und auch Speichel. Die Ärztin hat gemeint, dass sie gleich alles mögliche testen wird, ich weis gerade jedoch nicht ob Drüsenfieber mitdabei war, aber ich gehe mal davon aus.

Kann man aber andere tödliche Krankheiten durch Küssen aufnehmen? Gerade solch eine Krankheit, die von diesem Mädchen beschrieben wurde? Dann wäre ja "Küssen" genau so gefährlich wie "ungeschützter Verkehr"??

tosu8nam.i_<xxe


Bei Mexiko-Reisen werden Prophylaxe gegen Typhus und Cholera empfohlen.

Hattest du von deiner Reise dorthin der Ärztin am Gesundheitsamt erzählt ?

Siehe auch [[https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MexikoSicherheit.html?nn=368714#doc368646bodyText6 hier]].

Phaul1x24


Ich habe der Ärztin von meiner mexico reise erzahlt aber mir wurde nix von Typhus oder Cholera gesagt, wobei ich auch sagen muss dass meine hauptbeschwerde die geschwollenen Mandeln waren.

Besteht denn immer noch die Gefahr dieser Krankheiten , mir geht es gerade sehr gut, keine Übelkeit oder Durchfall mehr, nur noch leicht geschwollene Mandeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH