» »

Laut Labor an Masern erkrankt!!!

srnoopjy35xwz hat die Diskussion gestartet


Ich bitte um Hilfe. In meinem Betrieb kam es zu einer Masernerkrankung, im Zuge dessen wurden alle Mitarbeiter vorsichtshalber auf Masern getestet. Als Kind war ich zweimal geimpft und müsste daher immun sein. Zwei Tage später waren meine Laborwerte da. IGG bei über 9.000 und IGM bei 3,4. man sagte mir das das wohl bedeutet das ich die Masern hätte. Symptome hatte ich allerdings keine und fühle mich gesund. Eine Woche später bei einer erneuten Blutentnahme ist das Ergebnis nahezu unverändert. Da ich geimpft bin und keine Symptome habe, glaube ich nicht daran das ich die Masern habe. Wie kommt nun dieses Labor zu Stande ? Warum sind die Werte dann erhöht ? Kann es auch an einer anderen Erkrankung liegen ? Ich verzweifle bald und die Angst ist riesig :-( vielen Dank

Antworten
PA+sc>hbixest


Wieso ist deine Angst so riesig? ":/ Du fühlst dich doch gut.

PF^schRbiest


Ein Beitrag in über 5 Jahren?! :-o

snno&o<py3N5xwz


Ich lese gerne hier :-), naja man macht sich halt Gedanken wenn einem jemand sagt das man nicht normale Laborwerte hat. Finde auch im Internet nix dazu

S/unflow>er_7x3


Die Impfung bietet keine lebenslange Immunität... man muss gelegentlich den Antikörper-Titer bestimmen und schauen, ob er ausreicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH