» »

2 maliger schmerzhafter Ausfluss Mann

GDuest}2016 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich habe ein intensiv recherchiert und bin mir unsicher was das bedeutet. Da ich im längerfristig Ausland bin, habe ich Kommunikationsprobleme bei den lokalen Ärzten. Hoffentlich kann mir hier jemand weiter helfen.

Hauptsymptom:

Ich hatte vor wenigen Tagen extreme schmerzen beim Wasserlassen. Diese wurden kontinuierlich intensiver, bis ein geringe Menge weißes, klebrige Sekret aus meinem Penis ausgeschieden wurde. Anschließend haben die schmerzen langsam nachgelassen.

Einen ähnlichen Vorfall hatte ich schon vor ca 3 Monaten aber der Arzt hatte mir damals gesagt, dass ich mir keine sorgen machen sollte da ich anschließend keine Beschwerden mehr hatte. Da ich längerfristig im Ausland bin, besteht auch die Möglichkeit dass ich ihn missverstanden habe.

Nebensymptome:

Ich schlage mich schon seit ca. 7 Monaten mit einigen weiteren Problemen Rum, bei denen ich bisher keine Verbindung zu dem Ausfluss gesehen habe:

Ich habe einen erhöhten harndrang (>10 toilettengänge pro tag) und harnträufeln tritt auch auf. Das Wasserlassen selbst ist nicht schmerzhaft und sichtbares sekret wird nicht ausgeschieden (sekret bisher insgesamt an 2 Tagen).

Ich habe auch ein diffuses schmerzgefūhl im unteren Rückenbereich und ein komisches (nicht schmerzhaftes) Gefühl am anus bei Kontraktion der schließmuskeln.

Ausserdem ist meine Libido nicht mehr so ausgeprägt, wie sie es War - errektionsprobleme oder schmerzen beim Samenerguss habe ich aber nie gehabt.

Auch Bläschen/warzen habe ich keine - weder im intim Bereich noch an anderen Stellen meines Körpers.

Ein weiteres Problem ist, dass ich seit geraumer Zeit auch Schleim im Hals habe, der nicht zu verschwinden Scheint. Dieser wurde bisher mit Antibiotika (zoref 500mg), ibuprofen und Antihistaminika versucht zu behandeln.

Ibuprofen und die Antibiotika haben kurzfristig geholfen, allerdings treten die Symptome ca. 2 Wochen nach Ende der Therapie wieder auf.

Ob da ein Zusammenhang besteht kann ich nicht beurteilen, obwohl ich intensiv recherchiert habe.

Für mich scheint alles auf eine prostatitis hinzuweisen mit einer davon unabhängigen Halsinfektion. Ist das plausibel? Falls ja, welche Tests sollte ich von meinem Arzt erbitten? Im Internet wird immer von Urin- und Bluttests gesprochen. Allerdings finde ich keine genauere Bezeichnung.

Wie wahrscheinlich sind Geschlechtskrankheiten mit der beschrieben Symptomatik?

Danke schon mal im voraus

Antworten
Exmax


Für mich scheint alles auf eine prostatitis hinzuweisen mit einer davon unabhängigen Halsinfektion. Ist das plausibel? Falls ja, welche Tests sollte ich von meinem Arzt erbitten? Im Internet wird immer von Urin- und Bluttests gesprochen.

Bei Prostatitis wäre der PSA-Wert im Blut erhöht. Ein erhöhter CRP-Wert wäre ein Indikator für eine Infektion oder Entzündung.

Wie wahrscheinlich sind Geschlechtskrankheiten mit der beschrieben Symptomatik?

Solche Symptome können insbesondere bei Tripper auftreten. Bei Tripper wären wohl auch Bakterien im Urin zu finden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH