» »

Osteomyelitis - eitrige Zehe bzw. Fuß durch Infektion

CMhri[stoph0x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe folgendes Problem:

Ich wurde vor ca. 3 Monaten ins Krankenhaus eingeliefert mit einer

eitrigen Zehe. (Zwischen 4. und 5. Zehe).

Zuvor ist mir mein rechter Fuß plötzlich stark angeschwollen.

Er sah aus wie ein großes Bügeleisen. Ich hatte hohes Fieber über

eine Woche lang und ich musste mich mehrfach übegeben.

Zudem fühlte ich mich sehr schwach und müde.

Im Krankenhaus machte man eine MT und stellte fest, dass nicht nur

die Zehe betroffen ist, sondern der ganze Fuß bis knapp unters Knie.

Man hat mich zweimal operiert. Einmal am Vorfuß, mehrere Schnitte

in Fuß, und Laschen gelegt, damit das Eiter abfließen kann.

Bei der zweiten OP weiter oben am Fuß. Ich hatte danach ca. 10 Laschen

im Fuß. Der Entzündungswert war stark erhöht und ich bekam und bekomme

immer noch Antibiotika. (Aktuell 2x Zyclafv 1g) Zudem trage ich nun bereits seit 6 Wochen Gips.

Enen VAC hatte ich auch schon zur besseren Wundheilung. Das Problem

ist, dass diese tiefen Löcher im Fuß nicht zuheilen....

Es sind nun bereits so viele Wochen vergangen seit der OP und man gelangt immer

noch mit der Pinzette weit in den Fuß hinein. Nun frage ich mich, wann diese Wunden

heilen bzw. was sollte man genau machen, damit diese zuheilen können.

An manchen Stellen sind Wunden mit weißen Punkten, die gesäubert werden müssen,

sonst kann dort keine Heilung einsetzen . So sagen es die Ärzte.

Es handelt sich jedenfalls um eine Osteomyelitis. Nun würde ich gerne wissen,

ob diese durch eine andere Op verursacht worden sein könnte, da ich nämlich seit meiner

Darm OP vor mehreren Jahren immer wieder Schmerzen hatte vom Nabel weg bis

zu meinem kleinen Zeh. Ich habe gelesen, dass durch OPs Keime in den Körper

gelangen können und sich im Laufe der Zeit so eine

Infektion im Körper auslösen könnten. Dann hätte ich diese Infektion schon sehr lange

om Körper gehabt. Meine chronischen Schmerzen, die immer schlimmer wurden, würden

dies dann auch erklären. Wie lange könnte so ein 'Keim im Körper sich entwickeln,

bis er dann eben so eine akute Infektion verursacht ? Das Eiter hat sich anscheinend seinen

Weg gesucht und kam dann durch eine Öffnung zwischen 4. und 5. Zehe zum Vorschein.

Mich würde dies alles sehr interessieren und auch wie zudem der weitere Verlauf aussehen

könnte. Die Entzündungswerte sind nach der zweiten OP, nach weiteren 3 Wochen bei

nahezu 0 angelangt. Aus zwei Wunden tritt noch gelbliche Flüssigkeit aus. (Beim Verbandwechsel

zu sehen...) Dies alledings erst wieder nachdem der VAC angewendet wurde.....

Vielleicht hat er mehr Schaden angerichtet, als geholfen...

Ich würde mich auf hilfreiche Rückmeldungen in dieser Angelegenheit freuen.

Danke jedenfalls im voraus,

Chris

Antworten
C?hrisRtopxh01


Leider noch keine Antwort :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH