» »

Hüftgelenkentzündung und Knochenmarködem

W+fte4chnixk hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich melde mich hier mal zu Wort da ich wirklich am verzweifeln bin.

Ich habe seit Mitte Januar diesen Jahres Hüftschmerzen. Erst wurde mir Diclofenac und naproxen gegeben. Es wurde aber nicht besser. Auf dem MRT Befund steht nun auch noch ein Knochenmarködem an der oberen vorderen gelenkpfanne sowie am Schenkelhals. (Ich bin 29 Jahre)

Ich bekomme nun seit zwei Wochen 20mg Kortison vom Rheumatologen .... Der will nun am 29.2 ein neues MRT machen, diesmal mit Kontrastmittel.

folgende Blutwerte sind außerhalb den Grenzbereichen:

ANAHL/ANAHLG: 1:80 positiv (320)

ASL: 655 (dieser Wert ist bei mir schon einige Jahre erhöht .... Seit einer Angina von vor 8 Jahren fühle ich mich auch nie fit, doch keiner findet etwas)

BASO: 0,2 (0,3-1,3)

EOSI: 0,3 (0,4-6,6)

FE: 55 (65-175)

GEIW: 8,3 (6,0-8,2)

LEUK: 17,1 (3,5-9,8)

LYMP: 7,2 (16-45)

MCHC: 31,5 (32-36)

NEUTAB: 15236 (1700 - 6800)

SEGM: 89,1 (43 - 75)

Mein nächster Termin bei diesem Arzt ist erst am 8.3. was mir jedoch viel zu spät erscheint.

Ich habe nun seit vier Wochen schmerzen die nicht besser werden, was mich echt verzweifeln lässt.

Ich persönlich bin ein Patient der jeden Strohhalm ergreift, damit es besser wird .... Ernährung habe ich bereits umgestellt.

Ich hatte mal als Kind "juvenile arthritis", dort hatte ich von Mtx über Kortison und Endbrel alles bekommen, ich hatte aber die letzten 10 Jahre ohne Medikamente keine Beschwerden.

Habe sogar Sport getrieben .... Von dieser damaligen Angina, von der ich den Eindruck hatte mich nie recht erholt zu haben, kann das das EBV sein ? Meine Mandeln sind auch zerklüftet, habe aber keine Mandelentzündungen.....kann dennoch ein Zusammenhang bestehen ?

Kann jemand das Blutbild interpretieren ?

Eventuell kann ich auch das ganze schicken, damit man sieht welche Werte in Ordnung sind - da ich ja nur die gesendet habe welche erhöht oder erniedrigt sind.

Borreliose Blutuntersuchung war negativ...

Viele Grüße und danke

Andreas

Antworten
EDma?x


Kann jemand das Blutbild interpretieren ?

Hallo Wftechnik,

Du hast in deinem Blutbild viele Werte, die ich nicht kenne. Diese kann ich daher auch nicht beurteilen.

Bemerkenswert finde ich allerdings:

LEUK: 17,1 (3,5-9,8)

sofern das ein erhöhter Wert von Leukozyten ist, dann hast du (zum Zeitpunkt der Blutentnahme) eine deutliche Entzündung in deinem Körper.

Dazu sollte es auch eine Beratung des Arztes geben, der das Bluitbild veranlasst hat.

LG

W'ftePchnixk


Ja vor allem weil die noch 2 Wochen davor auf 13,2 waren und trotz Kortison ansteigen :(

Was ist da bloß los ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH