» »

*Mandelentzündung* Cefadroxil

T.ra~umst;ran+d hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Hat jemand Erfahrung mit den Antibiotika Cefadroxil eventuell als Granulat?

Ich bin etwas Hypochondrisch veranlagt und weiß nicht genau, wohin mit meiner Angst und ob sie mit dem Medikament zusammen hängt.

Gestern habe ich 10 ml morgens nüchtern genommen. Nach ner halben Stunde bekam ich Übelkeit und Durchfall(wobei ich nicht auf Klo gegangen bin, hatte nur das Gefühl gehabt)

Nach der Einnahme habe ich gegessen. Man sollte ja sowas nicht auf nüchternen Magen einnehmen.

Abends die 2 te Dosis, nochmal 10ml, mir ging es gut.

Heute morgen 1 Scheibe Brot gegessen, danach Antibiotikum. Danach kleine Suppe.

Danach einkaufen.

1-2Stunden nach der einnahme Übelkeit, vorallem wenn ich mittig am Bauch fasse, drückt es und mehr Übelkeit.

Ich habe so Angst und weiß nicht, ob es vom Antibiotikum kommt, oder doch von irgendwas anderem, da ich auch Krankheitsängste habe.

Vor 2 Tagen im Krankenhaus, fuhren 2 Sanitäter mit sowas wie einen Seuchenschutzanzug 2-3 Meter an mir vorbei, die jemanden auf einer Liege geschoben haben, dahinter eine Frau ohne Schutzanzug.

Ich denke zu viel, oder, vorallem auch, über die Ansteckung durch das Krankenhaus?

Halten Nebenwirkungen eventuell solange an?

Antworten
G,re3gxHouse


Hallo,

Cefadroxil ist eigentlich gut verträglich. Ich empfehle Dir erst eine Mahlzeit und dann das Antibiotikum einzunehmen. Die Mahlzeit muss aber mehr wie eine Scheibe Brot sein (je mehr desto besser). Die Wirksamkeit wird dadurch nicht beeinträchtigt. Damit sollte die Übelkeit weg bleiben (wichtig: auch nicht darauf warten).

Schlägt das Cefadroxil denn an ? Wenn ja, dann wäre das super. Dieses Antibiotikum schädigt die Darmflora relativ wenig.

Alles Gute

Tcr7au+mstrZand


Ah super, dankeschön.

Okay, dann versuche ich morgens irgendwas anderes noch zu essen :)

Habe sie jetzt genommen, vorher deftig gegessen, ca. 30-60 Minuten anstand und danach besser nochmal etwas.

Ich weiß nicht, ich glaube schon, dass das Antibiotikum hilft.

Heftige Halsschmerzen oder eher Schluck Beschwerden sind nur morgens und Abends, über den Tag ist es okay.

Mein Kopf, hals, Nacken fühlt sich auch nicht mehr so zugedröhnt an :-)

G/regHzousxe


Schön, dann sollte es wirken. Dass das Schlucken noch etwas Probleme macht ist normal. Durch das Antibiotikum ist die Schleimhaut trocken und reibt. Des Weiteren arbeitet Dein lymphatisches System auf Hochtouren, was auch noch ein paar Tage zu spüren sein wird.

Wichtig: zu Ende nehmen

Alles Gute

T2rauvms!traxnd


Vielen Dank.

Bis zum Ende werde ich es nehmen.

Bzw. Habe ja das Granulat und brauche davon 1 1/2 Fläschchen.

Werde schauen, dass ich meinen Hals mit Salbei Bonbons noch fit bekomme

Tfrau7mst&rand


Achso, dass einzig nervige ist, dass mein Rachen manchmal so juckt, weiß auch noch nicht genau, an was es liegt.

Der. Grün gelbe Schleim wird allmählich besser

T}raumsptraxnd


Hallo, Rückmeldung.

Ich habe Cefadroxil 5 Tage eingenommen, die letzte dosis war aber leider nicht mehr so viel, wie ich sollte.

Am morgen war ich BEIM Arzt, da mir der Arzt, der mir das Antibiotikum verschrieben hatte gesagt hat, ich solle das Medikament 7 Tage nehmen, bräuchte ich also Nachschub, da die Flasche leer war.

Der Arzt klärte mich auf und lehnte ab, mir eine weitere Flasche zu verschreiben und meinte, 5 Tage reichen und sagte auch, warum. Aber das habe ich schon wieder vergessen, irgendwas wegen Bakterien.

Er fragte, ob ich Fieber oder Husten habe, beides habe ich mit nein beantwortet.

Grüner Schleim, belegte Stimme ganz leicht manchmal schnupfen seien noch vorhanden. In den Rachen schaute er auch, keine Mandeln mehr dick.

Am nächsten Tag fing es an, ich bekam ganz leicht Husten, aber kein Reizhusten, ich bin nicht heiser richtig heiser, gaaanz bissl.

Wenn ich huste, ist es im Hals so komisch, woe soll ich das beschreiben, so als wäre ich richtig heiser, der Husten trocken und beim stärker Husten, hört man was, es zieht kurz, schwierig zu beschreiben.

Während der Mandelentzündung habe ich mich 2 Tage nicht richtig schohnen können.

Sind das jetzt normale Erkältungssymptome, oder Nachwirkungen folgeerkrankung, war es ein Fehler, dass Antibiotikum wirklich nur 5 Tage zu nehmen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH