» »

3 Jähriger Starke Infektion

Swära.Fxine hat die Diskussion gestartet


Huhu, ich muss mir einfach mal die Sorgen von der Seele schreiben und vielleicht Leute finden die ähnliches erlebt haben.

Alles fing an vor ca 1,5 wochen. Mein Jüngster bekam eine Nagelbettentzündung, nichts dramatisches... ich habe es mit Kamillebädern, Desinfizieren und Pflastern versorgt. Später dann auch Tyrosur. Nachdem die Beule am Finger immer dicker wurde bin ich mit ihm zum Kinderarzt. Der hat ihm die PVP Jod AL aufgetragen, die gesamte Hand eingebunden das der Finger ruhig bleibt. Übers Woe sollte ich täglich den Verband wechseln, desinfizieren und die Creme auftragen. Getan. Leider trag keine Besserung auf... Sonntag ist dann der ganze Finger dick geworden und die Rötung fing an sich an der Seite des Fingers entlang zu ziehen. Gestern wieder beim Arzt, wieder Verband, wieder die Creme - allerdings muss er jetzt 2x Täglich Cefuroxim Basic nehmen, 7 ml pro Gabe.

Der ganze kleine Finger ist dick... er schläft sehr schlecht und ich habe einfach nur tierische Angst.

Seit wir das erste mal beim Arzt waren ist es viel schlimmer geworden... Heute muss ich wieder mit ihm, morgen wieder etc etc. Der Arzt meinte wegen dem roten Strich der jetzt von der Wunde an der Seite den Finger runterwandert "ich möchte den Teufel nicht an die Wand malen, aber wenn das jetzt nicht besser wird bis Mittwoch muss ich ihm das in den Finger spritzen" ich denke er meint das Cefuroxim...

Ich mache mir so unendliche Vorwürfe... das ich so lange gewartet habe, aber es sah nicht schlimm aus... mei war halt leicht geschwollen... aber er hatte keine wirklichen schmerzen, ich hab es jeden Tag mit Pflastern und Kamillebädern und eben Tyrosur versorgt... als ich dann merkte es wird nicht besser (es wurde nicht schlechter) bin ich dann mit ihm zum Arzt und seit dem wirds jetzt immer schlimmer.

Der ganze Finger ist dick... vorne am nagelbett ist alles Gelb und aufgequollen und... ach ich kanns gar nicht beschreiben :°(

Antworten
wIhite lmagixc


Huhu lass dich mal drücken.

Ich finde du hast genau richtig reagiert.

Erstmal selbst gemacht, als es nicht schlimm war, als es dann schlimmer wurde, dann eben den Arzt aufgesucht.

Mir sagen die Medikamente jetzt nichts. Aber bekommt er denn Antibiotika?

Da klingt mir ja sehr nach einer beginnenden Blutvergiftung. ":/

Sollte auf jeden Fall sehr eng überwacht werden.

Was für Kamillenbäder hast du den gemacht?

Mir wurde mal gesagt, wenn man den Sud richtig aus Kamillenblüten macht, können winzige kleine Spelzen in die Wunden wandern und sowas führt zu Verunreinigungen.

Das wissen aber wohl viele nicht.

BEenita[B.


Kinderarzt hin und her, so was gehört in die Hände eines Chirurgen.

MNiMaMUaus


Mach dir keine Vorwürfe :°_

Eine Nagelbettentzündung kann echt fies werden. Aber er bekommt ja seit gestern Antibiose und die braucht eben, bis sie anschlägt.

Snära.5Fwine


Ja Cefuroxim ist ein Antibiotikum - leider mit so üblem Geschmack das ich ihn dazu zwingen muss %-|

Engmaschig Kontrollieren - Genau das wird jetzt getan, wir müssen jeden Tag zum Arzt, heute um 16 Uhr.

Ich frag mich nur was passiert ist das aus sowas kleinem jetzt sowas geworden ist, ich bekomm den Gedanken das ich schuld bin nicht aus meinem Kopf.... :°(

Doch das mit der Kamille wusste ich, deswegen haben wir aus Teebeutel Kamille aus der Apotheke die Bäder gemacht.

Erst waren es Kernseife Bäder auf anraten der Apothekerin, dann Kamille und dann Kamille und Tyrosur gemeinsam.

es blieb stetig geschwollen und rot, Schmerzen waren kaum vorhanden, es hat ihn nicht behindert.

Aber jetzt eben seit dem ersten Besuch beim Arzt letzte Woche Donnerstag ist es so schlimm geworden, so das auch er Schmerzen hat, vor allem Nachts.

Ich mache mir so unendliche Sorgen um meinen Kleinen....

Blutvergiftung hab ich natürlich auch schon dauernd im Kopf... ich mein er ist 3... 98 cm groß... wie lang kann da sowas dauern :°( :°( :°(

Das es jetzt dann Probleme in meiner Arbeit geben wird seh ich auch kommen, wenn er jetzt wirklich ins Krankenhaus muss, muss ich bei ihm bleiben... Alles grad super scheiße ...

Danke dir für deine Antwort @:)

S1ära.mFixne


Kinderarzt hin und her, so was gehört in die Hände eines Chirurgen.

Aufschneiden möchte man bei so kleinen Kindern wohl nicht. Bei Erwachsenen wird das wohl ziemlich schnell gemacht, aber bei ihm steht das noch nicht zur Option laut Kia.

Xsiraixn


Es steht laut eurem KaA nicht zur Option, aber...ich würde mir eine 2. Meinung einholen.

Das klingt schon stark entzündet...

Ich will hier keine Panikmachenden Gedanken äußern, eine 2. meinung schadet aber wohl niemandem.

(Muss kein Chirurg sein, vllt ein 2. Kinderarzt?)

Es wurde seit Antibiotikagabe also nur schlimmer?

Das kann natürlich 2 Ursachen haben...einmal das Antibiotikum schlägt nicht/kaum an...

Oder vielleicht verträgt dein Kleiner es nicht?

Hast du Nebenwirkungen bemerkt?

Ich würde den Arzt darauf ansprechen, ob man nicht ein andres ausprobieren sollte...und ab wann er denn meint, es müsste sich ein Spezialist ansehen...

SEära.SFine


Es wurde seit Antibiotikagabe also nur schlimmer?

Nein, seit dem ersten Arztbesuch, der war letzte Woche Donnerstag - der hat uns übers Woe, Verbände, Salbe mitgegeben und meinte wir sollten am Montag (also gestern) wiederkommen. Leider war es gestern schlimmer als noch am Donnerstag, daraufhin haben wir gestern das Antibiotika bekommen. Gestern Abend erste Dosis, heute Morgen die zweite.

XUirxain


Die Salbe ist das PVP-Jod?

Sorry wenn ich nicht ganz mitkomme, aber mir kommt es spanisch vor, dass es so viel schlimmer statt besser unter der Salbe wird...

BxeniEtaBx.


Ich würde trotzdem zum Chirurgen gehen. Und wenn es nur ne 2. Meinung ist. Kinderärzte sind Kinderärzte und keine Chirurgen....

Wenn es extrem wird, könnte es eine Sepsis im gesamten Körper geben und dann ist echt die K.cke am Dampfen.

Bislang siehst Du doch selbst, es hat nüschte gebracht, die Ursache am oder unterm Nagel existiert weiter. Würde das eröffnet werden, der Eiter könnte abfließen. Ein roter Strich ist immer schon ein Zeichen, dass sich eine Blutverfgiftung ankündigt.

Warum die Scheu,sich sofort in einer Durchgangspraxis ein weiteres Urteil über die Dinge anzuhören?

Mir wäre eine sofortige Behandlung der Ursache am wichtigsten,

XwiraMin


Ich denke das PVP Jod hat dann garnichts gebracht, weil es garnicht an die Stelle kam, wo es entzündet ist.

(Innerer Nagel? Ein Splitter, wo die Wunde schon zu war?)

Ansonsten könnte es auch (aber sehr selten) sein, dass er die Jodsalbe garnicht verträgt.

Ich gehöre zu dieser seltsamen Art Mensch, Joddesinfektion ruft bei mir eine allergische Reaktion hervor (rote Hautquaddeln, bei großflächiger Anwendung Fieber über 40°C)

DRieWKruxemi


In einen Abszeß oder in eine Phlegmone zu spritzen, halte ich nicht für clever, da durch die Volumenvermehrung auch eine Streuung herbeigeführt werden kann. Wenn Eiter darin steht, muß er ablaufen. Es muss ja nicht zwangsläufig chirurgisch ausgeräumt werden, wie bei einem Erwachsenen, aber zumindest eröffnet und gespült werden sollte es. Hat dein Sohn einen aktuellen Tetanus-Schutz? Er gehört zu einem Handchirurgen, der wird auch nicht operieren, wenn es anders zu behandeln geht.

S#ärza.Fixne


Die Salbe ist das PVP-Jod?

genau, mit der hat sich gar nichts gebessert, im gegenteil, es ist schlimmer geworden.

Bislang siehst Du doch selbst, es hat nüschte gebracht, die Ursache am oder unterm Nagel existiert weiter. Würde das eröffnet werden, der Eiter könnte abfließen. Ein roter Strich ist immer schon ein Zeichen, dass sich eine Blutverfgiftung ankündigt.

Das habe ich mich auch schon gefragt, warum nicht mal geguckt wurde ob da vielleicht was drinne ist.

Er hatte nur drauf geguckt und dann eben mit dieser Art der Behandlung begonnen.

Ich denke das ist Im Kiga passiert - vielleicht ist Sand drinne oder ein Steinchen ... oder what ever.

Ihr habt ja recht, ich werde heute den Termin wahrnehmen und ihn dann fragen was er sich jetzt vorstellt, warum die Jodsalbe nicht hilft, also wirklich so gar nicht... wie gesagt es ist heftiger geworden.

Dann höre ich es mir an und werde ggf heute Abend, also nach dem Termin in unserer Kinderklinik in der Notfallambulanz vorbei gucken - die haben gleich alles vor Ort.

M|iMaBMauxs


Er hat bisher zwei Gaben Cefu bekommen, er steht unter tägl. ärztlicher Kontrolle, er hat kein Fieber (oder hab ich das überlesen?). Lymphknoten geschwollen?

Dieser Mythos des "roten Strichs" scheint sich immernoch hartnäckig zu halten ":/ . Das ist kein Anzeichen einer Sepsis!!

S(är:a.Fitne


Hat dein Sohn einen aktuellen Tetanus-Schutz?

Ja er ist komplett durchgeimpft, sonst würd ich hier noch mehr im Dreieck springen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH