» »

Ibuflam 600 mg gegen Mandelentzündung

Ektern.iEty_201x4 hat die Diskussion gestartet


Zum vergangenen Wochenende hin hat es angefangen, ich fühlte mich schlapp, dann tat der Hals weh und es sind ordentliche weiße Stippen zu erkennen.

Fieber habe ich keins, hab nur das Gefühl mich nicht so lange auf den Beinen halten zu können.

Gestern war ich dann bei meiner Ärztin und nehme jetzt zunächst einmal ibuflam 600.

Habe ich eine Chance, die Mandelentzündung ohne Antibiotikum weg zu bekommen? Gut wäre es, weil ich dieses Jahr schon ein Antibiotikum eingenommen habe.

Was kann ich zusätzlich noch machen, außer mich auszuruhen, warmen Tee zu trinken und mir ein Tuch um den Hals zu wickeln?

Schade ich mir, wenn ich noch diese Woche wieder arbeiten gehe? Ich habe keine schwere körperliche Arbeit, sondern bin Schreibtischtäter.

Man hört ja immer wieder mal davon, dass Mandelentzündungen Beschwerden mit dem Herzen auslösen können. Darüber habe ich bislang noch nie nachgedacht, aber jetzt.

Und Fieber habe ich ja auch nicht, fühle mich nur schlapp und müde.

Lieben Gruß, Eternity

Antworten
CThoup^ette_qFijnnixan


Die Ärztin hat die Ibuflam gegen die Mandelentzündung verschrieben? %:|

Ich nehme gegen Mandelentzündung ein Gemisch aus Honig und Apfelessig und trinke Holundersaft. Ob du fit zum Arbeiten bist, merkst du doch. ":/

S4ozexy


Das Ibuprofen, das du bekommst, wirkt ja entzündungshemmend. Wenn es sich also um eine leichte Form der Mandelentzündung handelt, kann das ausreichend sein.

Außerdem kommt es ja auch auf den Erreger der Mandelentzündung an. Antibiotika helfen nur gegen bakterielle Infekte. Sind Viren der Auslöser helfen Antibiotika nicht.

Hat deine Ärztin nicht irgendwas gesagt, wenn es bis da und da nicht besser wird, müssen wir nochmal schauen oder so?

SPozxey


Was kann ich zusätzlich noch machen, außer mich auszuruhen, warmen Tee zu trinken und mir ein Tuch um den Hals zu wickeln?

Achso das noch. Angeblich sollen kalte Halswickel (z.B. mit Quark) hilfreich sein. Ich fand das aber so ein ekliges Gefühl, dass ich das nur einmal gemacht habe. *lach*

ACndruxsch


Hatte in diesem Jahr das erste Mal auch eine Mandelentzündung, mir ging es wie Dir, allerdings hatte mir meine Ärztin gleich Antibiotika angeboten, ich hatte erst einmal abgelehnt und musste dann am Wochenende zum Bereitschaftsdienst, weil es mit einem Mal rapide bergab ging. Hatte auch kein Fieber, nachts aber so heftig geschwitzt, dass ich mich in Handtücher eingewickelt habe. War zwei Wochen außer Gefecht und ich arbeite auch im Büro. Problem bei einer Mandelentzündung ist ja auch die Ansteckungsgefahr für die Kollegen.

E}ternwity_2$014


@ Choupette_Finnian

Ja, eigentlich merkt man das. Ich bin aber inzwischen sehr unsicher geworden, was meine eigenen Empfindungen angeht.

Hört sich komisch an, ich weiß.

Hängt zum einen mit einem ohnehin niedrigen Blutdruck zusammen. Außerdem will ich unbedingt fit sein, und tendiere dann dazu mich hier und da eher mal zu übernehmen. Kennst du vielleicht auch, dass du etwas unbedingt willst und dann die Zeichen deines Körpers einfach überhörst.

Ja, die Ärztin hat mir dieses Mittel zunächst einmal gegen die Mandelentzündung gegeben, weil ich dieses Jahr zum einen schon eine ordentliche Dosis Antibiotikum eingenommen hatte. Zum anderen ist meine Mandelentzündung nicht von einem hohen Fieber begleitet.

@ Sozey

Ja, die Ärztin hat mir schon gesagt, dass ich gegebenenfalls diese Woche noch mal wiederkommen soll, wenn ich das Gefühl habe, dass Ibuflam allein nichts ausrichten kann.

Klar, ich bräuchte mir ja gar nicht viele Gedanken machen und müsste einfach nur die Ärztin noch mal besuchen. Habe aber eher die Neigung, den Ärzten nicht auf die Nerven zu gehen. Möglicherweise spielt jetzt auch ein gewisses Misstrauen mit, weil ich immer ein Antibiotikum bekommen habe, wenn ich eine Mandelentzündung hatte. Und die Ärztin obendrein auch eine Schwäche für Ibuprofen hat - zumindest kommt das so zu mir rüber.

Aber verdient hat sie mein Misstrauen ganz gewiss nicht. Denn ich empfinde sie als tolle Ärztin.

Einen Abstrich hat sie erst mal nicht gemacht. So weiß keiner, ob diese Mandelentzündung und nun durch Bakterien oder Viren verursacht ist.

Da ich aber jeden Tag mit der Bahn fahre, kann ich mir einen Virus sehr lebhaft vorstellen. Dann nutzt natürlich auch ein Antibiotikum nichts.

Ich gebe zu, dass ich bislang immer davon ausgegangen bin, dass die Ursache für Mandelentzündungen immer Bakterien sind.

Vielen Dank auch für eure Tipps. Honig, Apfelessig und Holunder Saft habe ich sogar zu Hause.

Krank sein ist ja immer und für jeden blöd, aber ausgerechnet jetzt passt es überhaupt nicht in meine Planungen.

EEtesrnitry_2x014


@ Andrusch

Uff, zwei ganze Wochen außer Gefecht. Das ist hart.

Du hast zunächst einmal kein Antibiotikum genommen und was hast du stattdessen gemacht oder genommen?

Stimmt, wer mit einem Virus arbeiten geht, ist ziemlich unkollegial.

ATndrxusch


Naja, zuerst hatte ich noch an eine einfache Erkältung gedacht, also klassisch viel Wärme, Tee und Ruhe sowie Ibuprofen 600 (die hab ich immer da). Hab mich da aber schon viel schwächer gefühlt, als sonst bei einer Erkältung, deshalb die Ibus.

Komischerweise gingen nach 3 Tagen die Halsschmerzen auch weg...und dann hab ich einfach mal so in meinen Hals geguckt und war tierisch erschrocken 😳 Alles weiß :-o

Insgesamt hat es vier Wochen gedauert, wieder ganz fit zu werden, zwei davon war ich krank geschrieben.

Naja...unkollegial und arbeitgeberunfreundlich ;-) ;-)

A}ndrRuscxh


Achja...und das ich wirklich krank war, habe ich daran gemerkt, dass ich 4 Tage lang keinen Hunger hatte, nicht mal auf Schoki - das will schon was heißen ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH