» »

Halsentzündung geht trotz antbiotika nicht weg

K}ompXaratJixv hat die Diskussion gestartet


hallo,

seit Samstag vor 12 Tagen habe ich halsschmerzen(inkl. starker reizhusten und schluckschmerzen), mit einhergehenden leichten fieber. Montag früh (vor 3 Tagen) war ich beim HNO, dieser verschrieb mit Antibiotika, Ibubeta und Dolo-Dobendan (lutztabletten gegen starke Halsschmerzen und deren Erreger)

Ich habe zwar seitdem kein fieber mehr, jedoch ist mein Hals kein bisschen besser geworden, wie kann das sein? Gibt es Antibiotikaresistente Bakterien?

außerdem efuhr ich erst kürzlich von meinem Hausarzt, dass meine Mandeln sehr sehr groß seien, könnte das ein grund dafür sein? (bis vor einer woche vor den Halsscherzen hatte ich nämlich noch eine 2-monatige Entzündung auf der Zunge)

Danke

Antworten
N7oKrdi8x4


Vermutlich wird die Infektion durch Viren verursacht, dementsprechend wären die Antibiotika wirkungslos. Wäre nicht unüblich, immerhin sind wir gerade in der Erkältungszeit und die werden eben durch Viren verursacht.

Oder hat der Arzt nen Abstrich gemacht und ist sich 100% sicher das es Bakterien sind ?

Kcoim?parati/v


Hat er nicht, das ging auch alles ziemlich schnell

Aber wäre es nicht ungewöhnlich, dass es bereits so lange andauert wenn es virenbasierend ist? Wie lange kann sowas gehn?

NQor.d'i84


Naja, ne Erkältung kann sich schonmal locker 14 Tage hinziehen und manche Ärzte verschreiben extrem schnell Antibiotika um "Ruhe" zu haben (gibt Leute die da regelrecht nach quängeln). Wenn es wirklich gleichbleibend schlecht ist und sich so garnicht bessert würde ich aber nochmal zum Arzt gehen und nen Abstrich machen lassen.

X+iraixn


Es gibt sowohl virenbedingte als auch bakterielle Entzündungen der Mandeln.

Antibiotika verschreibt man, weil es den patienten "ruhig" stellt und um eine Zweitinfektion zu verhindern. Du bist nämlich angeschlagen und da wäre es leicht sich eine Folgeinfektion zu holen.

Ich würde nochmal zum Hausarzt damit gehen und es überprüfen lassen.

Allerdings kann sich sowas manchmal hinziehen.

Ich lag mal 3 Wochen wegen Seitenstrangangina flach. Passiert.

Wenn die Mandeln beteiligt sind, sollte das aber diagnostizierbar sein durch einen Blick in deinen Hals durch einen Fachmann.

Wenn es eine Mandelentzündung ist, solltest du sie auskurieren, sonst kann sie chronisch werden.

Und ja es könnte auch ein Antibiotikaresistenter Bakterienstamm sein. Zumindest einer, der auf das Antibiotika, dass du bekommen hast resistent ist. Nicht gegen andre Antibiotika vielleicht.

Es ist einfach unverhältnismäßig den genauen bakterienstamm mit Resistenzen bestimmen zu lassen, wenn jemand mit Halsschmerzen zum Arzt kommt.

Wenn die Halsschmerzen aber 14 Tage schon anhalten, ist man dafür selbst verantwortlich zum Arzt zu gehen und zu sagen "Es hat nicht geholfen, was sie mir gegeben haben"

Der Arzt entscheidet dann, ob er ein 2. Antibiotika gibt, oder eben den Erreger bestimmen lässt, oder ob die Mandeln rausmüssen...


Einen medizinisch bedenklichen Beitrag gelöscht.

Bqeauqtifu^lDcayx89


Ich musste letztes Jahr 3.5 Wochen nen Halsinfekt aushalten mit höllischen Schluckbeschwerden... War kein Bakterium sondern ein Virus. Dagegen helfen Antibiotika herzlich wenig und deswegen habe ich auch keins genommen... Man kann etwas die Schmerzen stillen mit bestimmten Medis aber sonst heisst es: Aushalten!

Ljies?e[lo<tte40


Es kann sein dass sich auf einen Virusinfekt der Mandeln noch eine bakterielle Komponente "draufsetzt"...so ähnlich wie wenn man bei Grippe als Komplikation z.B. eine bakterielle Lungenentzündung dazukriegen kann!

Für mich hört es sich so an als hätte das AB die Bakterien abgetötet, daher geht auch das Fieber runter....aber die Vireninfektion muss selber ausheilen. Du dürftest das AB jedenfalls nicht umsonst genommen haben - denn sonst müsste dein Körper immer noch gegen Beides kämpfen!

Gönn dir Ruhe und lass den Doc noch mal draufschauen....es wird sicher bald besser werden! :)* :)* :)*

Kqowmpzar^atixv


Alles klar :)

seh ich das dann richtig dass es sich verschlimmern würde wenn ich viel rausgehen würde? Uni hat ja wieder begonnen, da ich über die öffis dahinkomme, bin ich ja auf dem hin -und heimweg relativ viel außen

Suu`nfDlowerx_73


Reizhusten und Halsscmerzen können auch auf eine Kelhlopfentzündung hindeuten... Hat mich als Folge einer Erkältung gerade erwischt. Da vermutlich viral, bleibt nur Tee trinken und Schnabel halten...

X^i(raxin


Du darfst und solltest schon raus gehen. Spazieren gehen... im Park...dick eingepackt. Das bringt deinen kreislauf auf Trapp (natürlich nicht mit 40 Fieber...)

Aber du solltest dir die Ruhe gönnen das ganze ausheilen zu lassen, sonst kann es chronisch werden.

besuche lieber nochmal den Arzt

Und anstecken willst du die andren ja sicherlich auch nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH