» »

chlamydia trachomatis Sympthome und Nachweis erst nach Monaten

N=onsxe16 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

meine Freundin hat von Ihrem FA die Diagnose bekommen, dass sie eine Infektion mit chlamydia trachomatis vorliegen hat (festgestellt durch Urin oder Abstich). Dies ist erst ein paar Tage her. Nun kam auch das Ergebnis eines Bluttests (der unabhängig von der FA untersuchung war) mit sehr hohen Entzündungswerten.

Die Behandlung bei Ihr und auch bei mir mit Antibiotika ist schon gestartet. Nach Recherche ist es wohl so, dass ich die Erreger in die Beziehung mit eingebracht habe.

Sie hatte vor ein paar Wochen mal für zwei Tage ein leichtes Jucken im Vaginalbereich, etwas später eine Bindehautentzündung. Törichter Weise haben wir das damals nicht in Verbindung gebracht bzw. auf so etwas untersuchen lassen.

Akut hat sie auch Unterleibsschmerzen und befürchtete eine Becken- oder Eileiterentzündung.

Abgesehen von dem schlechten gewissen, dass ich es wohl mitgebracht habe beschäftigt mich aber noch die Frage "wieso jetzt erst"!?

Wir sind seit Oktober vergangenen Jahres zusammen und in der Zeit gab es keine weiteren Geschlechtspartner (ich will jetzt hier keine Treueskeptiker auf den Plan rufen denn von mir selbst weiß ich es ja und bei ihr bin ich mir auch 100% sicher - zudem ich den Erreger nach Recherche von einer GV-Beziehung aus dem letzten Jahr von vor unserer Bezeihung habe herausfinden können). Ich hatte nie Beschwerden und sie eben jetzt erst die letzte Zeit: kurzes, leichtes Jucken (vor ca. 2 Monaten, Bindehautentzündung vor ca. 1 Monat und jetzt die höhen Entzündungswerte im Blutbild). Wie kann das sein, dass das erst jetzt in Erscheinung tritt und die ganzen letzten Monate "überdauert" hat? Liegt die Vermutung auf eine Becken- oder Eileiterinfektion nahe durch Ihre gelegentlichen Unterleibsschmerzen Der FA meinte jetzt man solle erst mal abwarten - ich denke mir aber doch das es wichtiger ist das direkt zu untersuchen um es bestenfalls auszuschließen!?

Über Eure Erfahrungen/Informationen würde ich mich sehr freuen.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH