» »

Hartnäckige Chlamydien, Was tun? (doxy. und azBin verzweifelt..)

Dsein2Bro.22x2 hat die Diskussion gestartet


hey ihr lieben,

schade das mein erster beitrag mit diesem problem anfangen muss..

Kurz zu meiner Geschichte:

Ich bin 19 jahre alt und männlich.

Es fing alles vor gut eineinhalb monaten an, (meine zu der zeit) freundin hat mich nach gut 3-Jähriger beziehung betrogen und mich mit chlamydien angesteckt..

Es fing langsam an; lediglich ein bonjourtröpfchen am morgen, ich ging daraufhin direkt zum urologen, welcher einen harnröhrenabstrich machte. kurz darauf bekam ich die diagnose: chlamydien. Es traf mich schon ziemlich hart, doch der arzt meinte es lies sich gut behandeln und ich sei bald wieder gesund. ich bekam für zwei wochen doxycyclin 200mg verschrieben. die zeit war nicht so schön, es trat kaum besserung ein und meine freundin machte schluss..

ich sprach den arzt erneut an und erklärte ihm das keine wirkliche besserung eintrat, daraufhin wurde ein weiterer abstrich gemacht und die doxycyclin-kur auf weitere zwei wochen verlängert..

keine besserung, nun bekam ich azithromazin 500mg täglich für 3 tage. es wurde deutlich besser, doch nach 6 tagen wurden die symptome deutlich schlechter; ich habe seit dem durchgehen das gefühl, als wenn ich urinieren müsste und ich es kaum noch halten kann, vor zwei tagen bekam ich zwei packungen erythromycin 1000mg(granulatbeutel). ich nehme jetzt seit gestern, morgens und abends ein glas wasser mit gelöstem granulat (jeweils 1000mg).

ich bin echt am boden und habe die angst das das erythromacyn jetzt auch nicht wirkt:/

ich befolge strikt die anweisungen meines arztes und verzichte auch auf milchprodukte usw..

könnte mir jemand einen rat geben? :-/ %-|

Herzliche Grüße

deinbro222

Antworten
LDinxu86


Grüß dich,

Falls die Syptome nicht besser werden würde ich dir zu einer Resistenzbestimmung raten. Soweit ich weiß werden die Bakterien dabei angezüchtet und verschiedenen Antibiotika ausgesetzt um festzustellen gegen welche Antibiotika das Bakterium bereits resistent ist. Frag am besten deinen Arzt danach, wenn keine Besserung eintritt.

Hast du deine Ex-Freundin mal gefragt ie sie die Chlamydien wegbekommen hat, ihr habt ja im Zweifel beide den gleichen Chlamydien-Stamm gehabt.

Natürlich sollte auch eine Koinfektion mit Gonokokken (Tripper) etc ausgeschlossen werden.

Gute Besserung! :�_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH