» »

Nach Blasenentzündung Blase stabilisieren?

S:po(rtfr^eundin22 hat die Diskussion gestartet


Hallo miteinander!

Ich habe gestern die letzte Antibiotikatablette geschluckt, um die BE zu bekämpfen. Allerdings ist ja mein Immunsystem dadurch geschwächt, was wiederum die beste Voraussetzung für eine nachfolgende BE ist. Und bei einer Blasenentzündung werden ja auch die Blasenwände angegriffen. Jetzt überlege ich, ob ich ab morgen auf Nahrung und Trinken mit viel Säure verzichte, um die Blasenwand nicht zusätzlich zu reizen (ich denke nämlich, dass dann die Bakterien auch besser andocken, wenn die Blasenwand gereizt ist). Ich weiß, dass Bakterien saures Milieu nicht mögen, aber ich will, dass sich die Blase erstmal erholt. Was meint ihr dazu? Oder habt ihr noch Tipps, wie ich die Blase stabilisiere?

LG

Antworten
TEemy1Cat


Denke eher du solltes was für dein scheidenmilieu tun, das die Bakterien da wieder aufgebaut werden! Bei einer Antibiotikabehandlung werden auch die guten und helfenden Bakterien zerstört! Auf jeden Fall solltest du ein bis 2 Wochen auf Sex ohne Kondom verzichten da sonst harmlose Bakterien die dein Freund mit sich trägt und die du normaler weise gefeit bist Schäden anrichten können. Viele nehmen Naturjoghurt. Einfach den Tampon reintunken und einführen. Ich habe das aber nie gemacht, soll helfen. Es soll 3-4 Wochen dauern bis die Scheidenflora wieder vollständig hergestellt ist! Das mit der Blasenwand kann ich nicht beurteilen, habe auch nach meiner BE darauf geachtet Apfelessig oder Preiselbeersaft zu trinken. Denke nicht das es die Blasenwand interessiert was du trinkst, das sind dann eher die Nieren auf die man achten soll. Kein Kaffee etc. Da bei mir die Bakterien schon öftes in die Nieren aufgestiegen sind kann ich keinen Kaffee mehr trinken ohne das ich dann Probleme bekomme. Auf säurehaltige Getränke reagieren sie aber nicht empfindlich. Mehr auf Alkohol, Kaffee und zu wenigem Trinken!

Snportf'reun.dinx22


Danke TemyCat!

Stimmt, die Scheidenflora ist sehr wichtig. Ich glaube auch, dass viele Entzündungen vermieden werden können, wenn die guten Bakterien die "bösen" bekämpfen. Ich werde jetzt darauf achten, dass die Flora sich regenerieren kann. Allerdings ist es sicherlich auch nicht gut, wenn sich den ganzen Tag ein hautenger Kunststoff Stringtanga an der Haut reibt. Vielleicht ist wird das auch zu oft unterschätzt und ist öfter als man glaubt der Auslöser für ein gestörtes Milieu. Auch Colibakterien werden ja durch enge Kleidung praktisch in die Harnröhre eingerieben. Okay, ich wollte es ja immer nicht so richtig wahrhaben, aber die letzte BE was ausschlaggebend. Ab jetzt werde ich erstmal nur mit Baumwollunterwäsche rumlaufen ;-D

dTah#l>i


liegt es an der pille?

hallo ihr zwei,

...was haltet ihr von der theorie das die BE von der Pille kommen können? einige frauen schreiben hier immer wieder, dass mit absetzen der pille ihre probleme mit BE, Pilz u.s.w. weg waren...

nehmt ihr die pille?

lg

nBani0x30


Hallo,

ich habe auch ständig mit BE zu kämpfen.

Meine Frauenärztin hat mir dann eine andere Pille verschrieben, weil ihrer Meinung nach das von mir verwendete 3-Phasen-Präparat (Trigoa), die Blasenschleimhaut negativ beeinflussen kann. Leider sind die Beschwerden nicht besser geworden, aber ein Pillenwechsel ist auf jeden Fall eine Möglichkeit. Nehme jetzt Tabletten mit Preiselbeerextrakt, mal sehen ob die helfen...

Habe bis jetzt noch nicht so dran gedacht, dass BE auch etwas damit zu tun haben könnten, dass mir nach dem GV immer alles weh tut da unten (wie als wenn man wund ist...). Wir nehmen auch immer schon Gleitmittel, aber das ändert wenig. Kann es also wirklich mit den BE zusammen hängen bzw. dass durch die dauernde Antibiotikaeinnahme die Flora gestört ist?

LG

TaemyCxat


@ dahli

ich nehme die Pille, aber ich werde sie nicht absetzen. Nehm die Diane seit September, Probleme mit BE hab ich seit Dezember.

Kann sein das ich wegen der Pille empfindlicher wurde, aber denke eher das ich zu oft im kalten war. Und hat man sie einmal, dann naja....

@nani

wenn man eine Antibiotikatherapie macht dann wir die Scheidenflora grundsätzlich gestört bzw zerstört. Antibiotika haben die dumme Eigenschaft ALLE Bakterien zu zerstören, auch die helfenden!

nUaniq0x30


Heißt das jetzt, dass meine Flora gestört ist oder dass ich einen Pilz hab?? Gestern abend hat mir der GV das erste mal überhaupt keinen Spaß mehr gemacht, weil alles weh tut... Aber ich war erst vor ca. 6 Wochen bei meiner FÄ, die einen Abstrich gemacht hat, der negativ war...

Apropos Frauenärzte - hab ich eigentlich die falsche, weil sie sich überhaupt nicht mit BE auskennt? Eigentlich ist es ja nicht ihr Gebiet, aber ein bißchen Ahnung über den Zusammenhang müsste sie doch haben, oder?

Schönen beschwerdefreien Tag euch allen (bei mir gehts grad, nur meine Nieren spinnen ein bißchen)

d%ahlxi


@nani030

hallo,

...FÄ haben schon eine gewisse ahnung von BE aber das ist nicht ihr fachgebiet...falls du öffter BE haben solltest, rate ich dir lieber zu einem urologen zu gehen. der kennt sich wirklich gut damit aus. deine FÄ wird dir langfristig nicht helfen können.

lg,

T7emyxCat


Heißt das jetzt, dass meine Flora gestört ist

Ja, mit ziemlicher Sicherheit...

oder dass ich einen Pilz hab??

das weiß ich jetzt natürlich nicht ob du das hast...

juckt es denn ??? hast du einen gelblich vielleicht grünlichen Ausfluss ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH