» »

Fistel (?) an der Scheide. Wo kommt es raus?

S?hiri)niNixna hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe seit Freitag eine Eiterbeule an meiner Scheide/Schamlippe. Ich hatte so etwas ähnliches mal an meiner Leiste, ich wurde operiert und eigentlich sollte es nicht wieder kommen. Nun ist es genau dort angeschwollen und tut jeden Tag mehr weh. Ich gehe mittlerweile sogar recht komisch und habe dadurch Rückenschmerzen. Da ich am Donnerstag ein wichtiges Vorstellungsgespräch habe, hoffe ich auf einige Ideen wie es schneller auf gehen könnte. Im Moment benutzte ich Ilon Abzess Salbe auf ein Wattepad und mache es mit 2 Pflastern zu und nochmal Papier drumherum. Nun ist mir aufgefallen das zwar einbisschen Eiter rausgekommt, aber nicht dort wo das Pflaster ist sondern daneben (Schamlippe). Aber ich bin mir leider nicht sicher wo das Eiter genau raus kommt da ich dort ja nicht hinsehen kann. 😔 Hat jemand vielleicht hilfreiche Tipps oder selbst Erfahrungen gemacht was mir helfen könnte? Es ist recht groß und dick und ich weiß auch nicht ob es wirklich eine Fistel ist. Danke schonmal

Antworten
LPadyJ BlxackTears


"Früher" hat man wohl Sitzbäder in Seifenlauge gemacht.. darauf hat meine Mutter immer geschworen. Ob das allerdings tatsächlich hilft, kann ich dir natürlich nicht sagen ..

Wenn es tatsächlich so extrem ist, wäre evt. der Gang zum Arzt das richtige...

Xriraixn


Ich würde das meinem gynäkologen als notfall zeigen.

Eventuell muss es operativ geöffnet werden... klingt zwar nicht schön ( ist es auch nicht) , aber wenn es sich weiter entzündet, könnte es noch mehr folgen haben.

( ich hatte als kind einen abszess an einer inneren schamlippe und der musste operiert werden. Heute sieht man davon nicht mehr viel...nur eine schamlippe ist kürzer als die andre.)

Vielleicht kann die ärztin aber noch etwas machen damit es nicht zu einer OP kommt.

C(ar.amalxa 2


Das kann man ambulant mit einem Skalpell öffnen. Das wird an der Stelle gemacht wo die Hautspannung recht dünn ist und wo es ohnehin früher oder später aufplatzen würde. Aber bis es soweit ist, kann es sehr schmerzhaft sein.

Eine Bekannte von mir hat das, nachdem sie das mehrmals gehabt hat, selbst mit einer sterilen Punktionsnadel gemacht. Durch die Öffnung konnte dann der Eiter abfließen. Aber das ist nicht jedermans Sache.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH