» »

Ldh Wert zu hoch - Influenza

J&ournYejyx82 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen

Ich habe seit 2,5 Wochen mit einer Grippe/Influenza zu kämpfen. Ich lag 10 Tage komplett flach und es ging nichts mehr! Ich war jetzt die letzen 3 Tage arbeiten(Büro) aber fühle mich immer noch sehr schlecht/abgeschlagen/müde/kaputt/antriebslos usw. Zudem plagt mich noch ein sehr starker trockener Reizhusten, weshalb ich gestern auch im Krankenhaus/Notfallarzt war, weil ich durchgehend gehustet habe und gar nicht mehr zur Ruhe kam. Im Krankenhaus haben Sie mich komplett durchgecheckt. Lunge geröngt, keine Auffälligkeiten! EKG war gut! Ultraschall am Herzen war OK, Pumpkraft war gut und keine Veränderungen/Entzündungen zu sehen. Großes Blutbild war OK und alles war im Norm-Bereich. Lediglich der LDH Wert ist mit 572 zu hoch. Laut des behandelnden Arztes ist das aber eine Begleiterscheinung der Influenza und nicht besorgniserregend. Ist das so? Erscheint mir sehr hoch!!! Der Arzt hat mir gestern dann Codeintropfen verschrieben aber selbst davon geht der Husten nicht weg! Ich weiß nicht mehr weiter :(v

Was komisch ist, ich habe seit 1 Woche mit Depressionen/extremen Unwohlsein und Panik zu kämpfen! So etwas hatte ich noch nie! Ich fühle mich 10-20x am Tag abgrundtief schlecht und zwischendurch geht es dann mal wieder ":/ Aber auch da meinte der Arzt, es sei ebenfalls eine Begleiterscheinung einer echten Grippe/Influenza und ich soll mir einfach noch Zeit geben und richtig gesund werden.

Lieben Gruß

Antworten
Jgou_rneyx82


Ich hatte noch vergessen zu sagen, dass mein Blutdruck mit 160/85 zu hoch war und generell bei jeder Anstrengung mein Herz anfängt zu rasen und ich sofort außer Atem bin.

aMng>iekxw


Hallo,

liege seit 5 Tagen flach und es ist noch kein Ende abzusehen.

Aber der Arzt hat recht: Nach meiner Influenza vor 1 Jahr hatte ich auch noch lange Beschwerden wie Antriebslosigkeit, Schweißausbrüche nach kleinsten Anstrengungen, starken Husten (den ich jetzt auch wieder ganz schlimm habe), Atemnot und Depressionen. Versuch es doch mal mit einem Aufbaumedikament. Gibt es doch diverse. Ich werde das dieses Mal auf jeden Fall einnehmen, wenn ich wieder einigermaßen auf den Beinen bin.

Die LDH würde ich kurzfristig nochmal überprüfen lassen. Ich gehe morgen zum Arzt und bin mal gespannt, ob dieser Wert bei mir überhaupt abgenommen wird.

Jetzt muss ich wieder ins Bett - trotz tierischer Rückenschmerzen durch das ständige Liegen.

Wünsche Dir Gute Besserung

JBour9ney82


Danke für deine Antwort und ich wünsche Dir auch gute Besserung und schnelle Genesung.

An welches "Aufbaumittel" hast du denn gedacht?

LG

JIouraneFy82


Ich hatte vergessen zu schreiben, dass mein GPT / Alt bei 51 ist. Könnte ein hoher LDH und GPT Wert nicht auch für das Pfeiffersches Drüsenfieber stehen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH