» »

Influenza - trockener Husten geht nicht weg

Eahem:aligerA Nutzer (&#60091x6) hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Ich habe seit dem 07.02.17 eine Influenza. Mir geht es mittlerweile schon wieder besser, jedoch geht der Husten nicht weg. Ich hatte anfangs ein Brennen auf der Brust und es tat weh. Nun habe ich noch einen trockenen Husten, der jedoch verteilt über den Tag mal mehr oder mal weniger auftritt. Ich würde sagen es ist ein Reizhusten. Ich mache derzeit auch noch keinen Sport und will das auskurieren. Ist das normal, dass man noch so lange Husten und etwas Schnupfen hat? Gefühlt habe ich so lange noch nie Beschwerden gehabt.

Antworten
E[lafR1emichx0815


Ich war kürzlich auch krank/erkältet. Keine Ahnung ob nur Erkältung oder echte Grippe. Auf jeden Fall zog sich das mehr als drei Wochen hin und am Ende blieb wie bei dir ein trockener Reizhusten und bisschen Schnupfen übrig, der sich aber hartnäckig hielt und vor allem nachts störte.

Bin dann zum Arzt und der verschrieb mir u.a. ein Antibiotika. Drei Tage später war ich beschwerdefrei.

Also mein Rat, geh' zum Hausarzt und lass dir ein paar gute Medis verschreiben.

Bpenit1aB.


Meine Tochter hat letztenWoche gebellt wie blöde. Hatte keine Stimme mehr, Erkältungen gehen immer gleich auf die Bronchien, früher Asthma gehabt.

Ich brachte ihr meine Wundertüte vorbei.

Aus dem Reformhaus Saft: Spitzwegerich, Thymian, Echinacea.

Aus der Apotheke Bronchiselect und Viropect.

Schmeichler für den Hals zum Lutschen: Phytohustil.

Mammis Wundertüte hatte umgehend Erfolg. Ruhe im Karton, wieder allgemeines Wohlbefinden. Husten in den letzen Zügen.

E'hemalQigerO Nutz&er (#6090916x)


Ich hatte nun schon Bronchipret.

Ich würde ja gerne auf Antibiotika verzichten. Der Arzt meinte auch, wenn es nicht besser wird, dann Antibiotika. Aber besser ist es ja definitiv schon geworden im Vergleich zum Anfang. Ich habe mal gehört, im Schnitt soll sowas 17 Tage dauern!

BdenigtaB.


Ich schrieb gerade etwas mit den Säften von unter dem Schnitt von 17 Tagen. Vielleicht noch winzigste Ausläufer....

Bronchipret wird zumeist unterdosiert eingenommen. Und dann schleppt sich das eben dahin....

Evhema9liger >NAutzeMr (#600x916)


Ja denke ich auch.... Ich warte nun noch die Woche ab

Rtio !Gra-nde


Sinupret Lutschtabletten.

E{hemalige-r Nutzer V(#60x0916)


Lästiger Reizhusten nach Grippe

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Ich habe seit Anfang Februar mit Grippe flach gelegen. Mir geht es wieder besser, jedoch will dieser blöde Reizhusten nicht weg. Ich quäle mich damit schon knapp vier Wochen rum. Besonders nachts ist es nervig, wobei ich davon nur ein bis zwei mal wach werde. Ich war vorsichtshalber nochmal beim Arzt diese Woche und er hat mich abgehört. Er sagte das die Atemwege sich frei anhören und dass es schon mal länger dauern kann. Auch hat er mir wieder Sport erlaubt, wobei ich dem ganzen eher skeptisch gegenüber stehe. Was meint ihr, ist es wirklich normal? Ist es dieses Jahr eine besonders starke Erkältungswelle? Mittlerweile nervt es leider wirklich!

T/urbutlentxia


Da es mir ähnlich geht, hänge ich mich mal hier an und hoffe auf Tipps.

Rhio rGrande


Silomat Lutschpastillen sind genau dafür gemacht.

Sbhoxjo


Hatte ich auch und hab, solange es dauerte, jeden Abend zehn, fünfzehn Minuten mit heißem Salzwasser inhaliert, das hat es enorm verbessert, und dann wars vorbei. Hat aber auch drei, vier Wochen gedauert. Gute Besserung, ich hoffe, es ist bald wieder gut!

B~e\nitxaB.


Man gehe ins Reformhaus und kaufe sich eine Flasche Schoeneberger Spitzwegerichsaft und Thymiansaft und Echinacinsaft und nehme davon 5 x täglich so einen halben Becher (liegt in der Packung).

Und aus der Apotheke besorge man sich Phytohustil.

Haut jeden Husten(reiz) tot.

Die Säfte schmecken zwar so, als würde man in Gras beißen, aber sie sollen nicht schmecken sondern helfen. Und das tun sie.

TVurzbulexntia


Danke, dass hört sich gut an.

B[ir[kenz*wexig


ich stehe auf salbei- tee ioder bonbons

und darauf:

2 EL honig + eine aufgeschnittene zwiebel verrühren, das bildet innerhalb weniger std einen sirup, den man immer wieder einnehmen sollte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH