» »

Anhaltende Probleme nach Mandelentzündung

N^o&stal#gikxer hat die Diskussion gestartet


[Urspr.Titel: "Am Ende!"]

Guten Abend/Nacht allerseits!

Bin männlich, 22 Jahre alt und einfach nur am Ende. :-X ???

Das ganze fing Mitte 2015 an. War abends weg und hatte ne leichte Benommenheit gefühlt... Dachte irgendwie ich hätte Hunger und hab gegessen, wurd aber erst nach 2 Stunden besser. Morgens wars vorbei. Hatte damals heftig Fieber und Kopfschmerzen mit extremen Schluckbeschwerden. Meine Freundin guckte mir in den Hals und sagte mir, dass ich eine Mandelentzündung habe mit Eiter. War beim Arzt und der verschrieb mir Antibiotikum. Bin kein Fan davon, aber ich schluckte es. Nach 4 Tagen war nix zu spüren. Kehrte in den Alltag zurück und ZACK... Da wars wieder. Gleicher Befund. Dieses mal hab ichs ohne Antibiotika durchgestanden. Ging genau so schnell weg. Danach hatte ich 2 Wochen Ruhe und mein Sommerurlaub war rum, musste arbeiten und dann wieder Halsschmerzen ohne Ende. Vorher wieder so ein komisches Gefühl der Benommenheit und Konzentrationsschwäche. Hab dann immer viel gegessen.

War in der Zeit sehr oft Schlapp und öfter krank und einfach nicht leistungsfähig. Irgendwann meinte mein Hausarzt, es liegt an den Tonsillen. Hab dann aber erst mal nichts unternommen, da meine Freundin und ich unerwartet schwanger wurden. Ende 2016 kam unsere Tochter zur Welt und ich war happy. Leider war ich oft immer noch kaputt und ab und zu geplagt mit Halsweh. War beim HNO und der überwies mich direkt ins Krankenhaus. War dort zur Vorbereitung und wurde nochmal untersucht. Hatte dann einen OP Termin.

Gesagt, getan. Hatte vor zwei Wochen meine TE. Die Schmerzen waren bestialisch aber im Krankenhaus fühlte ich mich trotzdem klasse. Zuhause angekommen nahm ich weiter brav meine Schmerzmittel und mir gings auch noch richtig klasse...

Bis heut... Wurde wieder richtig schlimm. Starke Konzentrationsschwäche und Benommenheit. Genau wie früher, bevor es wieder los ging mit Krankheitsgefühl und geschwollen Mandeln, nur das da nix geschwollen is, außer etwas Wundschwellung... Sind ja keine Tonsillen mehr da :-D

Kann so langsam nicht mehr. Was ist denn das für ein Krankheitsbild. Darüber hinaus hab ich sehr oft Sodbrennen seit ca einem Jahr. Vielleicht erwähnenswert...

Ich dachte es hätte mal ein Ende, ich kann nicht mehr! Ich bin noch so jung! Das schlimme ist, dass keiner mehr glauben schenkt, da ich ja schon ne OP hinter mir hab und dann darf ja nix mehr sein. Das schlimme is, dass ich damals meinem HNO-Arzt genau dies schilderte und er meinte, dass dies von den Mandeln käme.

Meine Blutwerte sind top.

Was mir auffiel: Hab im Krankenhaus und die ersten zwei Tage zu Hause mehr oder weniger gehungert... Da wars den Umständen entsprechend perfekt. Jetzt wo ich wieder ganz normal esse kam dieses Gefühl wieder!? Allergie ist keine bekannt...

Ich hoffe, dass mir jemand mal einen Denkanstoß geben kann...

Antworten
h6al_fdevxil


Deine Benommenheit mit Konzentrationsschwäche scheint vom Essen zu kommen, nicht von den Mandeln. Als Du hungertest, ging es Dir klasse!

Teste das noch ein paar mal. Hungere nochmal und guck, wie es Dir geht.

Das Benommenheit und Konzentrationsschwäche von den Mandeln kommt, habe ich bisher auch noch nie gehört.

"Aber der HNO muß es ja wissen." (Ironie)

mwusicus[_6x5


Darüber hinaus hab ich sehr oft Sodbrennen seit ca. einem Jahr.

Das klingt nach der [[http://www.netdoktor.de/krankheiten/refluxkrankheit Refluxkrankheit.]] Auf jeden Fall ärztlich abklären lassen und behandeln.

Bei "Konzentrationsschwäche und Benommenheit" durch Nahrungsaufnahme würde ich den Zuckerstoffwechsel noch mal genau anschauen lassen, um Diabetes sicher ausschließen zu können.

Es schadet auch nichts, mal nach Vitaminmängeln zu suchen, hauptsächlich Vitamine D3 und B12. Durch die diversen Entzündungen bzw. Infekte wurde möglicherweise viel Vitamin D verbraucht, und jetzt im Frühjahr ist der Mangel ohnehin sehr verbreitet...

Nmosta%lgikexr


Aber wieso kam dieses Gefühl immer kurz vor, oder parallel mit geschwollen Mandeln?

Es fühlt sich an, als wenn ich nicht ganz da wäre. Leichter Schwindel wie bei etwas Alkohol und die Wahrnehmung ist dann so "glasig" und irgendwann bekomme ich ein warmes Gesicht mit roten Wangen und warmen Ohren. Meist danach mit Krankheitsgefühl und Müdigkeit gepaart.

Ps. Meine Mandeln waren hyperplastisch und zerklüftet mit Exprimat, also definitiv kaputt... Aber was hat das alles für einen Zusammenhang

pIiepgla[nt


Würdest du schon mal auf ebv untersucht ( Pfeifferschen drüsenfieber )?

rSr/2Z0x17


Histaminintoleranz?

Shhmi


Ich tippe auch auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Unverträglichkeiten wirken sich stärker aus, wenn das Immunsystem geschwächt ist. z.B. hab ich bei einer Erkältung oder kurz davor zu meiner Laktoseintoleranz einen Hautsauschlag wenn ich Milchprodukte zu mir nehme.

Lass dich einfach Mal auf Nahrungsmittel testen, würde auch das Sodbrennen und die Schlappheit erklären..

Gibt ein gutes Buch dazu, hab aber vergessen von wem es war, es heißt aber "Brot macht dumm".

Histamin, Gluten, Laktose, Fructose.... etc.

BKe)sa@gteFrdau


Auch wenn die Mandeln raus sind, kann man noch eine Seitenstrangangina bekommen. Die Schmerzen sind dann aber tiefer im Hals.

A4ndCrexjka


Der Hinweis mit Reflux ist richtig. Die Säure steigt auf und kann Dir die Mandeln kaputt machen sowie Halsschmerzen hervorrufen. Besonders Morgens ist das ausgeprägt. Hatte ich schon häufiger. Ich würde Dir eine Magenspiegelung empfehlen empfehlen zur Abklärung, evtl. hast Du auch Helicobacter. Dieses Bakterium reagiert auf Antibiotika, was auch Deine Beschwerdefreiheit erklären würde, als Du diese wegen der Mandelentzündung eingenommen hast.

N=ostIalgxiker


Mir wurde vor zwei Jahren Blut entnommen und EBV war positiv. Der Arzt meinte es wäre normal, wenn man bereits einen Epstein-Barr-Infekt hatte.

Was ich morgen mit dem Arzt noch abklären möchte: Könnte es evtl an Candidakulturen liegen?

pCieplMant


Es gibt auch eine subakut-chronische Form, kann über genauere Bestimmung der Blutwerte nachgewiesen werden

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH