» »

Candida Albicans

H-ansaJ!onxsen hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute bin neu in Forum und wie ihr es im Titel ließt geht es um Candida albicans...

habe am Mittwoch letzte Wochen das Ergebnis von meinem HNO Arzt bekommen dass ich leider eine Candida albican Infektion habe... von meinem allgemein Arzt meine Blut werte und sie meinte mir dass alles top sei...

Es fing alles Ende Januar an, einseitig ( links) geschwollene Lymphknoten mit schmerzen fühlt sich an wie ein steifer Nacken dazu die linke Seite meines Kopfes tut weh ( Kopfschmerzen einseitig ) , Halsschmerzen mit schluckbeschwerden, Halsschmerzen Tags über weg doch schluckbeschwerden höllisch beim Wasser trinken erst recht!! Habe vor 3 Woche noch ca Antibiotikum benutzt Amoxcillin 750 3x täglich hat nicht geholfen darauf einen Abstrich von meiner rachenschleimhaut -> Candida albicans. Meine hno Ärztin gab mir eine Suspension was ich täglich 4x zu mir nehmen soll doch bis jetzt keine wirkliche Verbesserung Lymphknoten immer noch gleich tut weh, Halsschmerzen da, habe rote Schwellungen an meinen penis. War auch beim Urologen und Hautärzten die meinten es wäre nichts doch es ist was ich weisss nur nicht was!!! Habe Juckreiz an meinen Beinen, Oberschenkel, Hüfte und Waden.

Kann mir jemand Tipps geben bitte!!! Brauche Hilfe!!!!

Antworten
Ezhemaligfer Nu"tzer ,(#5-913x92)


Hallo!

Hattest du den Juckreiz schon während des Antibiotikums, oder kam es während der Suspension?

Ich habe so einen ähnlichen Krankheitsverluf und mittlerweile Verdacht auf Systemmykose. Das Gejucke kenne ich auch.

Kam bei mir nach dem Benutzen diverser Antipilzmittel. Könnte aber auch ne Allergie auf das Zeug sein, oder auf absterbende Pilze bzw. Pilztoxine.

Hast du Nackenschmerzen und Ohrenschmerzen?

Wie sieht deine Mundschleimhuat aus? Sieht man was...Rötungen, abwischbare weisse Beläge?

Wenn, würde ich sagen, ist das ein Darmpilz. Entweder man findet einen Arzt, was sehr schwer ist, oder man begibt sich zu einem Heilpraktiker, der den Darm saniert. Mit Abtöten alleine ist es nicht getan!

LG

Psau(l_Rxevere


Der TE hat keine Systemmykose und ebenfalls keine Darmerkrankung.

H@anFsaJonxsen


Ich hatte den Juckreiz schon vor der Annahme von Antibiotikum doch nicht so stark und habe nicht so oft daran gedacht jetzt kommt es mir viel öfter vor weil meine gedanken nur noch an meiner Krankheit ist ... und ja habe einseitigen nackenschmerzen und einseitigen Ohrschmerz... also zu meinen Mundschleimhaut kann ich sagen dass sich keinerlei weiße beiläge in Mund Bereich befinden außer ne weiße Fläche am seitenstrangangina da wo du Halsschmerzen auch eigentlich am stärksten sind. Komischerweise habe ich alles auf der linken Fläche meines Oberkörpers... Halsschmerzen links, Ohrenschmerzen links, Lymphknoten am Hals links... die ganzen Ärzte nehmen mich nicht ernst sagen ist ne Erkältung geht weg sie sind noch jung (20) sie sterben schon nicht... aber habe langsam keine Lust mehr mit den ganzen schmerzen... habe in 1 Monat abi Prüfung und kann mich kaum richtig konzentrieren 😔😔

Evhemailigegr Nutzer a(#5913x92)


Hallo!

Auf jeden fall habe ich diese Hals und Ohrenschmerzen (wie verstopft) auch, Kribbeln und Taubheitsgefühle. Fing erst links an...ist jetzt auch rechts. Mundschleimhaut ist glasig/weisslich (Nicht wie bei Soor) und schält sich ab und zu.

Dass die Ärzte einen nicht Ernst nehmen, weiss ich zu genüge.

ich vermute dahinter eine Mykose, weil jetzt auch meine Kopfhaut juckt und eine Haare abbrechen. Vermutlich habe ich das schon sehr lange, fiel mir aber erst nach einer Antibiotikabehandlung wegen einer Blasenentzünung auf. Wenn man nicht weiss, dass man einen Pilz hat, und man nimmt dann noch unwissentlich ein AB, dann kanns übel werden.

Versuche jemanden zu finden, der dir helfen kann. Ich suche auch noch. Und bitte melde dich, weil ich wissen möchte was du hast.

Ich habe zwar Fluconazol (Candida-Mykosen) hier, aber möchte trotzdem wissen was mir das Leben zur Hölle macht.

H)ans>aJonxsen


Danke suche aufjedenfall einen guten arzt!! Schade dass in Deutschland wo die Infrastruktur eig doch so gut ist schwer ist einen richtigen Arzt zu finden der dich auch wirklich ernst nimmt:(

CXara_m5ala x2


Wenn das so ist, dann würde ich erst einmal beim Immunsystem ansetzen.

Ein wichtiger Faktor beim Immunsystem sind die Vitamine und Mineralstoffe. B12, Vit. D, Folsäure, Zink, Selen, Mangan, Ferretin. An einer guten Versorgung, die leicht über dem Mittelwert liegen sollte, hängen z. B. die Antikörper dran.

Hast du schon einmal eine Stuhluntersuchung gemacht bekommen? Hilfreich ist hier, vor der Untersuchung drei Tage lang, dreimal täglich, ein Glas Wasser mit einem Esslöffel Obstessig zu trinken. Das löst die Pilze von der Darmwand, die hier Nester bilden können und verhindert ein falsches Negativergebnis.

Hilfreich kann bei Pilzbefall und schlechter Verdauung, das Trinken von einer Salzsohle sein. Die Salzsohle kann man auch einem Himalayasalzstein herstellen oder aus einem anderen Steinsalz. Davon zwei Teelöffel am Tag in einem halben Liter Wasser auflösen und über den Tag verteilt trinken.

Kokosöl und Kokosflocken sollen auch hilfreich sein. In Kokosflocken ist viel Selen enthalten, was wiederum die körpereigene Abwehr braucht. Zwei Esslöffel am Tag und ein evt. Mangel ist mit der Zeit aufgehoben.

E*hemaeligerH Nu,tzer (1#591392x)


[...]

Auf diesen Seiten kannst du rauf und runter lesen wie du deinen Organismus wieder auf Trab bringen kannst.

Meistens machen das Naturheilpraxen und private Ärzte. Man muss sich echt auf die Suche begeben.

H1anisaJoAnsexn


Habe die schmerzen leider immer noch:( die wollen nicht vergehen habe dauerschmerzen an meinen Lymphknoten.

War heute beim allgemeinarzt und habe den meine Sorgen erneut erklärt nun sollen die meine Lymphknoten auf Gewebe Probe prüfen Sie sagt dass sie Verdacht auf Lymphome habe... doch die Symptome dafür habe ich nicht zwar einen angespannten Lymphknoten aber dazu habe ich fürchterliche Halsschmerzen was meiner Meinung nach der Hauptgrund dafür ist... bin ratlos weiß nicht was ich machen soll:( bin nur noch müde

CKardWozxo


Forschen Sie mal Natron bitte

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH