» »

Chronisch krank ohne Diagnose - was könnte die Ursache sein?

MLrP2itar hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich (27, m) leide seit 4 Jahren unter einer Vielzahl von Symptomen und bisher konnte trotz etwa 50 Arztbesuchen keine Ursache erkannt werden. Ich wäre wahnsinnig dankbar, wenn hier im Forum jemand einen Tipp hätte, wie man weiterverfahren sollte.

Die Symptome begannen erstmal etwa 2 Wochen nach einer sehr hartnäckigen Erkältung, nach der ich mich allerdings nicht genug geschont hatte. Zudem stand ich in dieser Zeit unter starkem Stress. Folgende Symptome treten meist täglich insbesondere morgens nach dem Aufstehen auf:

-starke Kopfschmerzen

-starke Müdigkeit/Kopfnebel

-trockene, entzündete Augen

-Erkältungsgefühl

-taube Ohren (wie Wasser im Ohr)

-entzündete, knackende, gerötete, schmerzende Gelenke (insbesondere Knie, Schultern, Knöchel)

-schmerzende Sehnen und Muskeln

-starke Muskelschwäche (längeres Stehen schmerzhaft)

-Verdauungsprobleme

-Hautrötungen auf der Brust und Armen

Die Symptome treten legen sich manchmal nach einigen Stunden, manchmal bestehen sie auch den ganzen Tag oder flammen spontan wieder auf. Sie sind umso schlimmer, je länger ich schlafe (d.h. insbesondere am Wochenende extrem).

Aufgesucht habe ich bereits mehrere Rheumatologen, Infektiologen, Orthopäden, Heilpraktiker und einen Gastroenterologe.

Folgenes wurde durch diverse Bluttests festgestellt:

-keine rheumatische Erknankung (Rheuma, Sjögren, Psosiasis)

-keiner erhöhten Entzündungswerte

-keine Laktose-, Fructose und Glutenunverträglichkeit

-keine Nahrungsmittelallergien

-sonstige Blutwerte soweit im Rahmen

-keine Borreliose, Chlaymdien, EBV und andere gängige INfektionen

(mehrere AB-Therapien wurden durchgeführt ohne Besserung)

-kein Candida

Folgendes ist auffällig:

-moderates Hashimoto (seit 3 Jahren richtig eingestellt, TSH um die 1)

-ständig erhöte IGM-Antikörper und IGE-Antikörper

-IGG-Antikörper auf Parvovirus und Ricketsien erhöht

-niedrige Eisen- und Monozyten-Werte

Hat irgendjemand ähnliche Symptome oder einen Tipp was man noch checken könnte bzw. welche Spezialist in Nordeutschland einem weiterhelfen könnte)?

Besten Dank

Pitar

Antworten
p,elztie;r86


keine rheumatische Erknankung

Das würde ich nicht so ohne weiteres hinnehmen, da sollte sich noch einmal ein kompetenter Rheumatologe (schwer zu finden) mit deinem Fall intensiver beschäftigen. Klingt mir persönlich nämlich schon noch einer Autoimmunerkrankung aus dem rheumatologischen Formenkreis. So einfach sind die alle nicht auszuschließen, und eine Abklärung auf Sjögren und Rheuma reicht sowieso nicht. Da muss auch an Kollagenosen, systemische Vaskulitiden (Gefäßentzündungen [[https://de.wikipedia.org/wiki/Vaskulitis)]] und andere Erkrankungen wie Sarkoidose gedacht werden. Auch Sjögren lässt sich so einfach nicht ausschließen.

Insbesondere eine Gefäßentzündung (es gibt auch unspezifische Vaskulitiden, die sich nicht einer Subform klar zuordnen lassen; nicht immer müssen im Blut Antikörper nachweisbar sein) würde ich ausschließen lassen wollen - Kollagenosen betreffen dann doch mehr Frauen als Männer.

Ist mal eine Hautbiopsie der Hautläsionen gemacht worden?

Bzgl. des erhöhten IgMs - ist mal eine Elektrophorese mit Immunfixation gemacht worden? Wenn nicht, sollte das getan werden, zum Ausschluss einer monoklonalen Gammopathie (insb. Morbus Waldenström und Typ1 Kryoglobulinämie). Letztere ist eine Vaskulitis der kleinen Gefäße, und kann in verschiedenen Formen auch bei rheumatologischen Grunderkrankungen auftreten.

p:elztlier$8O6


edit: Die Kryoglobulinämie (generell, nicht speziell Type 1) ist eine Vaskulitis der kleinen Gefäße, und kann in ihren verschiedenen Formen auch bei rheumatologischen Grunderkrankungen auftreten.

M}rPitbar


Hi Pelztier,

erstmal vielen Dank für diese sehr kompetente Antwort. Die von dir genannten Erkrankugen wurden in der Tat noch nicht ausgeschlossen. Allerdings stehen bei mir vor allem die Gelenkschmerzen und das Erkältunggefühl mit o.g. Symptomen im Vordergrund. Das ist eigentlich nicht typisch für eine Vaskulitis oder Morbus Waldenström oder? Ich war insgesamt bei drei Rheumatologen, laut denen ich nichts rheumatisches habe - u.a. auch in einer Rheumaklinik. Meine Gelenkschmerzen sind eher moderat (also keine äußerlich sichtbaren Schwellungen, springend über fast alle Gelenke).

Mein Eindruck ist, dass es eher in Richtung chronische virale Infektion geht. Insgesamt würden die Symptome gut zum Parvovirus passen. Allerdings sind bei diesem nur die IGG-Ak erhöht, nicht aber die IGM-Ak, was nur für eine ehemalige Infektion spricht. Was meinst du? Könnte das sein?

Vielen Dank!

Pitar

miubsic6u`s_6d5


Folgendes ist auffällig: - moderates Hashimoto

Viele Hashis haben auch Vitamin-D-Mangel. Vermutlich wurde bei Dir der Vitamin-D-Spiegel im Blut schon bestimmt; da Du aber nichts davon schreibst, wollte ich darauf hinweisen.

Bei einigen Deiner Symptome wäre ein Zusammenhang mit diesem (in der Bevölkerung weit verbreiteten) Mangel zumindest denkbar.... Auch nach Magnesiummangel könnte man schauen -- Mg ist für die Vitamin-D-Wirkung von großer Bedeutung.

p6elzLtier8x6


Das ist eigentlich nicht typisch für eine Vaskulitis oder Morbus Waldenström oder?

Bei einer Vaskulitis kann sehr viel passieren, eine "typische" Vaskulitis gibt es eigentlich weniger. Deine Symptome sprechen mitnichten gegen eine Vaskulitis, könnten eher dafür sprechen, sonst hätte ich diese DD hier wohl kaum genannt. Munteres Rätselraten mache ich nämlich nicht (im Gegensatz zu vielen Ärzten, meiner Erfahrung nach...)

Ich würde es jedenfalls ausschließen lassen wollen. Wenn man Hautläsionen sieht, sollten die einfach mal biopsiert werden, das könnte einen schon weiter bringen.

Mit Morbus Waldenström hast du bedingt Recht (auch Plasmazellerkrankungen können sich mitunter initial als unspezifisch, rheumatologisch anmutende Symptomatik präsentieren) - allerdings kann man MW mit ausschließen, wenn die Elektrophorese negativ ausfällt, und die sollte man bei einem erhöhten IgG in jedem Fall machen (..ist imho ein grober ärztlicher Ausfall, wenn man das noch nicht getan hat).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH