» »

Immer tagelang schlapp nach banalen leichten Infekten! Wieso?

a]skHfoxr hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

Ich hatte vor ein paar Tagen einen ganz banalen und leichten Infekt. Halsschmerzen und ein klein wenig Fieber bzw. erhöhte Temperatur. Dies nur für 2 Tage. Anschliessend leichter Schnupfen.

Nichts aussergewöhnliches und nichts schlimmes also. Aber was mich SEHR belastet ist, dass ich seither richtig schlapp bin. Obschon die anderen Symptome längst weg sind!

Das ist bei mir nun seit Jahren immer so nach banalen Erkältungen, und ich frage mich ernsthaft, ob das noch normal ist. Ich würde nichts sagen, wenn ich jeweils nach einer richtigen Grippe tagelang oder wochenlang noch erschöpft wäre, aber doch nicht nach leichten Erkältungen?!? Ich fürchte mich bereits vor einer richtigen Grippe, was bin ich denn dann erst?? Monatelang erschöpft??

Weiss jemand, an was das liegen könnte und was man dagegen wirkungsvoll machen kann?

Antworten
afskfoxr


:)D

P.y>tho8n>isxt


Weiss jemand, an was das liegen könnte und was man dagegen wirkungsvoll machen kann?

Gesundes, leichtes Essen (mit Elektrolyten, was früher einfach die frisch gekochte Hühnersuppe war) und Aktivität/Sport. Bringt Energie rein und den Stoffwechsel und Kreislauf in Schwung. Und bewusstere Entspannungsphasen einplanen, die wirklich zum Abschalten sind.

Und wer sich davon nicht verrückt machen lässt, kann mal nach Dauerbelastungen in der Umgebung schauen, die die Atemwege befallen:

* Klimaanlagen, die seit Kaisers Zeiten nicht gereinigt wurden

* verdeckter Schimmel in der Wohnung

* Matratze mit hoher Belastung

Halt so Umweltfaktoren, die man nicht gleich auf dem Radar hat, aber die ein Immunsystem dauerhaft unter Beschuss nehmen.

Oder nach Stressfaktoren:

* dauerhaft hohe Lärmpegel

* schlechter Schlaf

* hohe Arbeitsbelastung, psychisch oder physisch

L\iveKrpool


naja, leichte Erkältungen halten sich ja durchaus länger als 2 Tage. Auch wenn die Akutsymptome nur vielleicht nur wenigen Tage anhalten. Dass man nach einem Infekt noch einige Zeit körperlich schlapp ist, ist nichts ungewöhnliches.

Ich brauche nach einer handelsüblichen Erkältung auch so eine Woche bis 10 Tage, bis ich wieder meine gewohnte Strecke mit dem Rad fahren kann ohne zwischendrin das Gefühl zu haben, vor Erschöpfung vom Rad zu fallen.

Man sagt nicht umsonst so salopp, dass eine Erkältung 3 Tage kommt, 3 Tage bleibt und 3 Tage geht.

Helfen tut da nicht viel: Geduld haben und nicht direkt wieder volle Power fahren.

Und ja, eine richtige Grippe kann einen schonmal viele Wochen aus der Bahn werfen. Die kann einen immerhin auch auf die Intensivstation bringen oder umbringen...

M urpuhidlinus


Frische Luft und Vitamine klingen immer iwie nach Omas Hausapotheke.

Das stimmt aber.Viele frische Lebensmittel,so wenig Zucker wie möglich und so oft raus und spazieren oder radfahren,wie es geht.

Die Wohnung kühl halten,viel Wasser trinken und viel schlafen.

Ich hab mir das über mehrere Jahre angewöhnt,mache draußen Sport und lüfte endlos,koche fast alles selber und lasse die Softdrinks weg-ich stecke 95% der Infekte in 1,2 Tagen ohne Folgen weg, wenn ich sie überhaupt kriege.

Und fühl mich total fit.Hinter dem Ding von banalsten Infekten umgehauen zu werden, steckt meistens ein Fitness und Ernährungsproblem.Leider.Das hat ganz viel mit unseren Arbeitsbedingungen zutun. :)z

LG Murphilinus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH