» »

Biss Hirschlausfliege - Infektion d. Bartonella schoenbuchensis?

Jsuven|tinxa hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich habe gestern Abend eine unangenehme Entdeckung gemacht und hoffe auf Rat und Tat.

War gestern Abend mit den Hunden im Park spazieren (Citynah im Zentrum meines Stadtteils... also keine Landschaft oder Waldgebiet). Als ich nach Hause kam habe ich nach einiger Zeit gemerkt, dass etwas auf meinem Kopf im Haar krabbelt (hatte geschlossene Haare). Ich dachte an einen Marienkäfer oder so. Aber da fiel was anderes zu Boden, was wie eine Hirschlausfliege aussah. Ich schnappte mir ein Taschentuch und hab es eingefangen und versucht so zu zerdrücken. Leider lebte es noch... ich haute rauf... es lebte immer noch. Erst als ich ein Gegenstand aufschlug, war es tot und..... Blutverschmiert.

Nun bin ich mir nicht sicher, ob es Blut von mir war (also ob es mich gebissen hat) oder von einem anderen Wirt.

Wenn ich es richtig gelesen habe, legen Hirschlausfliegen ihre Flügeln ab, sobald sie einen Wirt gefunden haben und suchen sich dann, wie die Zecken, einen geeignete Stelle.

Diese Hirschlausfliege hatte aber ihre Flügeln dran, aber wie schon geschildert Blut intus.

Nun ist es so, dass Hirschlausfliegen Bartonella schoenbuchensis übertragen.

Wie macht es sich bemerkbar. Ich habe jetzt kein Pustel an Oberkopf (wo ich sie gefunden habe) ertasten können, es juckt nichts und Fieber habe ich auch nicht (zumindest fühle ich mich nicht fiebrig, gemessen habe ich jetzt nicht).

Mein Hausarzt hat leider Urlaub und andere Ärzte haben mittwochs am Nachmittag nicht offen. Sollte ich die Tage zu einem Vertreter und mich untersuchen lassen (Blutabnahme)? Oder kann ich damit rechnen, dass nichts ist und vermutlich der blutige Inhalt dieser Hirschlausfliege "Standard" ist oder ggf Überbleibsel eines anderen Wirts? Wachsen denn überhaupt wieder Flügeln dran? Sitzen sie nicht so fest wie Zecken? Wie wahrscheinlich ist die Infektionsübertragung?

Hier ein Foto von dem blutigen Objekt (habe das Foto so ausgeschnitten, dass die blutigen Stellen möglichst nicht zu sehen sind... wollte jetzt hier kein Ekelbild posten, obwohl es wirklich so schon ekelig ist... im unteren Teil des Insekts sieht man etwas Blut)

[[https://s2.imagebanana.com/file/170711/C7TLjG0D.jpg]]

Ich Habe nach dieser Entdeckung mir sofort Desinfektion auf dem Kopf geknallt und die Haare gewaschen ":-/

Antworten
I.ndaxy


Wenn sie noch Flügel hatte, wird sie dich noch nicht gestochen haben. So lange du keine Krankheitssymptome hast, würde ich da keine Panik schieben.

MDann}042


... was wie eine Hirschlausfliege aussah.

Es ist ja nicht einmal sicher, dass es eine Hirschlausfliege war. Da sie die Flügel noch hatte, kann es ja sein, dass es gar keine Hirschlausfliege ist.

Ich stand vor einigen Tagen auf dem Balkon und irgendwas piekste mich an der Schläfe. Als ich mit der Hand dran ging flog eine grünliche Fliege weg und setzte sich an die Hauswand. Weil der Stich ungefähr so weh tat wie von einer Pferdebremse war ich wütend und habe sie reflexartig mit meiner Mütze an die Wand geklatscht. Auch dort bildete sich eine Blutspur. Keine Ahnung ob's meines war oder von einem anderen Lebewesen. Ich habe den Stich danach vergessen. Weil sich an der Einstichstelle auch nichts getan hat.

Hast du denn niemand der die Stelle am Kopf mal eingehend begutachten kann. Falls der/die nichts findet, dann kannst du doch beruhigt sein.

J9u.vcenmtxina


also ich habe nichts am Kopf

Jedenfalls nicht spürbar. Ich lass sonst meine Mutter heute mal schauen.

Mich macht es halt nur nervös, weil es Blut hatte.

Also es sah wie eine Hirschlausfliege aus.... Körperbau, diese Beine und auch mit Flügel... wie bei Google einzusehen. Natürlich keine Garantie, dass es eine ist... aber ich sag mal vom Aussehen 99,99999%

Und wie schon verdeutlicht: die Flügeln waren dran (was ja untypisch ist, wenn sie sich beim Wirt wohlfühlt und da bleiben will, da sie ihre Flügel ablegt)

Symptome habe ich nicht ... nur dass ich nervös bin (wegen Ungewissheit) ???

I'nday


Auch Fliegen haben Blut ;-)

J.uvenXtinxa


danke Inday.... l-o

Das ist doch schon mal ein Anhaltspunkt, was mich im Grunde auch interessiert hat (also das warum hat es Blut intus gehabt => anderer Wirt vorher.... ABER => warum hat es Flügeln noch, wenn sie erst dann Blut saugen, wenn sie die Flügeln abgelegt haben; also flügellos.... UND => wachsen die Flügeln nach, wenn Blut von woanders?), ob sie auch so eine Art Blut haben, welches rot ist

Wenn man Mücken etc tötet, sieht es ja anders aus (es sei sie hat Blut gezapft)... auch bei den meisten Fliegen... daher war ich so verunsichert... bevor ich sie getötet habe, sah sie relativ platt wie eine platte Zecke aus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH