» »

Scheidenpilzsymptome aber kein Pilz mehr?

E'kke hat die Diskussion gestartet


Liebes forum,

da ich mittlerweile etwas verzweifelt bin, melde ich mich mal hier.

Mein Problem begann im November 2015 mit einem Scheidenpilz, der sich durch Kadefungin 6 vertreiben ließ. Allerdings fiel mir danach weiterhin leicht verfestigter Ausfluss auf, aber laut FA kein Pilz mehr. (war dann noch mehrmals beim FA, nie Pilz)

Im Januar kamen dann wieder Beschwerden mit Juckreiz, zwei Mal Kadefungin 3 aber immer noch eine ziemliche Rötung und pilztypischer Ausfluss (beziehungsweise Ablagerungen innerhalb des Körpers), die Rötung reichte auch über den After die Analfalte entlang. Der Juckreiz war dann jedoch weg.

Ein Besuch beim FA stand an mit Kultur, da jedoch das Labor eine Woche brauchen würde, weil die zwischendurch Urlaub hatten, gab sie mir erstmal Gynoflor mit. Hat nicht wirklich etwas gebracht, viel eher fand ich, dass die Multigyn Floraplus Kur ganz gut war. Das Ergebnis der Kultur ergab dann einen ganz leichten Pilz, wogegen in Fenizolan bekam. Das hat es röter gemacht und der Ausfluss wurde noch krümeliger, kein Juckreiz. Zeitgleich ergab ein Besuch beim Hausarzt, dass ich keinen Darmpilz habe, auch Nystaderm für den After, was ich nach einer Woche ohne zurückgehende Rötung aufgab, brachte nichts.

Als ich jedoch zur Nachkontrolle bei der FA war, ergaben zwei Kulturen, dass es kein Pilz mehr ist, obwohl ihr immer noch total gerötet bin und bröckeligen Ausfluss habe. Ansonsten werde ich gegen Blasenentzündung mit Antibiotika behandelt, wodurch ich befürchte, dass es vielleicht wieder schlimmer wird, und etwas gegen Trichomonaden habe ich prophylaktisch bekommen, falls die übersehen worden sein könnten.

Auch Tests auf Chlamydien und Tripper waren negativ.

Ich nehme auch seit einer Weile Zink und verändert nichts.

Sonstige Infos:

- ich nehme die Pille, plane aber, bei der Nachkontrolle für die BE einen Wechsel zu besprechen, falls das nichts ändert, sie abzusetzen

- ich hatte Verdauungsbeschwerden, die seit der Pilzkontrolle des Darms auf magische Art und Weise fast weg sind

- die gängigen Pilzregeln halte ich ein, nur auf Zucker verzichte ich nicht

- seit etwa zwei Wochen habe ich auch manchmal einen juckenden Hautausschlag, der aus einzelnen Minimückenstichen besteht, nur kurz juckt und dann verschwindet (also keine pilztypischen Kreise)

- eine Rötung an der Oberlippe und an den Nasenflügeln

- Scheidenflora ist laut Kulturen super, genug Milchsäure, super pH

- keine Schmerzen, kein Brennen, kein Jucken, vllt. leichtes Wundsein um den After, das größte Problem: DER AUSFLUSS

Das ist so ziemlich alles :-D

Da ich auch noch Beschwerden im HNO-Bereich hatte, wurde ein kleines Blutbild gemacht und Schilddrüse geprüft, da war alles tip top.

Nun also zu meiner Frage. Bis auf dass ich die Pille wechseln und evtl. absetzen will, hat jemand noch andere Ideen, was ich machen oder sagen könnte? Meine Ärztin ist an sich bemüht, aber ich habe beispielsweise nichts systemisches gegen den Pilz bekommen, weil die Kulturen ja negativ sind. Allerdings befürchte ich, dass da vielleicht irgendwas falsch gelaufen ist O.O

Tipps?

{:(

Antworten
E_kke


Achja, es begann alles erst mit meinem neuen Partner, aber wir haben nur mit Kondom verhütet und auch bei Sex-Verzicht ist es nicht weggegangen. Dennoch behandelt er sich gerade mit einer Creme.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH