» »

Infekt geht trotz mehrerer Antibiotika nicht weg

s'aondr}iel8x2 hat die Diskussion gestartet


hi zusammen,

ich habe mir einen dummen bakteriellen keim eingefangen, nämlich hämophilus influenza. ich nehme nun schon wieder ein antibiotika (Doxycyclin), aber es geht einfach nicht weg bzw. wird eher immer wieder schlimmer. Eigentlich sollte der keim auf dieses antibiotika anspringen, aber ich bin wohl resistent dagegen. habe nun schon wieder halsschmerzen, einen starken reizhusten und eine verstopfte nase. weiß jemand einen rat oder hat tipps, welche mittel alles gegen diesen keim wirken ? sollte ich auch mal eine blutuntersuchung machen lassen ? hab bisher nur einen rachenabstricht gemacht bekommen. ich mag halt nicht schon wieder antibiotika nehmen (wäre das vierte innerhalb eines monats) oder was schlagt ihr vor ?

Antworten
HKypierZioxn


ich nehme nun schon wieder ein antibiotika (Doxycyclin), aber es geht einfach nicht weg bzw. wird eher immer wieder schlimmer

[[http://flexikon.doccheck.com/de/Haemophilus_influenzae]]

Zur Therapie eignen sich Aminopenicilline wie Amoxicillin, die Kombination mit Clavulansäure erfasst auch Stämme, die Beta-Laktamasen bilden. Ebenfalls wirksam sind viele Cephalosporine, z.B. Cefuroxim, Cefaclor, Cefotaxim, Cefixim.

Eine Wirkung gegen Hämophilus influenzae haben auch Chinolone wie Ciprofloxacin, Levofloxacin und Moxifloxacin

Bei Haemophilus influenzae kommt es zu einer zunehmenden Resistenzentwicklung gegenüber Aminopenicillinen und Cephalosporinen durch Beta-Laktamasen. Daher muss zur kalkulierten Therapie unter Umständen auf Nicht-Betalaktame oder Beta-Laktam-Antibiotika mit Beta-Laktamase-Inhibitor (z.B. Clavulansäure) zurückgegriffen werden.

was schlagt ihr vor ?

Ich schlage vor das du dich an einen Facharzt für Bakteriologie wendest, da dass Bakterium zunehmend resistenter gegen Antibiotika wird. Der Facharzt kann dann ein passendes Antibiotikum für das Bakterium ermitteln.

B&enmitaxB.


Man gehe ins Reformhaus. Kaufe sich eine Flasche Thymiansaft und eine Flasche Spitzwegerichsaft, nehme alle Stunde davon 1 Esslöffel.

Zusätzlich alle 2 Stunden 1 Esslöffel Echinacinsaft.

Dazu am 1. Tag stündlich Viropect und Tonsiotren.

Man gebe in ein leeres Marmeladenglas Zwiebelwürfel bis oben hin und kippe darauf flüssigen Honig. Nach 6 Stunden sind die Zwiebelwürfel glasig und werden abgesiebt.

Man nehme stündlich einen Esslöffel von dem Gesöff.

Das haut die schlimmsten Erkältungsverursacher in den Tod. Hustenreiz verschwindet, Schleim wird gelöst und man merkt ziemlich schnell, wie alles verschwindet.

B4enit3aBx.


Viropect und Tonsiotren ab dem 2. Tag alle 2 Stunden.

M\erlimnex72


ist das überhaupt bewiesen dass es dieses bakterium ist, das dir grade wieder beschwerden macht?

vielleicht bist du durch die antibiotika behandlungen anfällig und hast jetzt eben einen virusinfekt.

sCandprieEl82


hi,

also ich hatte zuerst einen virusinfekt ca. zwei wochen lang und dann hab ich auf einmal wieder mega halsschmerzen bekommen. daraufhin wurde einige tage später per rachenabstrich festgestellt, dass ich diesen keim habe. ich habe mittlerweile drei antibiotika durch, nämlich Amoxicillin,Cefurax und eben Doxycyclin. Mit dem Antibiotika wurde es immer ein paar tage besser und dann kommen die sympthome erneut. ich bin nun am überlegen, ob ich einen internisten aufsuche,da mir die normalen hausärzte und hno's irgendwie bisher nicht helfen konnten.

H+ype_rion


ich bin nun am überlegen, ob ich einen internisten aufsuche,da mir die normalen hausärzte und hno's irgendwie bisher nicht helfen konnten.

Am besten ein Internist mit Zusatz Infektiologie

B<e+nigtaBx.


Und da wird dann das nächste AB verschrieben... Wahrscheinlich. Vielleicht wird eine Kultur angelegt, wahrscheinlich aber nicht. Dauer auf alle Fälle bis die Laborergebnisse zurück sind: eine Woche (mit Biogramm, welches AB überhaupt faßt). Isses ein Virus, testet man nüschte. Kostet eh viel zu viel.

...und da würde ich erst mal sehen was die oben genannten Säfte schon erreicht haben....

Ist auch schonender für den Darm, macht keine Resistenzen und wahrscheinlich braucht man dann eh keinen Arzt mehr....

Kostet leider an die 35 € aber vielleicht ist es einem das wert.

bbeetloejuice2x1


Na durch den rachenabstrich gab es doch sicher ein Reisistogramm.

Ist also bisschen dreist so zu tun als hätten alle Ärzte nur mal AB verschrieben.

BdeXnitSa-B.


Aber gebracht zu haben scheint es doch nichts. Sonst wäre TE gesund.

sLandsrWiel8x2


also man muss sagen, dass die ärzte meiner meinung nach ein wenig mißt gebaut haben. ich habe das erste antibiotika wegen einer mittelohrentzündung bekommen, die ich mir wohl wegen dem virus oder bakterium parallel noch eingefangen hatte...dann das zweite, aber noch bevor das finale abstrichergebnis da war und das dritte nun nach abstrichergebnis, was aber anscheinend immer noch das falsche ist...die ärzte haben sich eben auch über wochen geweigert mal einen abstrich zu machen,da ja alles "nur" viral wäre und das von alleine weggehen würde, ist es aber leider nicht bzw hab ja dann eben noch eine bakterielle infektion zusätzlich bekommen. ich bin eh kein freund von antibiotika, aber jetzt habe ich eben auch noch husten mit auswurf sowie der hals ist immer noch rot :-( ätzend alles und bin nun am überlegen, welche nächsten schritte eben sinnvoll wären.

B0eni8taxB.


Mach das doch mit den Pflanzensäften. Die helfen gegen Husten und Hustenreiz und Echinacin ist gut fürs Immunsystem und Viropect stillt zusätzlich Husten und Tonsiotren macht die Halsschmerzen weg.

b5rigBitt?e19


Hallo, wie ich bereits unten geschrieben habe,habe ich auch seit Monaten eine Infekt ,den ich auch nicht wegbekomme,so langsam wird es nicht nur nervig sondern auch peinlich sich dauernd krank zu melden,solange ist doch irgendwie nicht mehr normal.Früher dauerten Erkältungen vielleicht , max. 2 Wochen,was ist das nur?

Habe auch alles versucht.

Gute Besserung

BYenJno7S7


Hallo brigitte19@,

die langwierige, immer wieder auflammende Angelegenheit beobachte ich schon seit mehreren Jahren

bzw. gerade im Feb-Mär-April, wobei es schon seit Okt sich zieht mit Magen-Darm-Bronchien-Husten-Hals-Nebenhölen.

Viren! und diese werden immer aggressiver :°(

Früher hatte der Körper-Organe ggf. weniger Belastungen aus der Nahrung-Umfeld-Schwermetalle-kein

Vitalstoffmangel- kein Handy usw.

Ich würde ein Lymphmittel einnehmen ggf. Lymphomyosot oder Lymphaden ;-)

und Milch-Bananen-Süßes weg lassen.

Zugleich einen guten Naturarzt oder Heilpraktiker mal aufsuchen!

Gegen Viren bringt z. B. Antibiotika 0 bzw. nur gegen bakterielle Überlagerung, aber dadurch wird die

Darmflora ganz schön in Mitleidenschaft gezogen!

(ca. 80% vom Immunsystem sind im Darm angesiedelt- Darmflora Schleimhaut)

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH