» »

Mandelentzündung 4. Tag - Notdienst?

K-laus%dietxer89 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin m, 27, und hatte in meiner Kindheit und Jugend häufig Mandelentzündungen, in den letzten 3-4 Jahren allerdings keine einzige mehr. Nun habe ich seit Donnerstag Abend/ Freitag wieder die typischen Symptome:

- starke Schluckbeschwerden

- geschwollene Mandeln und geröteter Rachen

- geschwollene Lymphknoten

- gestern Abend minimale weiße Stippen, die heute großteils verschwunden sind (im Gegensatz zu den Schmerzen)

- kein Fieber

Seit Freitag nehme ich Dorithricin Halstabletten, trinke täglich ca. 4 Liter Tee und gurgel mit Salbeitee. Zusätzlich nach Bedarf 1-2 Ibu 400 täglich zwischen Freitag und Sonntag.

Nun zur Frage: Mit dem Arztbesuch bis morgen früh warten, oder heute schon zum Notdienst gehen und ggf. mit der Antibiotikabehandlung starten? (Hat den Hintergrund, dass ich nächstes Wochenende 100% fit sein muss und ich die Krankheitsdauer so kurz wie möglich halten möchte)

Danke :)

Antworten
mdiri8x0


Hm, jetzt hast du doch schon die Tage durchgehalten. Da kann man dann auch noch bis morgen abwarten. Notdienst am Feiertag würde ich in diesem Fall (kein Notfall) eher meiden.

M?a{lixlja


Bis morgen warten. Notdienst ist für mich wirklich für Notfälle gedacht. Eine Mandelentzündung ist jetzt keine so gravierende Krankheit, dass man den Notdienst braucht.

C;onanGDerZEerst6ärxer


Das würde ich rein von deiner eigenen Befindlichkeit abhängig machen. Ins besondere, da du schon öfter sowas hattest, solltest du selber einschätzen können, ob du ärzlichen Rat einholen musst.

Bei einer Mandelentzündung sind auch schwere Verläufe möglich, mit Antikörperbildung die den Herzmuskel angreifen oder solche Sachen. Andererseits wenn du gesund bist, naja, dann wird der Körper normal auch damit klarkommen (denke ich mal).

Also wenn du zum Notdienst gehst, weil du als Laie den Eindruck hast du brauchst ärztliche Hilfe, dann gehst du zum Notdienst. Genau dafür ist der Ärtzliche Notdienst da. Wenn der Empfang dort meint, das ist alles Pille-Palle, und es ist viel los, dann wirst du eben vier Stunden warten.

Für Notfälle gibt es die Notaufnahme, das ist etwas anderes, aber ist örtlich oft im selben Gebäude.

BqeniJt1aB.


Ich würde Tonsiotren kaufen. Alle 30 Minuten eine Tablette nehmen. Bei Besserung wenig r einnehmen. Und Eucalyptus D 4 Globuli. 5 x 5

Globulis nehmen.

Halsschmerzen werden oft durch Viren ausgelöst. Da hilft auch kein Antibiotikum. Obige Sachen heilen aber . Und das ohne Nebenwirkungen.

CGonanDedrZerstärlexr


Halsschmerzen werden oft durch Viren ausgelöst, und durch die Liäsionen/Schwächungen kommt es zu einer Sekundärinfektiion mit Bakterien.

Ich hatte sowas auch schonmal und es war erbärmlich, ich bekam dann irgendein alternatives Antibiotikum und die Halsschmerzen wurden nicht besser. Ich war sehr froh und dankbar als mir dann ein richtiges Antibiotikum die Infektion in Kürze aus dem Hals rausgekloppt hat.

H?y*per(ison


KlausDieter

Mit dem Arztbesuch bis morgen früh warten, oder heute schon zum Notdienst gehen und ggf. mit der Antibiotikabehandlung starten? (Hat den Hintergrund, dass ich nächstes Wochenende 100% fit sein muss und ich die Krankheitsdauer so kurz wie möglich halten möchte)

Eine Mandelentzündung ist kein Grund um zum Notdienst zu gehen. Wenn du schon seit 4 Tagen eine Mandelentzündung hast, hättest du auch am Freitag schon zu deinem Hausarzt gehen können.

Ein Notfall ist eine Mandelentzündung nicht und du kannst Morgen damit zu deinem Hausarzt gehen.

Gruss

B]irk{enzwegig


sehe auch keinen fall für einen notarzt. die 20h, die du das antiB jetzt später nimmst, machens auch nich.

was du noch machen kannst (hat mir mein arzt empfohlen- ich lag letzte woche mit angina um):

geschirrtuch mit kaltem wasser nass machen und um den hals legen, darüber ein trockenes handtuch. -> erzeugt in der benötigten region künstliches fieber, fördert so die durchblutung und damit die heilung.

salbei in allen varianten.

- eine zwiebel zerschneiden, in honig einrühren und den sich bildenen sirup löffeln-> steigert die eigene abwehr

- bettruhe, nicht frieren!

eis essen, und was mir immer gut hilft bei hals: kohlensäurehaltige sachen trinken. hab das gefühl das sprudelt die keime weg und ich empfinde es zudem als sehr angenehm bei halsschmerzen

im übrigen isses immer besser, wenn dein körper das alleine schafft. meine symptome waren mit meiner behandlung nach nur 3 tagen komplett verschwunden :)* gute beserung

K{lausediete%r8x9


Super, vielen Dank für eure Meinungen! Werde also bis morgen früh warten :)

MGalilxja


eis essen

Oh ja. Der Tipp ist super. :)^ Das mach ich bei Halsschmerzen auch immer und es hilft sehr gut.

Nzan.ni77


Ich glaub ihr verwechselt da alle was. Er meinte mit Sicherheit nicht die Notaufnahme sondern den ärztlichen Bereitschaftsdienst, von manchn auch Not Dienst genannt. ;-)

Und der Bereitschaftsdienst ist genau für solche Fälle da mit denen man sonst zum Hausarzt geht. Aber eben am Wochenende oder nach der Sprechstunde.

Lieber TE, falls du es schmerztechnisch bis morgen früh aushälst, dann warte. Falls nicht ruf die 116 117 an und frag nach wer in deiner Nähe Bereitschaft hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH