» »

Mundschleimhautentzündung und keiner weiß Rat :-(

L?iannqy hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forengemeinde,

seit fast 3 Wochen plage ich mit einer entzündeten Mundschleimhaut herum. Sie ist rot, leicht geschwollen und brennt. Desweiteren besteht ein pelziges Gefühl und ein süßlicher Geschmack. Die Schleimhaut fühlt sich außerdem trocken an und "klebt" manchmal an den Zähnen.

Ich war bisher beim Hausarzt und beim Zahnarzt, beide wissen nicht, was das sein soll. Es wurde bisher nur ein Pilztest gemacht. Mein Hausarzt geht nun erstmal 2 Wochen in den Urlaub und ich weiß nicht, was ich nun unternehmen soll. Ich spüle bereits mit Salviathymol und Kamille, beides bringt keine Besserung. Als das Ganze anfing, hatte ich Apthen und an zwei Stellen Zahnfleischentzündungen, die sind aber abgeheilt. Während alles losging, hab ich ein Cortisonspray verwendet, das deutet darauf hin, dass das Immunsystem vermutlich gedrückt wurde im Mund und sich da irgendwas breit machen konnte. Rachen ist aber okay, weißliche Beläge, die auf Soor hindeuten, gibts auch nicht.

Zahnarzt will mich zum Kieferchirugen schicken (versteh ich nicht ganz?), mit dem Hausarzt telefoniere ich morgen nochmal. Ich möchte ungern eine Arztodysee starten, damit hab ich nur schlechte Erfahrungen.

Hat von euch noch jemand Tipps oder ev. ähnliche Erfahrungen?

PS: ich esse die gleichen Sachen wie immer, nutze die gleiche Zahncreme wie immer usw. Also dass es von sowas kommt, schließe ich aus.

Antworten
mzakikxi


Der Kieferchirurg wird vermutlich eine Probe aus dem Bereich nehmen. Geh hin und warte ab, was der sagt. Die sind auf dem Gebiet einfach besser ausgebildet als Zahnärzte.

LXiaxnny


Danke für deine Rückmeldung. Ich besprech das morgen nochmal mit dem Hausarzt, wenn der auch meint, ich solle dahin, werd ich das dann halt machen, wobei ich mir da ehrlich gesagt nichts erwarte.

LniaDn2ny


Mein HA empfiehlt eher den HNO. Irgendwie ist anscheinend keiner richtig zuständig für den Mund.

Nun werde ich also nächste Woche den HNO aufsuchen, falls es sich nicht bessert bis dahin *hoff und bet

A'nka1x01


Meiner Ansicht nach wäre es viel wichtiger, mal das Blut zu untersuchen. Eisenmangel und/oder Vitamin B12

Mangel können zu Mundschleimhaut- und Zungenentzündung führen.

Komisch, dass noch kein Arzt daran gedacht hat.

L~ianxny


Hallo Anka,

mein HA geht leider jetzt 2 Wochen in den Urlaub, ansonsten hätte ich das sicher mal angesprochen.

Nun muss ich halt sehen, wie und was ich tue.

HNO oder Kieferchirurg oder Hautarzt fällt mir halt ein. Aber ich war mittlerweile schon bei 3 Ärzten, iwie mag ich nimmer :(v

Ich hoffe ja, dass es sich von alleine wieder gibt, so plötzlich wie es kam.

L;ia[nan@y


Ich war beim Kieferchirurgen und habe nun die Verdachtsdiagnose Lichen Ruber. :-(

BGirk`enzxweig


misch dir mal kokosöl mit kurkuma und gemahlenen nelken und zutsche das, so lange wie du es kannst, durch sämtliche zahnlücken. dann ausspucken

und ansonsten: befund abwarten und ruhe bewahren

L*ianxny


Huhu Birkenzweig,

da gibts keinen weiteren Befund, der hat mich so entlassen.

Aber ich geh übermorgen zum ZA und besprech das.

Danke für den Tipp, Versuch macht kluch.

Ciara0mala 2


Ich würde auch einige Mängel ausschließen lassen.

Wie schon genannt B12, Vit. D, Zink, Selen, Mangan. Vitamin A-Mangel wäre auch möglich, bei Schleimhäuten.

Vielleicht hilft auche eine Spülung mit einer verdünnten Salzsohle.

twheeBmpresxs


Hallo Lianny.

Wir hatten es doch auch beide mit der Blase.

Na ja...was heisst hatten...bei mir hat sich das Gnze immer noch nicht beruhigt.

Vielmehr ist meine gesundheitliche Situation total aus dem Ruder gelaufen.

Komischerweise hatte ich nach dem ganzen AB die Probleme im Mund, die du beschreibst.

Brennen, Schleimhautveränderungen...so weisslich, glasig, pilzig, Zähne sind oft trotz putzen belegt, Lippen trocken und spannen.

Was hat denn der Pilzabstrich ergeben?

Ich hatte/habe Candida auf der Zunge.

Es kann auch mal wieder an den Hormonen liegen, dass sich alles im Mund verändert.

Ciprofloxacin hat ebenso fiese Nebenwirkungen, die viel später auftreten können.

Sag mal Bescheid.

LG

LKiaNnny


Hi theempress,

ja, ich erinnere mich gut an dich, wir hatten letztes Jahr beide mit diesem fiesen Brennen im Unterstübchen zu kämpfen. Bei mir ist das aber GSD abgeklungen und ich hab dort nun weitgehend Ruhe. Jetzt kämpf ich an der Mundschleimhautfront. :-( Scheint, meine Schleimhäute rebellieren irgendwie. Jetzt laboriere ich schon 4 Wochen mit dem Mund rum und es wird immer schlechter statt besser - und die Ärzte gucken nur 1 Min in den Mund, nehmen die Rötung und Schwellung zur Kenntnis und zucken mit den Schultern und schicken einen weiter.

Keine Blutuntersuchung, kein Abstrich. Ich komm mir echt langsam verarscht vor, liegt das daran, dass ich kein Privatpatient bin?! Mein Hausarzt ist noch ne ganze Woche im Urlaub, sonst würd ich den um Blutcheck bitten. Nächste Woche werd ich den Hautarzt um nen Termin anbetteln, normalerweise kriegt man da nix unter 6 Wochen. HNO könnt ich auch noch gehen, aber ich setz da keine großen Hoffnungen rein.

Ich hab keinen Schimmer, was diese doofe Entzündung verursacht. Ich hatte keine vorherige Erkrankung, ich hab niemanden geknutscht, ich hab nix anderes gegessen, keine außergewöhnlichen Medis genommen...niente. Allmählich denke ich auch in Richtung Autoimmunerkrankung, anders kann ich mir das fast nicht mehr erklären. Und ich hoffe auf ein Wunder, dass es doch mal besser wird. Das Essen geht immerhin leidlich, muss nur gut drauf achten, was ich esse. Kämpfe übrigens seit etlichen Monaten auch mit trockenen Lippen, keine Ahnung, ob das zusammenhängt.

Seufz.....

p2iepplaxnt


dachte auch sofort an einen Morbus Behcet oder Lichen ruber

hast du sonst auffällige Haut/Schleimhautreaktionen auf "harmlose" Reize?

LEiBannxy


Hallo pieplant,

ich hab generell empfindliche Schleimhäute, was sich u.a. in Allergien und Asthma äußert, außerdem trockene Haut, besonders an den Unterschenkeln (juckt manchmal tierisch). Ansonsten hab ich schubweise (hormonell bedingt?) auch mit Pickeln zu kämpfen (und zwar überall, Kopf, Hals, Rücken, Intimbereich....). Empfindliche Stellen an der Zunge (Landkartenzunge) hab ich immer mal wieder, aber die kommen und gehen....das, was sich da jetzt grad abspielt, kenn ich so nicht.

Lichen ruber Knötchen an der übrigen Haut hab ich jetzt nicht finden können, aber es gibt ja auch die Variante, die nur die (Mund)Schleimhäute betrifft. Allerdings fehlen mir da diese typischen weißen Linien, wobei der Kieferchirurg eben meinte, solche ansatzweise erkennen zu können (naja......), meine Zahnärztin zweifelte ein wenig daran. Daher wird mir der Gang zum Hautarzt wohl nicht erspart bleiben, schätze ich.

pPiep%lant


waren die Beschwerden im letzten Jahr urologisch (Harnwegsinfektion?) oder im Intimbereich begründet

sonst könnten deine beschriebenen Beschwerden tatsächlich für eine autoimmune Genese sprechen, Hautarzt ist da mit Sicherheit der richtige Ansprechpartner

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH