» »

Herzmuskelentzündung selber behandeln,da keine Ärztliche Hilfe m

M&arc[elGx. hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

Ich bin Marcel und 22 Jahre alt.Ich hatte vor 5 Wochen eine Virus infektion und zwei Wochen später eine Bakterien Infektion,da ich gelben Auswurf hatte.Vor einer Woche war alles weg und ich habe wieder Sport gemacht.Gestern hatte ich wieder Schüttelfrost und Halsschmerzen und wieder Schnupfen.Am Nachmittag so einen leichten brennen Schmerz in der linken Brust,der auftaucht wenn ich mich Bewege.Heute bin ich extrem Müde,habe Gliederschmerzen und die Brustschmerzen.Husten etc. Habe ich nicht.Der Arzt in meiner Umgebung nimmt mich nicht für Ernst,weil ich letztes Jahr eine Herzphobie,eine Angststörung hatte.Er hat mich nicht einmal Untersucht.Ich wohne auf dem Land.Der Arzt ist der Einzige in der Umgebung.Ich habe kein Auto und das näste Krankenhaus ist knappe 80 Kilometer weg.Mir sind die Hände gebunden,ich bin quasi mein eigener Arzt.Ich liege jetzt im Bett und bewege mich nur aufs nötigste,wenn ich Essen,Trinke oder auf die Toillete muss.Mein Puls ist im Liegen ~80 und beim Aufstehen geht er sofort auf ~120-140.Kann es eine Herzmuskelentzündung sein?Wie kann ich sie behandeln?Ich habe echt keine Möglichkeit Ärztliche Hilfe zu bekommen,dda ich auch alleine Leben wird mich auch so schnell keiner finden,wenn etwas passiett.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH