» »

Muss ich mich gegen Hepatitis impfen lassen?

Mkindnxaly


Es tut mir echt leid für Dich, dass die TK bei Dir so zickt.

Allein, weil ich im Rahmen meiner Ausbildung mit einer gefährlichen Situation in Kontakt kommen könnte (und wesentlich unwahrscheinlicher als Du), habe ich sofort die Hep-Impfe bezahlt bekommen.

Viele Optionen bleiben Dir ja leider nicht. Zumindest ehe ich keine. Ich würde wegen der Ablehnung noch einmal mit der Ärztin sprechen, mich möglichst doch impfen lassen und auch wenn es mega lästig ist, im Nachgang versuchen, mein Geld zu bekommen.

Das Krankheitsrisiko ist wahrscheinlich die schlimmere Alternative.

Nur eine Vermutung, aber vielleicht verhält sich die Krankenkasse wie bei einer Kur? Gaaaaanz oft lehnen die Kuren ab, aber sobald man zeigt, dass man bereit ist weiter rechtlich gegen die Entscheidung vorzugehen, ist es doch möglich ":/

lJadym.ihnion


Ich werde auch mit meiner Ärztin reden und fragen, was ich jetzt noch machen, Weil ich es verzweifelt bin und auch ein bisschen Angst habe, wenn ich daran denke, dort zu Arbeiten. Obwohl ich ja nur kruz bei denen zu Hause bin, habe ich ein mulmiges Gefühl. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich das alles viel eher gemacht und hätte jetzt nicht das Theater. Würde es nur 10 Euro kosten, wäre das kein Problem, aber immer 80 Euro (sollen 3 impfung sein, oder doch nur 2 ":/ ":/ )

Ich kann es halt nicht sofort machen mit der Impfung, muss alles nach und nach machen. Bin Alleinerziehend mit zwei Kindern und soviel Geld habe ich nun auch nicht, das ich jetzt sage, das ich das schnell mache.

awg,nes


Standard-Programm für Engerix ist 0, dann nach 1 und 6 Monaten. Wenn es schnell gehen soll, gibt es eine 0, 1 und 2 Monate-Version, da sollte aber eine Dosis nach 12 Monaten folgen. Unter 3 Dosen geht also nichts.

Für Fendrix ist Standardprogramm 0,1,2, und 6 Monate, wir geben das ber Engerix-Versagern".

Vielleicht solltest Du erwägen, die erste Dosis zu bezahlen und die Rechnung einzureichen?

HHype-rixon


ladyminion

Das ist mir absolut unverständlich :-o :|N

Ich würde mich bei anderen Krankenkassen erkundigen wie es da ist und dann die Kasse wechseln. Wenn sich die TK so anstellt, was andere Kassen übernehmen, würde ich einen Wechsel in Betracht ziehen.

LYa_dy Bla<ckTeears


also meine Kasse hat das damals nicht übernommen, sondern mein AG musste das bezahlen. Ist aber auch schon ein paar Jährchen her.

Atndr_exjka


Ich bin bei der TK und seit 6 Jahren gegen Hepatitis geimpft. Es wurde damals anstandslos von der Kasse übernommen. Ich denke bei Dir wird rumgezickt, weil Du es beruflich brauchst. Da wird dann probiert es auf den Arbeitgeber abzuwälzen. Geh einfach zu einem anderen Arzt und lass Dir die Impfung für eine Reise geben. Dann ist das sicher kein Problem.

lxaOdyminnion


@ Andrejka

Schon komisch, wir sind bei der selben Krankenkasse und bei mir Zicken die rum, obwohl ich es den schon gefühlte 100 mal erklärt habe. Sowas ist einfach nur nervig und werde erstmal auch mit meiner Ärztin reden, was sie dazu sagt.

t[heE-cavxer


Kann es sein, dass du bei deiner Anfrage nicht dazugeschrieben hast, dass es sich um eine Impfung aufgrund beruflicher Gefährdung handelt? Hep B wird auch für manche Reiseländer empfohlen und wäre dann natürlich *keine* Pflichtleistung der Kasse. Evtl. ist der Sachbearbeiter von so was ausgegangen.

Vielleicht kannst du mal das Schreiben der Kasse (und am besten auch deines) irgendwo hochladen und hier verlinken? Namen einfach schwärzen. Ansonsten: Ich habe dir ja schon die Impfrichtlinie des BGA verlinkt, habe aber gerade gemerkt, dass mein Link nur auf die entsprechende Google-Seite führt. Hier nochmal der direkte Link zum GBA-Dokument: [[https://www.g-ba.de/downloads/62-492-1118/SI-RL_2015-11-27_iK-2016-02-06.pdf]]

Das ist das entscheidende Dokument, in dem drinsteht, dass du bei beruflicher Gefährdung einen Anspruch auf die Impfung hast. Lies §11 und im Anhang den Abschnitt "Hepatitis B". Verweise bei der Krankenkasse darauf. Das einzige was die Kasse tun könnte, wäre zu behaupten, du hättest keine erhöhte berufliche Gefährdung, das sollte aber mit einem ärztlichen Attest aus der Welt zu schaffen sein.

lXaddymi3nixon


Ich war bei meiner Ärztin und sie kann es einfach nicht fassen, was da so abgeht. Sie hat selber mit Kasse gesprochen und die waren immer noch Stur. Dann meinte sie was mit Reiseimpfung. Und da hatte die Krankenkasse was gesagt, dass sie das erstmal prüfen wollen. Meine Ärztin hofft das es mal endlich klappt. Und wenn das auch nicht klappt, dann zahle ich es halt selber. Die ganze zeit denke ich immer wieder: hätte ich das bloss alleine gezhalt, dann hätte ich dieses Theater nicht. Was für ein Stress und selbst meine Ärztin ist total empört, was die Krankenkasse sich leistet und ist auch sauer auf mein Arbeitgeber. Sie meinte, auch Zeitarbeitsfirma sollte die das eigentlich auch übernehmen.

H!yXperhioxn


Ich würde einen Wechsel der Kasse überlegen wenn die sich schon bei solchen Dingen quer stellen.

lYadyVminxion


ja ich überlege auch schon. meine ärztin hatte es mir auch geraten. da ich ja nächste woche wieder hin muss (zur kontrolle wegen meiner schilddrüse) will sie mir kassen empfehlen, die sich nicht so zickig haben.

Bei welcher Krankenkasse bist du @Hyperion

tfhe-=cavxer


Warum gehst du nicht mit der Impfrichtlinie des GBA zur Kasse und zeigst dem Sachbearbeiter, dass sie das zahlen *müssen*?

Oder du stellst einen schriftlichen Antrag auf die Kostenübernahme und legst den entsprechenden Abschnitt bei.

HRyper^ion


Ich bin bei der Barmer. Aber du kannst erstmal Versuchen was the-caver vorschlägt :)^

aopr}il485


Ich denke wirklich das das hauptproblem bei dir darin liegt das die KK das nicht übernehmen will weil du den Impfschutz beruflich brauchst und da eigentlich der AG in Pflicht ist.

Desweiteren wird die Kasse jetzt stutzig das du auf Reiseimpfung gehen willst, ich denke das deine telefonischen Gespräche dokumentiert sind und damit werden sie denken ups sollte doch eben noch wegen der Arbeit sein und nun als Reiseimpfung ":/ nene lass mal den AG zahlen..

Evtl. wartest du dann noch 1,2 oder drei Monate, dann ist gras drüber gewachsen und lässt es dann als reiseimpfung machen. Aber es kann auch gut sein das sie das auch ablehnen da einige KK dies aus ihrer Impfkassenleistung wieder rausgestrichen haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH